bedeckt
DE | FR
International
Homosexualität

Tote und Verletzte nach Schüssen an Gay-Bar in Bratislava

Tote und Verletzte nach Schüssen an Gay-Bar in Bratislava

13.10.2022, 10:21
Mehr «International»

Im Zentrum der slowakischen Hauptstadt Bratislava hat ein Angreifer am Mittwochabend vor einer Schwulenbar zwei Männer erschossen und eine Kellnerin schwer verletzt. Am Donnerstagmorgen gab die Polizei bekannt, den Täter identifiziert zu haben.

Er sei tot, schrieb die Polizei auf ihrer offiziellen Facebook-Seite. Das Lokal, vor dem die beiden Männer erschossen wurden, ist ein Treffpunkt der LGBTI-Szene, bewirbt sich selber als «lovely gay bar in Bratislava centre». Die englische Abkürzung LGBTI steht für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans-Menschen, Intergeschlechtliche.

Wie das Nachrichtenportal «Sme.sk» berichtete, soll sich der Todesschütze in sozialen Netzwerken selbst zur Tat bekannt haben, ehe er sich vermutlich selbst tötete. Der 19-Jährige habe in der Nacht nach dem Verbrechen stundenlang Hassbotschaften gegen sexuelle Minderheiten und eine Art Manifest mit homophoben Inhalten auf Twitter und in einem anderen Netzwerk veröffentlicht.

Am Donnerstagvormittag waren die beiden Konten nicht mehr zugänglich. Die Polizei wollte zunächst wegen laufender Ermittlungen nicht bestätigen, dass die beiden Netzwerk-Konten tatsächlich dem Täter gehörten und die Botschaften von ihm stammten. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Hyper80
13.10.2022 12:20registriert Juni 2020
Und dann gibt es immer noch Menschen, welche den Sinn und Zweck hinter einem Pride (Month) nicht verstehen und für überflüssig halten. Der Fall in Bratislava ist nur die Spitze des Eisbergs.
337
Melden
Zum Kommentar
avatar
mrmikech
13.10.2022 13:12registriert Juni 2016
Homophobie ist wirklich eine psychische krankheit.
226
Melden
Zum Kommentar
8
Nawalnys Team zeigt Bild von Abschiedszeremonie +++ Riesiger Andrang in Moskau
Zwei Wochen nach seinem Tod in einem Straflager soll der bekannte Kremlgegner Alexej Nawalny an diesem Freitag in der russischen Hauptstadt Moskau beigesetzt werden. Die neuesten Infos findest du im Liveticker.

Die Trauerfeier in der Kirche zu Ehren der Gottesmutterikone «Lindere meine Trauer» im südöstlichen Bezirk Marjino ist für 14.00 Uhr Ortszeit (12.00 Uhr MEZ) geplant, wie Nawalnys Sprecherin Kira Jarmysch am Donnerstag bestätigte.

Zur Story