DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Dec. 1, 2017 file photo, Britain's Prince Harry and his fiancee Meghan Markle arrive at Nottingham Academy in Nottingham, England. The child of Meghan Markle and Prince Harry will be seventh in the line of succession to the British throne, and also could be an American. The baby expected to arrive in the next few weeks would be the first citizen of Britain’s former colonies born into the upper echelons of the royal family. (AP Photo/Frank Augstein, File)

Frischgebackene Eltern: Herzogin Meghan und Prinz Harry freuen sich über ihren Nachwuchs. Bild: AP/AP

Das royale Baby von Meghan und Harry ist da – es ist ein Junge!



Lange haben wir darauf gewartet! Jetzt ist es soweit. Das royale Baby von Meghan und Prinz Harry ist da und es ist ein Junge. Das Kind kam am frühen Montagmorgen auf die Welt und wiegt gut 3.2 Kilogramm. Sowohl Meghan als auch das Baby seien gesund und wohlauf, lässt das Königshaus verlauten.

Prinz Harry zeigte sich vor den Medien überglücklich. «Es war die schönste Erfahrung überhaupt», schwärmte der 34-Jährige. Über den Namen würden sie sich immer noch Gedanken machen, so Harry, wahrscheinlich werde man in zwei Tagen mehr bekannt geben.

Nochmals Prinz Harry:

«Ich war nicht bei vielen Geburten, das ist definitiv meine erste Geburt! Aber es war unglaublich, absolut unglaublich, und wie gesagt, ich bin so unglaublich stolz auf meine Frau. Wie jeder Vater und jede Mutter sagen würde, ist das eigene Baby absolut fantastisch. Aber dieses kleine Ding ist absolut unwiderstehlich, also bin ich einfach überglücklich.»

Es heisst, dass sich Prinz Harry und Herzogin Meghan überraschen liessen, was das Geschlecht ihres Kindes anging.

Lange Zeit wurde spekuliert, ob der royale Nachwuchs bereits auf der Welt sei, welches Geschlecht das Baby habe, wie der Nachwuchs heissen werde oder ob Meghan nicht doch sogar Zwillinge erwarte.

Fans und Medien spekulierten über die letzten Tage und Wochen hinweg, wie wir von der Geburt des royalen Nachwuchses erfahren werden.

Willst du Babybauch gucken? Volià:

1 / 9
Meghan Markles Babybauch
quelle: ap/ap / frank augstein
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Neben der möglichen Bekanntgabe auf dem offiziellen Instagram-Account Meghan und Harrys, gab es auch Gerüchte, dass wir das Baby erstmals auf dem Cover der Modezeitschrift der «Vogue» zu Gesicht bekommen werden.

Kommt das Baby dereinst auf den Thron?

Eher nicht: Das Kind ist auf Platz 7 der Thronfolge. Das Kind des Herzogs und der Herzogin von Sussex ist übrigens der Siebte in der Thronfolge.

Vor dem Baby stehen in absteigender Reihenfolge:

  1. Opa Prinz Charles
  2. Onkel Prinz William
  3. Die Cousins, die Kinder von Prinz William und Herzogin Kate: Prinz George
  4. Prinzessin Charlotte
  5. Prinz Louis
  6. und Papa Prinz Harry

Das heisst, dass es zwar eher unwahrscheinlich ist, dass wir den royalen Nachwuchs auf dem englischen Thron sitzen sehen werden, dennoch wird es auch nach der Geburt sicher nicht still um «Baby Sussex».

Die Reaktionen

Die britische Premierministerin gratulierte Meghan und Harry. Das ist wohl eine willkommene Abwechslung für die vom Brexit geplagte Theresa May:

Der Priester, der Meghan und Harry traute, twitterte und wünschte dem royalen Pärchen und ihrem Nachwuchs Liebe, Gesundheit und Glück.

In Windsor freuten sich Royal-Fans für Meghan, Harry und das noch namenlose Baby.

Michelle Obama kann es kaum erwarten, den Neugeborenen zu sehen.

Und auch in London wurde die Geburt des Babys gefeiert.

(watson.de/cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Arme Meghan: (Mindestens) 21 Mal Kleider wechseln in 7 Tagen

1 / 23
Arme Meghan: (Mindestens) 21 Mal Kleider wechseln in 7 Tagen
quelle: epa/afp pool / michael bradley / pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Prinz Charles schlendert zum Teekränzchen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Für immer nur er: Die Queen hat ihren Gefährten Prinz Philip verloren – ein Nachruf

Sie waren 73 Jahre lang vereint, jetzt ist der Duke of Edinburgh im Alter von 99 Jahren gestorben.

Sein Weg in die britische Monarchie beginnt 1922 in einer Orangenkiste. Der griechische Prinz Philip ist damals ein Jahr alt, und die Kiste befindet sich auf dem Schiff, mit dem seine Familie nach einem Militärputsch heimlich Korfu verlässt. Philips Vater, Prinz Andreas von Griechenland und Dänemark, soll auf Korfu exekutiert werden. Die Familie kommt bei reichen Verwandten in der Nähe von Paris unter.

Weder seine vier älteren Schwestern noch seine Eltern kümmern sich um ihn. Wenn sie in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel