DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Frischgebackene Eltern: Herzogin Meghan und Prinz Harry freuen sich über ihren Nachwuchs.
Frischgebackene Eltern: Herzogin Meghan und Prinz Harry freuen sich über ihren Nachwuchs.Bild: AP/AP

Das royale Baby von Meghan und Harry ist da – es ist ein Junge!

06.05.2019, 15:0806.05.2019, 20:16

Lange haben wir darauf gewartet! Jetzt ist es soweit. Das royale Baby von Meghan und Prinz Harry ist da und es ist ein Junge. Das Kind kam am frühen Montagmorgen auf die Welt und wiegt gut 3.2 Kilogramm. Sowohl Meghan als auch das Baby seien gesund und wohlauf, lässt das Königshaus verlauten.

Prinz Harry zeigte sich vor den Medien überglücklich. «Es war die schönste Erfahrung überhaupt», schwärmte der 34-Jährige. Über den Namen würden sie sich immer noch Gedanken machen, so Harry, wahrscheinlich werde man in zwei Tagen mehr bekannt geben.

Nochmals Prinz Harry:

«Ich war nicht bei vielen Geburten, das ist definitiv meine erste Geburt! Aber es war unglaublich, absolut unglaublich, und wie gesagt, ich bin so unglaublich stolz auf meine Frau. Wie jeder Vater und jede Mutter sagen würde, ist das eigene Baby absolut fantastisch. Aber dieses kleine Ding ist absolut unwiderstehlich, also bin ich einfach überglücklich.»

Es heisst, dass sich Prinz Harry und Herzogin Meghan überraschen liessen, was das Geschlecht ihres Kindes anging.

Lange Zeit wurde spekuliert, ob der royale Nachwuchs bereits auf der Welt sei, welches Geschlecht das Baby habe, wie der Nachwuchs heissen werde oder ob Meghan nicht doch sogar Zwillinge erwarte.

Fans und Medien spekulierten über die letzten Tage und Wochen hinweg, wie wir von der Geburt des royalen Nachwuchses erfahren werden.

Willst du Babybauch gucken? Volià:

1 / 9
Meghan Markles Babybauch
quelle: ap/ap / frank augstein
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Neben der möglichen Bekanntgabe auf dem offiziellen Instagram-Account Meghan und Harrys, gab es auch Gerüchte, dass wir das Baby erstmals auf dem Cover der Modezeitschrift der «Vogue» zu Gesicht bekommen werden.

Kommt das Baby dereinst auf den Thron?

Eher nicht: Das Kind ist auf Platz 7 der Thronfolge. Das Kind des Herzogs und der Herzogin von Sussex ist übrigens der Siebte in der Thronfolge.

Vor dem Baby stehen in absteigender Reihenfolge:

  1. Opa Prinz Charles
  2. Onkel Prinz William
  3. Die Cousins, die Kinder von Prinz William und Herzogin Kate: Prinz George
  4. Prinzessin Charlotte
  5. Prinz Louis
  6. und Papa Prinz Harry

Das heisst, dass es zwar eher unwahrscheinlich ist, dass wir den royalen Nachwuchs auf dem englischen Thron sitzen sehen werden, dennoch wird es auch nach der Geburt sicher nicht still um «Baby Sussex».

Die Reaktionen

Die britische Premierministerin gratulierte Meghan und Harry. Das ist wohl eine willkommene Abwechslung für die vom Brexit geplagte Theresa May:

Der Priester, der Meghan und Harry traute, twitterte und wünschte dem royalen Pärchen und ihrem Nachwuchs Liebe, Gesundheit und Glück.

In Windsor freuten sich Royal-Fans für Meghan, Harry und das noch namenlose Baby.

Michelle Obama kann es kaum erwarten, den Neugeborenen zu sehen.

Und auch in London wurde die Geburt des Babys gefeiert.

(watson.de/cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Arme Meghan: (Mindestens) 21 Mal Kleider wechseln in 7 Tagen

1 / 23
Arme Meghan: (Mindestens) 21 Mal Kleider wechseln in 7 Tagen
quelle: epa/afp pool / michael bradley / pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Prinz Charles schlendert zum Teekränzchen

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

18 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
tzhkuda7
06.05.2019 15:55registriert Juni 2015
Ätschbätsch für die Wettbüros xD War da nicht ein Artikel von euch sogar?
523
Melden
Zum Kommentar
avatar
kärli
06.05.2019 15:51registriert Juli 2015
Oha lätz, en Bueb! 😮
319
Melden
Zum Kommentar
avatar
mrgoku
06.05.2019 16:28registriert Januar 2014
Eskalation in London... war letzte Woche dort und es war mir schon massiv zu überlaufen...will nicht wissen was jetzt los ist... haha
218
Melden
Zum Kommentar
18
Riesiges Fischsterben in der Oder – haben Chemieabfälle zur Katastrophe geführt?

Die deutsche Bundesumweltministerin Steffi Lemke hat bei der Aufklärung des Fischsterbens in der Oder anfängliche Probleme bei der Zusammenarbeit mit dem Nachbarland Polen zugegeben. Sie habe nun eine bessere Koordinierung vereinbart, sagte die Grünen-Politikerin am Samstagabend bei einem Besuch in Frankfurt (Oder) nahe der Grenze. Die Ursachen sind weiter unbekannt. Spekuliert wird, dass Chemie-Abfälle in den Fluss gekippt wurden. Polens Polizei setzte für Hinweise auf Täter 210'000 Euro Belohnung aus.

Zur Story