International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
President Donald Trump talks on the phone with Mexican President Enrique Pena Nieto, in the Oval Office of the White House, Monday, Aug. 27, 2018, in Washington. Trump is announcing a trade

Hat den Übeltäter für die Affäre wohl schon längst gefunden: US-Präsident Donald Trump starrt wütend auf sein Telefon im Oval Office. Bild: AP/AP

Das sind die wichtigsten Stellen im Telefonprotokoll von Trump mit der Ukraine

Jetzt ist es draussen. Das Telefonprotokoll, das US-Präsident Donald Trump seines Amtes entheben könnte. Hier gibt's die wichtigsten Abschnitte.



Das Telefongespräch zwischen dem US-Präsidenten Donald Trump und dem Ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj fand im Spätsommer dieses Jahres statt. Nach anfänglichem Geplänkel und gegenseitigen Sympathie-Bekundungen der beiden Präsidenten, geht es um die militärische Unterstützung, die die USA der Ukraine zukommen lassen. Der ukrainische Präsident Selenskyj beteuert:

«Ich möchte Ihnen für die grossartige Unterstützung betreffend unserer Verteidigung danken. Wir sind bereit, weiter mit Ihnen zu arbeiten und sind bald in der Lage, mehr Luftabwehrrakten für unsere Verteidigung zu kaufen.»

Wolodymyr Selenskyj

Bild

Darauf bittet Trump Selenskyj um einen Gefallen, der Crowdstrike betrifft.

Ich möchte, dass Sie uns einen Gefallen machen. Ich möchte herausfinden, was mit dieser ganzen Situation mit der Ukraine passierte. Crowdstrike.

Donald Trump

Bild

Bei Crowdstrike handelt es sich um das Unternehmen, das beauftragt wurde, die Hacker-Angriffe auf die Demokraten im Jahr 2016 zu untersuchen. Auch Sonderermittler Robert Mueller wird im Gespräch erwähnt. Dann geht es ziemlich bald um Joe Bidens Sohn, Hunter Biden.

«Es wird viel über Bidens Sohn gesprochen, dass Biden eine Untersuchung gestoppt hat. Und viele Leute wollen herausfinden, was da passiert ist. Wenn Sie also etwas mit dem Justizminister machen können, wäre das grossartig. Biden hat damit angegeben, dass er die Untersuchung gestoppt hat, wenn Sie also das untersuchen könnten ... für mich hört sich das schrecklich an.»

Donald Trump

Bild

Und Selenskyj antwortet:

«Ich verstehe Sie absolut und kenne die Situation. Seit wir (die Partei Selenskyjs) die absolute Mehrheit im Parlament haben, werde ich dafür sorgen, dass der nächste Justizminister zu 100% mein Kandidat sein wird. Ein Kandidat, der vom Parlament gebilligt wird, wird im September anfangen. Er oder sie wird sich mit der Situation befassen, insbesondere mit dem Unternehmen, das Sie soeben erwähnt haben.»

Wolodymyr Selenskyj

Bild

Selenskyj bittet daraufhin Donald Trump, ihm und seiner Regierung Informationen zukommen zu lassen, sobald er (Trump) mehr über den Fall wisse. Trump betont mehrfach, dass sein Anwalt Rudy Giuliani und der Justizminister anrufen werden, um der Sache mit Biden auf den Grund zu gehen.

«I will have Mr. Giuliani give you a call [...] and we will get to the bottom of it.»

Donald Trump zu Präsident Selenskyj

Liest man das ganze Protokoll des Telefongesprächs, so merkt man schnell, wie unterwürfig der ukrainische Präsident Selenskyj gegenüber Trump ist. So erwähnt er zum Beispiel, dass Trump ein grossartiger Lehrer (great teacher) für die Ukraine sei und er (Selenskyj) bei seinem letzten USA-Besuch im Trump Tower übernachtet habe. Zudem freut er sich bereits auf den nächsten Besuch und verspricht Trump nochmals, dass die Ukraine beim Fall (Biden) sehr genau hinschauen wird.

