DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Screenshot Webseite Leslie Jones

So soll die Webseite der Schauspielerin Leslie Jones kurzzeitig ausgesehen haben, nachdem sie gehackt wurde. bild: screenshot TMZ

Hollywood hat einen neuen Nackt-Skandal: Hacker machen Jagd auf eine Geisterjägerin



Jetzt hat es auch Leslie Jones erwischt: Die «Ghostbusters»-Schauspielerin und Comedian wurde von Hackern entblöst – im wahrsten Sinne des Wortes. Auf ihrer Webseite erschienen am Mittwoch Nacktaufnahmen von ihr. Offenbar stammten diese von Jones' persönlichem Handy oder ihrer iCloud.

Doch damit nicht genug. Gemäss der Promi-Webseite TMZ veröffentlichten die Hacker Führerschein, Passport – und rassistische Kommentare. So soll etwa ein Bild des im Zoo von Cincinnati getöteten Gorillas Harambe gepostet worden sein.

Die Seite www.JustLeslie.com ist mittlerweile offline. Die Schauspielerin soll vor dem Angriff bereits eine Warnung erhalten haben. 

2014 sorgte ein Hackerangriff auf mehrere Prominente für Unruhe: Betroffen waren etwa die Schauspielerinnen Jennifer Lawrence und Ariana Grande sowie die US-Fussballtorhüterin Hope Solo. (kad)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Umgekehrte» Polizeigewalt in den USA: Schwarzer Beamter erschiesst weisse Frau

Einmal mehr wurde in Amerika eine unbewaffnete Person von einem Polizisten getötet. Dieses Mal aber war das Opfer weiss und der Schütze schwarz. Nun ringt das Land um Erklärungen.

Justine Ruszczyk aus Sydney wollte in den USA ein neues Leben anfangen. In Minneapolis im Bundesstaat Minnesota hatte die ausgebildete Tierärztin eine Praxis für Meditation und Lebensberatung eröffnet. Im August wollte sie ihren amerikanischen Verlobten Don Damond auf Hawaii heiraten. Seinen Namen hatte die 40-jährige Australierin schon zuvor angenommen.

Am 15. Juli endete der amerikanische Traum von Justine Damond durch die Kugel eines Polizisten. Kein neues Phänomen: In den letzten Jahren …

Artikel lesen
Link zum Artikel