International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Angst vor «Grexit»: Zahl der Passanträge ist in Griechenland drastisch gestiegen



Angesichts der dramatischen Finanzkrise in Griechenland hat die Zahl der Anträge auf Ausstellung neuer Reisepässe drastisch zugenommen. Die Zeitung «Kathimerini» wertete dies als ein Indiz dafür, dass viele Griechen aus Angst vor einem «Grexit», einem Ausstieg aus der Eurozone, erwägen auszuwandern.

In Athen seien zuletzt an einem Tag 1580 Anträge bei den zuständigen Polizeistellen vorgelegt worden, berichtete das Blatt am Donnerstag unter Berufung auf die Sicherheitskräfte. Dies bedeute eine Steigerung um über 50 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Tag des Vorjahres. 

Die Zunahme der Passanträge habe begonnen, als Ministerpräsident Alexis Tsipras eine Volksabstimmung über Spar- und Reformmassnahmen angesetzt habe. (whr/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ups – bei Thailands «grösstem Ketamin-Fund» handelt es sich nur um Reinigungsmittel

Die Behauptung man hätte Ketamin im Wert von fast einer Milliarde US-Dollar beschlagnahmt, habe sich als ein «Missverständnis» herausgestellt, meldet Thailands Justizminister Somsak Thepsuthin.

Laborteste haben ergeben, dass es sich bei der Substanz um Natriumphosphat handelt – ein Wirkstoff, der üblicherweise als Reinigungsmittel genutzt wird.

Die Substanz wurde Mitte November beschlagnahmt und als Thailands grössten Ketamin-Fund bezeichnet.

Ketamin wird häufig als Anästhetikum verwendet, wird …

Artikel lesen
Link zum Artikel