«Ich möchte Ihnen für die Einladung in die USA danken – besonders nach Washington DC. Und Ihnen nochmals versichern, dass wir sehr gründlich im Fall ermitteln werden.»

Wolodymyr Selenskyj

Bild

Das ganze Telefonprotokoll gibt es hier.

Wie es nach der Veröffentlichung des Telefongesprächs weitergehen könnte und ob Trump impeacht wird, siehst du in unserem Liveticker. (dac)

Diese Demokraten kandidieren gegen Trump

Trump kennt (k)eine Antwort

Play Icon

Trumps seltsame Helfer

Trump gegen Mueller: Das Endspiel hat begonnen

Link zum Artikel

Die drei Unbestechlichen gegen Donald Trump

Link zum Artikel

Die seltsamen Methoden des Rudolph W. (Rudy) Giuliani

Link zum Artikel

Freispruch oder Impeachment? Bei Trump ist beides möglich

Link zum Artikel

Trumps seltsame Helfer

Trump gegen Mueller: Das Endspiel hat begonnen

54
Link zum Artikel

Die drei Unbestechlichen gegen Donald Trump

22
Link zum Artikel

Die seltsamen Methoden des Rudolph W. (Rudy) Giuliani

50
Link zum Artikel

Freispruch oder Impeachment? Bei Trump ist beides möglich

30
Link zum Artikel

Trumps seltsame Helfer

Trump gegen Mueller: Das Endspiel hat begonnen

54
Link zum Artikel

Die drei Unbestechlichen gegen Donald Trump

22
Link zum Artikel

Die seltsamen Methoden des Rudolph W. (Rudy) Giuliani

50
Link zum Artikel

Freispruch oder Impeachment? Bei Trump ist beides möglich

30
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

88
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
88Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • no-Name 26.09.2019 23:30
    Highlight Highlight Warum hat der immer nur ein Blatt und sonst keine Unterlagen auf‘m Resolute Desk? Nach wirklich komplexer Arbeit sieht dass nicht aus... Nicht mal ein Stift...🤔.
  • Basti Spiesser 26.09.2019 13:16
    Highlight Highlight Das einzige Interessante an dem ganzen Gespräch war, dass die ukraine allen Ernstes amerikanisches Fracking-Gas kaufen will. Die bettelarme Ukraine. US-Gas, welches doppelt so teuer ist wie russisches. Entweder ist die ukrainische Obrigkeit tatsächlich komplett unfähig, oder Trump tatsächlich ein genialer Geschäftsmann.
  • kurol272 26.09.2019 11:02
    Highlight Highlight Das ist auch ein strategischer Entscheid - Wahlkampf. Die Demokraten befürchten ob zu Recht oder nicht, dass Trump u.U. ein 2tes Mal gewählt werden könnte... also soviel Schmutz wie möglich werfen. Ist zudem üblich, Trump hat es ja vorgemacht, andere tun es auch. Leute aus zu spionieren um dann die Schwächen zu ermitteln. Ob diese Rechnung aufgeht werden wir sehen.
  • Fuser2 26.09.2019 09:35
    Highlight Highlight Nun, stellen Sie sich mal die Frage was Trump, Obama, Clinton oder Bush tun würden wenn Putin mit Trudeau so ein Gespräch geführt hätte..
    Die Ukraine war vor noch nicht allzu langer Zeit Teil der UDSSR.
    Eine Eskalation wäre sicher. Die Kubakrise ein rhetorisches Geplänkel dagegen.
  • TheDan 26.09.2019 07:29
    Highlight Highlight Schade, ich hatte jetzt erwartet dass der Selenskyj nicht freiwillig etwas Unrechtes machen möchte und ihm Trump droht die finanzielle Unterstützung zu entziehen wenn er ds nicht macht.

    Wurde doch so behauptet?!
    Habe ich dies überlesen?!
  • Friedhofsgärtner 26.09.2019 00:43
    Highlight Highlight Das ist es? Da glaube nicht daran, dass dies für ein Impeachment von Trump reicht. Zudem stellt sich die Frage warum Pelosi gerade bei diesem Vorfall nun ein Impeachment in Erwägung zieht. Könnte es das Timing sein?

