DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eltern vergessen Baby bei Einkauf in deutschem Tierbedarfsgeschäft



Beim Einkauf in einem Tierbedarfs-Geschäft in Deutschland hat ein Elternpaar sein zwei Monate altes Baby vergessen. Mama und Papa waren so sehr mit ihrem anderen, fünfjährigen Geschwisterkind beschäftigt gewesen, dass sie den Babykorb im Geschäft stehen liessen.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, befindet sich der ältere Sprössling gerade in der Trotzphase. In dem ganzen Drunter unter Drüber habe die Familie dann nur zu dritt den Laden in Weinheim (Baden-Württemberg) verlassen und sei nach Hause in den Odenwald gefahren, hiess es in der Mitteilung. Nach einer knappen Stunde meldeten sich die Eltern - und fuhren in das Geschäft zurück. «Die Kleine hat von dem Ganzen zum Glück nicht allzu viel mitbekommen», hiess es.

Im Laden hatten Kunden das Babykörbchen samt schlafendem Kind auf einer Bank entdeckt und die Polizei informiert. Eine Patrouille und eine zufällig anwesende Kinderkrankenschwester kümmerten sich zwischenzeitlich um das kleine Mädchen. Die Eltern gaben bei ihrer Rückkehr an, zunächst davon ausgegangen zu sein, dass das Baby sich auf dem Rücksitz befindet und schläft. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Baby-Tipps für Eltern in 29 einfachen Bildern

1 / 31
Baby-Tipps für Eltern in 29 einfachen Bildern
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Das kann die Mutter alleine eigentlich gar nicht schaffen.»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schwere Explosion in Leverkusen – 16 Verletzte, ein Toter

In einem Chemiebetrieb im Westen Deutschlands ist es am Dienstagmorgen nach Angaben der Betreiberfirma Currenta aus unbekannter Ursache zu einer Explosion gekommen. Die Explosion hatte sich nach Angaben des Unternehmens aus bisher unbekannter Ursache gegen 09.40 Uhr im Tanklager des Entsorgungszentrums Bürrig ereignet. Danach kam es zu einem Brand im Tanklager. Anwohner des Chemparks Leverkusen wurden aufgefordert, geschlossene Räume aufzusuchen sowie Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Das …

Artikel lesen
Link zum Artikel