International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Ich habe um mein Leben gezittert»: Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi verlässt Spital



epa07550625 Former Italian Prime Minister Silvio Berlusconi smiles as he leaves San Raffaele Hospital where he underwent laparoscopic surgery for an intestinal obstruction last week, in Milan, Italy, 06 May 2019. Berlusconi himself is running for European Parliament elections, the first time he has been allowed to run for public office following a ban imposed after a 2012 tax fraud conviction.  EPA/MATTEO BAZZI

Silvio Berlusconi Bild: EPA/ANSA

Der italienische Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi, der vergangene Woche wegen eines Darmverschlusses operiert werden musste, hat am Montag die Mailänder Klinik verlassen. «Ich habe um mein Leben gezittert», sagte der 82-Jährige.

Er müsse sich zwar schonen, werde aber in den letzten zwei Wochen vor der Europawahl an Wahlveranstaltungen teilnehmen. Beim Verlassen der Klinik warteten einige Fans auf den TV-Mogul, der in guter Fassung schien.

«Jetzt geht es mir besser, doch ich habe viel Angst erlebt. Ich dachte, am Ende angelangt zu sein. Zum Glück habe ich mich nach der Operation sehr gut erholt. Ich werde mir jetzt einige Tage für Rekonvaleszenz nehmen», sagte der Mailänder nach Angaben italienischer Medien.

Berlusconi kommentierte auch den EU-Wahlkampf. Die Europäische Volkspartei (EVP), der seine rechtskonservative Partei Forza Italia angehört, solle auf eine Allianz mit den Sozialdemokraten verzichten und sich mit der demokratischen Rechten verbünden. Auch an eine Wahlallianz mit Ungarns Premier Viktor Orban und der Lega um Italiens Innenminister Matteo Salvini sollte die EVP erwägen, sagte Berlusconi.

Italiens Ex-Premier kann bei der Europawahl erstmals nach dem Ende des gegen ihn wegen Steuerbetrugs verhängten politischen Ämterverbots wieder bei einer Wahl antreten. Zwischen 1994 und 2011 hatte er viermal das Amt des italienischen Ministerpräsidenten innegehabt. (aeg/sda/apa)

Berlusconi streicht seine Models von der Gehaltsliste

Berlusconi wird von Demonstrantin überrascht

Play Icon

Italienische Mafia

250 italienische Soldaten sollen in Neapel die Mafia bekämpfen

Link zum Artikel

Italienischer Mafia-Boss Antonio Lo Russo gefasst 

Link zum Artikel

Polizeirazzia: Spuren der Mafia führen in die Schweiz

Link zum Artikel

Italienische Mafia

250 italienische Soldaten sollen in Neapel die Mafia bekämpfen

0
Link zum Artikel

Italienischer Mafia-Boss Antonio Lo Russo gefasst 

0
Link zum Artikel

Polizeirazzia: Spuren der Mafia führen in die Schweiz

2
Link zum Artikel

Italienische Mafia

250 italienische Soldaten sollen in Neapel die Mafia bekämpfen

0
Link zum Artikel

Italienischer Mafia-Boss Antonio Lo Russo gefasst 

0
Link zum Artikel

Polizeirazzia: Spuren der Mafia führen in die Schweiz

2
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Was für ein Überlebenskünstler! Kater Pietro wird nach 16 Tagen aus den Trümmern gerettet

Mehr als zwei Wochen nach dem verheerenden Erdbeben in Mittelitalien mit fast 300 Toten laufen die Aufräumarbeiten auf Hochtouren. Im am schwersten betroffenen Ort Amatrice barg die Feuerwehr am Freitag zahlreiche Kunstwerke aus einem weitgehend zerstörten Gotteshaus. Amatrice ist auch bekannt als die Stadt der hundert Kirchen.

Wie ein Wunder mag es Bewohnern im benachbarten Illica vorgekommen sein, als sie beim Durchforsten der Überbleibsel ihres Hauses eine vertraute Stimme unter den …

Artikel lesen
Link zum Artikel