    Meine etwas gewagte These bezüglich der Ereignisse: Das Impeachment Verfahren könnte ein Wahlkampfmanöver der Demokraten sein. Ein Präsident mit einem laufenden Verfahren im Wahlkampf würde ihrem Kandidaten wohl einen Vorteil verschaffen.

    Ob das Verfahren erfolgreich ist, bleibt dabei irrelevant. Wichtig ist das Timing..
  • themachine 25.09.2019 23:16
    Highlight Highlight Also ich halte Trump auch für einen unmöglichen Typen, aber wenn das für ein Impeachment reichen soll, hätten vor ihm die meisten US-Präsis ebenfalls aus dem Amt gehoben werden können. Nicht wahr?
    • lilie 26.09.2019 07:02
      Highlight Highlight @themachine: Hast du ein Beispiel? Ich kenne keinen Fall, in dem ein POTUS Informationen über einen politischen Gegner von einem fremden Staatschef zu kriegen versuchte.

      Hingegen wurden POTUSSE schon wegen weit weniger impeached: Clinton zum Beispiel wegen der Lewinsky-Affäre (tatsächlich, weil man ihn des Meineides beschuldigte, jedoch hätte es diese Situation gar nicht gegeben, wenn man aus einer unbedeutenden Affäre, die keinerlei Einfluss auf das Politgeschehen, eine Staatsaffäre gemacht hätte; entsprechend blieb er dann auch im Amt).
    • themachine 26.09.2019 11:04
      Highlight Highlight Mal so als Beispiel:
      Obama: Mindestens 1700 Tote durch illegale Drohnenangriffe, welche er zu verantworten hat.
      Bush jr.: Völkerrechtswidriger Einmarsch in den Irak mit hunderttausenden Toten als Resultat.
      Trump: Fragt Selenskyi ob er der Sache mit Biden nochmals nachgehen könne.
      🤔...

    • max julen 26.09.2019 16:44
      Highlight Highlight themaschine, die presidenten der usa schwören bei amtseinführung sich an die verfassung der vereinigten staaten zu halten!
      die legt die politische und rechtliche Grundordnung der USA fest!
      und daran hat er sich nicht gehalten, mit seinem amtsmissbrauch!


      clinton wurde ein impeachment eingeleiter, weil er abgestritten hatte, sex mit m.l. gehabt zu haben. also wegen einer lüge.
      das ist noch mal einiges weniger, wenn man bedenkt woe oft trump alle schon belogen hat!

