International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premierminister Johnson will 10'000 neue Gefängnisplätze schaffen



Der neue britische Premierminister Boris Johnson will 10'000 neue Gefängnisplätze schaffen. Grossbritanniens Finanzminister Sajid Javid habe sich einverstanden erklärt, dafür umgerechnet rund drei Milliarden Franken bereitzustellen.

Dies schrieb der konservative Regierungschef in seiner Zeitungskolumne in «Mail on Sunday». Zudem wolle er die Rechte der Polizei bei Kontrollen auf Verdacht stärken. Dies sei notwendig, um die Kriminalität zu bekämpfen.

Johnson forderte auch schärfere Strafen gegen Gewalttaten und Vergewaltigungen sowie gegen das Tragen von Messern. (sda/reu)

Das sind die bestbezahlten DJs der Welt

Die traurige Herkunft von billigem Fleisch

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

204
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

64
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

204
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

64
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Quecksalber 11.08.2019 18:57
    Highlight Highlight Erster Schritt für das goldene Zeitalter in „global Britain“: mehr Gefängnisse. Tönt logisch.
  • hauruck 11.08.2019 17:52
    Highlight Highlight Eine längst fällige Massnahme. Grossbritannien hat ein sehr grosses und wachsendes Problem mit der Kriminalität, worunter die Bevölkerung sehr zu leiden hat. Es hat einfach zu wenige Gefängnisplätze, weswegen viel zu viele Delinquenten so gut wie ungestraft davonkommen. Johnson macht hier etwas richtig gutes.
    • Saraina 11.08.2019 23:17
      Highlight Highlight Angesichts der steigenden Armut und Entfremdung grosser Bevölkerungsteile und dem wachsenden Zynismus der politischen Kaste überrascht die steigende Kriminalität nicht wirklich. Boris meint dazu: nach oben umverteilen, und denen weiter unten schenken wir neue Gefängnisplätze. Da hat jeder etwas.
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 11.08.2019 15:09
    Highlight Highlight Für BREXIT Gegner?
  • Platon 11.08.2019 14:15
    Highlight Highlight Typisch konservative Logik! Schafft man es nicht die Lebenssituation des Durchschnittsbürgers zu verbessern, steckt man irgendwelche Feindbilder ins Gefängnis oder schafft sie aus.
  • Köbi Löwe 11.08.2019 13:05
    Highlight Highlight BoJo und Gefängnisse
    Das haben in der neueren Geschichte noch alle Populisten so gemacht. In den 20-iger Jahren in Italien, in den 30-iger Jahren in Deutschland, und, und, und.
    Die Kerle signalisieren, seht her, jetzt wird im Land (endlich) wieder Recht und Ordnung hergestellt. Es ist ein Elend;
    Die Menschen werden in dieser Hinsicht nie gescheiter.
  • Fischra 11.08.2019 12:53
    Highlight Highlight Da sieht jemand brandschwarz nach dem brexit. Es gäbe vermutlich sinnvollere wege anstatt gefängnisse zu fordern.
  • Magnum 11.08.2019 12:01
    Highlight Highlight FFS - Grossbritannien braucht Arbeitsplätze und nicht Gefängnisplätze. Das ist dümmlicher Populismus eines Typen, der sich ahnungsloser gibt, als er ist. Und der noch enormen Schaden anrichten wird, wenn er nicht zuvor über seine Riesenklappe stolpert.

    Aber vielleicht will BoJo schon vorsorgen für Volksaufstände nach einem Hard Brexit - denn dann ist fertig lustig und tut es den Armen richtig weh.
    • hauruck 11.08.2019 17:56
      Highlight Highlight Der Bau von Gefängnissen schafft Arbeitsplätze.
      Die Briten leiden unter der grassierenden Kriminalität und wünschen sich schon lange ein härteres Durchgreifen. Das geht aber nicht bei den gegenwärtig überfüllten Gefängnissen. Was Johnson hier tut ist richtig und nötig.
  • fiodra 11.08.2019 11:50
    Highlight Highlight Da bereitet sich einer vor für harte Zeiten um die Bevölkerung in Schach zu halten. Das sind die Brexit Vorbereitungen. Wer Augen hat zu sehen, der sehe!
    • reaper54 11.08.2019 16:32
      Highlight Highlight Mh wenn die EU Waffengesetze gegen den normalen Bürger sinnlos verschärft ists gut aber wen Johnson etwas gegen richtige Kriminelle macht soll man etwas sehen?
  • AdiB 11.08.2019 11:28
    Highlight Highlight Das ist doch mal ein schritt in die richtige richtung. GB hat sonst keine probleme und boris meinte doch das man die millionen die man der eu zahlt besser fürs britische volk investiert. Gefängniszellen sind genau das was das britische volk brauchte. Für 3 milliarden kann man ja sonst nichts machen für die bürger. 👀
  • The oder ich 11.08.2019 10:16
    Highlight Highlight Er hat die Gefangenenstatistik der USA gesehen und war neidisch
    Benutzer Bildabspielen
  • Sira 11.08.2019 10:08
    Highlight Highlight Eigentlich braucht Grossbritannien nur einen neuen Gefängnisplatz, nämlich den für Boris Johnson selbst.
  • Jein 11.08.2019 08:57
    Highlight Highlight Wie wäre es damit erst wieder mehr Polizisten anzustellen, die Tories haben deren Anzahl massiv reduziert im den letzten 10 Jahren. So viel zu Law & Order.
  • rodolofo 11.08.2019 08:41
    Highlight Highlight Für Selbstmord-Kandidaten?
  • Linus Luchs 11.08.2019 08:05
    Highlight Highlight "Kein Problem, wenn du keinen Arbeitsplatz mehr hast. Wie wär's einem Gefängnisplatz?"

Diese 20 knallharten Cartoons bringen das Brexit-Chaos auf den Punkt

Noch keine zwei Monate ist es her, seit Boris Johnson das Amt von Theresa May übernommen hat. Seine Vorgängerin hatte als Premierministerin vergebens versucht, das Vereinigte Königreich aus der EU zu führen, und nahm im Sommer 2019 als Konsequenz den Hut.

Johnson sah sich am Ziel seiner politischen Träume: Er hatte es in die Downing Street Nummer 10 geschafft. Den traditionellen Wohnsitz des britischen Regierungschefs. Mit einer trüben Aussicht allerdings, denn die Insel zeigte sich ob des …

Artikel lesen
Link zum Artikel