      die andere vergehen die du aufgezehlt hast, sind nicht durch die verfassung geregelt!
      müsstest mal eine klage einreichen!
  • anundpfirsich 25.09.2019 22:45
    Highlight Highlight Ich denke solange es der Wirtschaft gut geht wird nichts passieren und er wird wieder gewählt, leider!
  • Victor Paulsen 25.09.2019 22:17
    Highlight Highlight Ich frage mich zwar auch, wie sie ein Impeachment durchbringen wollen. Jedoch halte ich Pelosi im Gegensatz zu Trump für sehr kompetent. Ich vermute, wenn sie endlich zustimmt, word sie sich etwas dabei gedacht haben oder einen Plan haben
    • Antinatalist 25.09.2019 22:35
      Highlight Highlight Der Gedanke war wohl: "Wann, wenn nicht jetzt. Später ist es zu spät.".
    • Victor Paulsen 26.09.2019 21:17
      Highlight Highlight Sie wollte Ursprünglich gar kein Impeachment, sondern Trump nur für die nächsten Wahlen schwächen
  • northvan 25.09.2019 22:17
    Highlight Highlight Da passiert schlussendlich nichts, null, nada..... Trump bleibt und wird sogar wieder gewählt. (Wäre zwar schön ich würde mit dieser Aussage daneben liegen, aber da glaube ich selber nicht so richtig dran)
  • Vanessa_2107 25.09.2019 21:42
    Highlight Highlight Auf Twitter ist der Teufel los....
    Benutzer Bild
    • Vanessa_2107 25.09.2019 22:24
      Highlight Highlight Sorry, aber ich glaube die 4 Blitzer checken es nicht...
    • Weiter denken 26.09.2019 07:36
      Highlight Highlight @Vanessa: Dann kläre uns Unwissende auf und erleuchte uns mit Deinem unermesslichen Wissen.
    • Vanessa_2107 26.09.2019 11:21
      Highlight Highlight Weiter denken - nein,zuerst kannst du mir ev. erklären, weshalb man diesem Kommentar nun 19 Blitze gegeben hat?Kurz nach 21.00 Uhr, gestern Abend, sah ich auf Twitter obige Nachricht (dass Maguire den Bericht des Whistleblowers freigeben und um 4.00 p.m. dem Kongress übergeben werde,um diese Zeit eine Bombshell)So einen Kommentar kann man eigentlich gar nicht werten, deshalb meine Frage... alles klar?Mein Wissen ist absolut nicht unermesslich,da hat es hier Leuchten mit einem richtig unermesslichen Wissen.Ist man auf Twitter+folgt den richtigen Twitterern,kriegt man einfach Vieles sofort mit.
  • Ueli Blocher 25.09.2019 21:09
    Highlight Highlight Sorry, das ist ja noch schlimmer als erwartet!
    Und es ist ja nicht mal alles!
    Trump sagt ganz klar, sein Justitzminister wird in dieser Sache Kontakt aufnehmen. Giuliani, der Persönliche Anwalt. Nicht Staatsangestellter. Nein Sein Persönlicher Anwalt wird wegen dieser Sache Kontakt aufnehmen! Und Ihr seht keinen Machtmissbrauch?
    Er sag auch, Giuliani und Barr werden dann sagen was zu machen ist!
    Giuliani und Barr sind die, die Persönlichen Schmutzarbeit von Trump erledigen! Jetzt muss veröffentlicht werden was diese Zwei mit den Ukrainern
    besprachen! Dann wird es Dunkel im WH!
  • Nurmalso 25.09.2019 21:07
    Highlight Highlight Da hüpft halt jeder mit jedem in due Kiste wenn der Umsatz srimmt...

    Wke hiess dieses Gewerbe nochmal ?
    • LibConTheo 25.09.2019 22:38
      Highlight Highlight @Nurmalso:

      Die Antwort auf deine Frage: das Staatswesen
  • Ph Lehmann 25.09.2019 20:59
    Highlight Highlight Jetzt wo er weiss wies geht, könnte er doch gleich auch noch die Steuererklärung veröffentlichen.
  • Randy Orton 25.09.2019 20:57
    Highlight Highlight Vielleicht sollte Europa der Ukraine einfach zeigen, was es heisst sie nicht zu unterstützen. Ein richtiger Unsympath dieser speichelleckende Präsident.
    Und Trump beweist also, dass er eine Einmischung von einem anderen Staat in die eigenen Wahlen gefordert hat.
    • Saraina 25.09.2019 22:26
      Highlight Highlight Selenskyi sieht tatsächlich nicht sehr gut aus in diesen Notizen. Aber man muss sagen, dass ganz andere Kaliber von Staatsoberhäuptern bei Trump gute Miene zum bösen Spiel machen.
    • Patrick Toggweiler 25.09.2019 23:20
      Highlight Highlight Er braucht halt die US-Millionen. Da macht man so einiges.
    • In vino veritas 26.09.2019 00:59
      Highlight Highlight Er ist auf die USA angewiesen. Amerikanisches Geld, Amerikanische Stützpunkte, Amerikanische Waffen und amerikanisches Know How helfen ungemein bei der Bekämpfung Separatisten/Russischen Söldnern. Selenskyj hat ein Interesse daran, dass der Konflikt möchtest bald siegreich beendet wird. Ansonsten steht es schlecht um seine politische Zukunft.
  • johnnyenglish 25.09.2019 20:56
    Highlight Highlight Hä? Und?
  • soulcrates 25.09.2019 20:43
    Highlight Highlight Immernoch „dass/das“ Fehler. Sind wir hier bei 20 Minuten?
  • fräulein wunder 25.09.2019 20:32
    Highlight Highlight ich hab da ja seit dem anfang seiner amtszeit eine wette mit einem freund am laufen: er sagt es gibt ein impeachment und ich sage er wird ein zweites mal gewählt... mal schauen an wen die flasche ingewerer geht...
    • INVKR 25.09.2019 22:29
      Highlight Highlight Ich tippe darauf, dass ihr beide falsch liegt: Kein Impeachment (also im Sinne, dass der republikanische Senat ihn nicht absetzen wird) aber er wird abgewählt.
    • Friedhofsgärtner 26.09.2019 00:47
      Highlight Highlight Büäääh! der Verlierer muss Ingwerer trinken? Arme Sau..
  • Tekkudan 25.09.2019 20:28
    Highlight Highlight Sind alle "befreundeten" Staatschefs so Speichellecker wie dieser Selenskyj?
    • Neruda 26.09.2019 00:20
      Highlight Highlight Maurer sicher auch 😁 Aber von der Ukraine kann man nichts anderes erwarten, sind halt auf das Geld angewiesen, läuft nunmal nicht so gut wie bei uns. Janukowitsch wird nicht viel anders mit Putin gesprochen haben 😉
  • Spooky 25.09.2019 20:25
    Highlight Highlight Oh je! Das ist ja wie beim Mueller. Heisse Luft!

    Da gibt es ja nicht einmal ein quid pro quo.

    🙈
    • Vanessa_2107 26.09.2019 09:06
      Highlight Highlight Heisse Luft wie bei Mueller?? Du armer Trumpist, hast oder willst leider niichts verstehen.
    • Basti Spiesser 26.09.2019 13:09
      Highlight Highlight @venassa was genau hat Müller den gebracht?
  • zeromaster80 25.09.2019 20:06
    Highlight Highlight Das... ist ja noch magerer als erwartet. Derweil sammelt Trump so viel Geld wie noch nie und die Dems werden den Wahlkampf mit Attacken gegen Trump verbringen anstatt Politik zu machen. Sie werden erbärmlich verlieren, alle ausserhalb der linken Filterblase werden das nicht positiv aufnehmen von den Dems.
    • redeye70 25.09.2019 22:26
      Highlight Highlight Vor allem ist Biden raus aus dem Rennen. Hat eine Untersuchung gestoppt, in einem fremden Land, weil sein Sohn involviert ist?! Was läuft denn da ab? Bin alles andere als ein Trumpfan aber der Schuss geht hier gewaltig nach hinten raus für die Dems.
    • Neruda 26.09.2019 00:25
      Highlight Highlight Informierte Journalisten des SRF sagen, dass das Verfahren schon vor der Absetzung des Staatsanwaltes eingestellt wurde und er ebtlassen wurde, weil er eh korrupt war. Auch die Ukrainer wollten ihn nicht mehr länger. Biden hat wohl Druck gemacht, aber da gab es auch genügend Gründe dazu und evtl. auch erst, nachdem das Verfahren gegen seinen Sohn schon eingestellt wurde. Falls ihr es ganz genau wissen wollt, hört das Echo der Zeit von Gestern Mittwoch nach!
    • Hoopsie 26.09.2019 02:27
      Highlight Highlight @redeye70: Hört mal auf mit diesem Quatsch, informiert Euch. Biden hat überhaupt nichts gestoppt. Er hat als US Vizepräsident, gemeinsam mit der EU und dem Währungsfonds gefordert, dass dieser Staatsanwalt entlassen wird, weil der zu wenig gegen Korruption gemacht hat. Das Verfahren gegen Hunter Bidens ARBEITGEBER (nicht Biden persönlich) wurde schon vor der Absetzung beendet. Ausserdem, war das damals alles öffentlich (es gibt sogar Videos davon, wie Biden das erklärt) und es hat niemand etwas einzuwenden gehabt. Leider reichen ein paar Lügen genug oft wiederholt um jemanden zu verunglimofen.
  • Kubod 25.09.2019 20:01
    Highlight Highlight Habt Ihr gesehen, dass da noch ein Grund für ein Impeachment drinsteht?

    Selenskyj erzählt, er habe pflichtbewusst im Trump Tower übernachtet.
    Trump füllt seine Hotels mit Staatsevents, Staatsgästen und ihrer gesamten Entourage. Samt den Sicherheitsleuten.
    Einige hundert Millionen hat ihm das schon reingespült.
    Jeder, der was von ihm will, muss mindestens über diesen Weg an ihn ran.
    Für mich ein Grund für ein Impeachment erster Güte.
    • Miimiip! aka Roadrunn_er 25.09.2019 20:24
      Highlight Highlight Kubod,
      Jupp, ist mir auch aufgefallen und ich denke dies müsste auch gegen ihn verwendet werden. Er bereichert sich ungehemmt an Geldern die Beamte bzw. die Steuerzahler berappen um sich finanziell zu sanieren. Wäre mal interessant zu erfahren wieviel Geld in seine Taschen geflossen sind bisher, die Steuerzahler aufbringen mussten um ‚Regierungsgäste‘ zu verpflegen oder nächtigen zu lassen
    • Kubod 25.09.2019 22:34
      Highlight Highlight @Miimiip! aka Roadrunn_er
      Die Schätzungen gehen Richtung dreistelliger Millionenbetrag.
      https://www.cheatsheet.com/money-career/all-the-ways-trump-cashes-in-on-the-u-s-presidency.html/

      Die Mitgliedschaft in seinen Golfclubs ist gestiegen. Die Eventeintrittspreise dort um 170$.
      Ein Grund wieso Trump soviel golfen geht.
      Die Leute bezahlen Eintritt um einen amerikanischen Präsidenten zu sehen.
  • Tom5562 25.09.2019 19:59
    Highlight Highlight Trump macht die Protokolle öffentlich, weil er genau weiss, dass er nichts zu befürchten hat. Die Mehrheit der Republikaner würden - trotz eklatantem Fehlverhalten und Machtmissbrauch - bei einem Impeachment nie mitmachen. Da müsste er schon jemanden eigenhändig umgebracht haben...Dafür schlägt Trump seinen stärksten Konkurrenten aus dem Feld, noch bevor dieser überhaupt im Rennen war. Ich befürchte leider, dass er nochmals gewählt wird...
    • mukeleven 25.09.2019 20:26
      Highlight Highlight ich sehe das ‘leider’ genau gleich. da ist zuwenig ‘fleisch am knochen’, dass die dems das imp. erfolgreich durchziehen koennen.
      und in diesem zuge ein ernst zumehmender gegner, noch vor dem rennstart ‘rausspühlt’.
      trump wird gestärkt aus diesem shit rauskommen und wiedergewählt.
      #poorloepfe
    • max julen 26.09.2019 01:37
      Highlight Highlight trump hat die so rasch veröffentlicht mit der hoffung, einen impeachment abzuwenden!
      trump macht nichts was ihm nicht dient und vorteile bringt! und das wort kooperation kennt der nicht!
  • Thinkdeeper 25.09.2019 19:49
    Highlight Highlight "Ich werde dafür sorgen, dass der nächste Justizminister zu 100% unser Kandidat sein wird."

    Zwei korrupte, ohne Unrechtsbewusstsein, in vertrautem Gespräch und klare Statement zur Beeinflussung, Rechtsbeugung sowie Umgehung der Verfassungsmässigen Gewaltentrennung.

    Fairerhalber muss zugegen werden, dass dies von allen Politiker, vielleicht nicht ganz so schamlos, betrieben wurde und wird und die Gesetze jeweils so angepasst werden.
    In der Schweiz ist es so, dass das Gesetz über die Verfassung gestellt wurde. Nur deshalb ist zweierlei Recht bezüglich Art 8 Diskriminierungsverbot möglich.
  • walsi 25.09.2019 19:48
    Highlight Highlight Es steht also der Verdacht im Raum, dass der Vizepräsident sein Amt missbraucht hatte um seinen Sohn vor einer Untersuchung zu schützen. Der amtierende Präsident weist darauf hin und ist nun der Böse.
    • Miimiip! aka Roadrunn_er 25.09.2019 20:00
      Highlight Highlight Ähm, wenn jemand soviel Dreck am Stecken hat wie der orange Clown, sollte man nicht versuchen seine Verfehlungen die eines Präsidenten unwürdig sind, ins schöne zu reden oder ihn in Schutz nehmen. Aber war auch klar, dass die Trump Fans ihr Idol huldigen bis zum geht nicht mehr🤦🏽‍♂️ 😭
    • lilie 25.09.2019 20:40
      Highlight Highlight @walsi: Wenn es so wäre, dann hättest du recht.

      Es ist aber nicht so.

      Trump hat nicht auf ehrliche Weise darauf hingewiesen, sondern hat versucht, auf widerrechtliche Weise die Leichen im Keller eines politischen Gegners aufzudecken.
    • Saraina 25.09.2019 22:29
      Highlight Highlight Nun hat sich aber gegen Biden eben nichts ergeben. Es gibt keinen Beweis für ein Fehlverhalten seinerseits, während Trumps Rechtsbewusstsein derart verkümmert ist, dass er nicht mal merkt, wenn er das Gesetz bricht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Vanessa_2107 25.09.2019 19:31
    Highlight Highlight Wer auf jeden Fall zurücktreten muss ist Trumpfreund/Generalstaatsanwalt Barr. Schon beim Mueller Report hatte er eine eindeutige Position.
    Benutzer Bild
  • just sayin' 25.09.2019 19:28
    Highlight Highlight und was genau ist nun verwerflich bei diesem gespräch?
    • max julen 25.09.2019 22:53
      Highlight Highlight egal just sayin, in 20 jahren wirst du es von selbst verstehen!
    • just sayin' 26.09.2019 00:18
      Highlight Highlight @max julen

      „egal just sayin, in 20 jahren wirst du es von selbst verstehen“

      ist das die neue art von argumentation?

      interessant
    • Hoopsie 26.09.2019 02:43
      Highlight Highlight Ziemlich alles. Trump schickt seinen Anwalt zu den Ukrainern ... Guiliani wird ja nicht einfach Kaffee getrunken haben. Er wird wohl klar gemacht haben, dass Trump nur noch Geld freigibt, wenn Biden untersucht wird. Trump blockiert das bereits bewilligte Geld, ruft an, umschreibt zart seine Wünsche und zeigt damit, dass es ihm wichtig ist und lässt ausrichten, dass sein Personal den Rest erledigen würden, die wüssten was Sache ist. So und ab dann fliesst kein Geld mehr. Was bitteschön ist das? Ich nenne das Erpressung im Stil der Mafia.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Weltatlas 25.09.2019 19:20
    Highlight Highlight Wenn das wirklich das hochbrisante mafiöse Gespräch sein soll, dann wirds nichts mit einem Impeachment.
    Benutzer Bild
    • max julen 26.09.2019 01:33
      Highlight Highlight clinton wollte man impeachen weil er sagte, er habe kein sex mit monika gehabt! haaallo!!!
  • René Obi (1) 25.09.2019 19:17
    Highlight Highlight Ob das gut kommt. Wenn sie ihn damit nur nicht stärken. Weitere 4 Jahre mit dem Widerling im Weissen Haus würde unsere Welt nicht überstehen.
    • Basti Spiesser 25.09.2019 19:24
      Highlight Highlight Nicht? Hat man vor seiner Amtszeit schon gesagt, und bis jetzt leben wir alle noch.
    • ChillDaHood 26.09.2019 12:56
      Highlight Highlight Stimmt Basti - hat sich noch keiner gemeldet, der nicht mehr lebt...
  • Clife 25.09.2019 19:15
    Highlight Highlight Nach dem Transskript dürfte viel mehr der ukrainische Präsident eine Amtsenthebung als Trump erwarten. So viel Geschleime dürfte ja wohl nicht gesetzeskonform sein 🤦‍♂️ Da will jemand offensichtlich profitieren (schlussendlich beide) aber wenn der ukrainische Präsident Zeit für andere Länder hat, anstatt erstmal im eigenen Land die Probleme zu lösen, dann gehört er nicht an die höchste Stelle (Stichwort Konflikt mit Russland)
  • RatioRegat 25.09.2019 18:58
    Highlight Highlight Wolodymyr Selenskyj : «Ich möchte Ihnen für die grossartige Unterstützung betreffend unserer Verteidigung danken. Wir sind bereit, weiter mit Ihnen zu arbeiten und sind bald in der Lage, mehr Luftabwehrrakten für unsere Verteidigung zu kaufen.»

    Im Memorandum ist von Javelins die Rede, also von Panzerabwehrraketen, nicht von Luftabwehrraketen.
    https://en.wikipedia.org/wiki/FGM-148_Javelin
  • fabsli 25.09.2019 18:45
    Highlight Highlight Frage am Rande: Trump macht ein Tel und jemand schreibt auf einer Schreibmaschine mit, oder wie ist dieses Telefonpotokoll zu verstehen?
    • RatioRegat 25.09.2019 18:55
      Highlight Highlight Es ist kein wörtliches Protokoll, sondern lediglich ein Memorandum, dass im Anschluss an das Telefonat gestützt auf Notizen erstellt wurde.
      Benutzer Bild
    • balzercomp 25.09.2019 19:09
      Highlight Highlight Wird immer offiziell aufgezeichnet und danach von den Geheimdiensten analysiert.
    • Asmodeus 25.09.2019 19:34
      Highlight Highlight Meines Wissens müssen alle Gespräche des weissen Hauses gespeichert werden.

      Jemand hat also nach dem Telefonat brav alles abgetippt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • AdvocatusDiaboli 25.09.2019 18:44
    Highlight Highlight Das Justizdepartement hat soeben den Anruf als nicht Kriminell eingestuft. Somit sinken die Chancen auf ein erfolgreiches Impeachment massiv, sollte es stattfinden.

    Nun wird aber noch der Whistleblower selber noch zu wort kommen, der evtl. noch anderes Beweismaterial auf Lager hat als lediglich dieser Anruf. Gelingt es ihm damit ein kriminelles Verhalten seitens Trump zu belegen, dann ist Trump erledigt und Mike Pence wird sein Nachfolger.
    • Neruda 26.09.2019 00:32
      Highlight Highlight Juhuu
    • max julen 26.09.2019 01:32
      Highlight Highlight da muss sich aber das justizdepartement schwer getäuscht haben!

      und überascht mich dass die ohne gründliche untersuchung (wird wohl einige wochen dauern) bereits ein statement abgeben!
      hat da unser selbsternannter anwalt geschumelt? 🤡

      "Ukrainische Beamte waren der Ansicht, dass Trumps Militärhilfe von der Biden-Untersuchung abhängig war
      «ABC News» berichtet, dass die ukrainische Regierung «eine Bedingung für jede Korrespondenz zwischen der Ukraine und den USA erkannt hat.»

      «Es war klar, dass [Präsident Donald] Trump nur dann kommunizieren wird, wenn sie den Fall Biden diskutieren»,
    • Fritz N 27.09.2019 08:56
      Highlight Highlight Das "Justiz"departement unter Barr? Na Big Surprise :D

Deutsches Versuchslabor lässt Tiere qualvoll verenden – Spuren führen in die Schweiz

In einem deutschen Labor sterben junge Hunde, Affen und Katzen einen qualvollen Tod. Was eine Schweizer Pharma-Firma damit zu tun hat.

Ein Mitarbeiter der Tierschutzorganisation Soko Tierschutz und Cruelty Free International hat sich als Pfleger in das Tierversuchslabor LPT nahe Hamburg eingeschleust. Von Dezember 2018 bis März 2019 dokumentierte der Tierschützer die zahlreichen brutalen Tierversuche an jungen Hunden, Katzen, Affen und Kaninchen.

Der Bericht sorgte in Deutschland in den letzten Tagen für viel Empörung.

Bei LPT handelt es sich um ein Familienunternehmen. Das Versuchslabor ist eine der grössten Einrichtungen für …

Artikel lesen
Link zum Artikel