International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trump attackiert bei seiner (viel zu langen) UNO-Rede den Iran – und sorgt für Lacher

25.09.18, 15:14 27.09.18, 06:55


Live aus New York: Die Uno-Generalversammlung. Video: YouTube/United Nations

Ticker: Trump spricht vor der Uno-Generlaversammlung

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

31
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ujay 26.09.2018 11:12
    Highlight Trump kann sich eine weitere Auszeichnung ans Revers stecken. Noch nie vor ihm wurde ein US Präsident an einer UN Vollversammlung ausgelacht.
    3 0 Melden
  • tagomago 25.09.2018 23:13
    Highlight Ich hoffe es kann verhindert werden dass die unheilige Allianz zwischen den USA, Saudi Arabien und Israel den Iran angreift. Die NWO gibts ja anscheinend wirklich wie es sich in letzter Zeit zeigt.
    2 1 Melden
  • Lacaduc 25.09.2018 21:50
    Highlight Das beste an der Rede fand ich die Aussage, das die Verantwortlichen für das Leid und den Krieg in Syrien bestaft werden müssen. Er meinte zwar er könne den schwarzen Peter dem Iran zuschieben, aber mittlerweile weiss fast jeder, dass das auf das Konto der USA geht.
    5 0 Melden
  • Dragona 25.09.2018 21:03
    Highlight Weltgrösster Terrorist gemessen an was? Anzahl Zivilisten die durch Bombenattentate getötet wurden? Da ist nach den USA lange lange niemand mehr in Sicht. Und an zweiter und dritter Stelle kommen ehemalige oder gegenwärtige Verbündete der USA in Frage.
    3 0 Melden
  • Randy Orton 25.09.2018 21:01
    Highlight Ich hätte nie gedacht, dass ich Ruhani eher zustimme als der Rede eines US-Präsidenten. Wir leben in einer komischen Zeit.
    49 3 Melden
    • Saraina 25.09.2018 21:54
      Highlight Geht mit auch so! Krass.
      24 3 Melden
  • Vanessa_2107 25.09.2018 18:17
    Highlight Frage mich, ob er gecheckt hat, dass man ihn ausgelacht hat?
    89 8 Melden
    • T13 25.09.2018 22:16
      Highlight Die frage ist wohl eher ob er irgendwas checkt in seiner ICH blase
      3 1 Melden
    • Gipfeligeist 25.09.2018 23:01
      Highlight Wenn Trump etwas geschafft hat, dann als erster Staatspräsident ausgelacht zu werden ;)
      18 2 Melden
  • Pius C. Bünzli 25.09.2018 17:52
    Highlight Iran weltgrösster Sponsor von Terrorismus? Wer im Glashaus sitzt...
    83 6 Melden
  • Sebastian Wendelspiess 25.09.2018 17:35
    Highlight Lächerlich diese Rede. Wie immer will und die US-Regierung ihr Feindbild aufdrängen. Der Iran ist weit friedvoller als Saudi Arabien.
    86 7 Melden
  • Lowend 25.09.2018 17:17
    Highlight Zusammenfassung Trumps Drohrede an die Welt:

    Die Amerikaner werden sich nie den Ansprüchen und Regeln der Welt unterwerfen, aber wer sich den Werten und Ansichten der Amis unterwirft, ist unser Freund.
    74 7 Melden
    • road¦runner 25.09.2018 18:28
      Highlight Das merkst Du hoffentlich nicht erst jetzt? Das ist doch schon seit eh und je so...
      39 4 Melden
    • Lowend 25.09.2018 19:01
      Highlight Noch nie war es so penetrant und erpresserisch!
      20 4 Melden
    • swisskiss 25.09.2018 19:46
      Highlight Lowend: Mein Kommentar von gestern:

      "Was wird Miller dem Donnie schreiben: Bisschen Bolton/Pompeo mit Iran, Russland China Bashing, bisschen Kushner mit Israel/ Saudi Lob, bisschen Ross mit Welthandel und Strafzöllen und gaaanz viel Trump mit "was interessiert mich der Rest der Welt."

      Es könnte erstmals in der Geschichte der UNO passieren, dass mehr Köpfe als Hände geschüttelt werden. "

      Und Du wunderst Dich?
      15 1 Melden
  • Erba 25.09.2018 17:02
    Highlight "Die USA werde in Zukunft weiterhin Öl und «saubere Kohle» in die Welt exportieren"
    Der Mann ist irgendwie im letzten Jahrhundert stecken geblieben.
    Was genau ist saubere Kohle?
    203 8 Melden
    • aglio e olio 25.09.2018 17:30
      Highlight Die, die im Boden bleibt.
      78 0 Melden
    • Triumvir 25.09.2018 17:42
      Highlight Die Kohle, die in den USA gefördert wird, ist natürlich absolut sauber und geradezu rein! Jeder, der etwas anderes behauptet, ist ein Fake News Journalist😂🤪💩
      50 0 Melden
    • crapunsel 25.09.2018 18:03
      Highlight der ausstoss (was ist ein doppel s?)
      von co2 wird in den kraftwerken durch verschiedene technologien verhindert. dh es sollte kein co2 in die umwelt gelangen......
      dabei wird nichts an der kohle gemacht. es ist lediglich, salopp gesagt, ein filter welcher für den begriff „saubere kohle“ steht.
      10 17 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Majoras Maske 25.09.2018 16:57
    Highlight Wenn interessiert es schon was Trump wieder rumlallt? Wenn es etwas Ernstes ist, werden seine Mitarbeiter seine Unterlagen eh shreddern und vernuschen, und weil Trump wohl zu doof ist um eine Pendenzenliste zu führen, wird er das eh nicht checken. Ausser Selbstlob und wahlkampfmotivierte Beleidigungen wird er eh nichts sagen, ausser vielleicht Wiederholungen von diesen.
    101 8 Melden
  • Menel 25.09.2018 16:49
    Highlight OMG ist das übelst abgelesen 😳🙈
    41 9 Melden
  • SchweizAbschaffen 25.09.2018 15:42
    Highlight "Unter den Prioritäten der Schweiz im neuen UNO-Jahr sind
    - die Wahrung des Friedens
    - der Sicherheit,
    - die Menschenrechte
    - UNO-Reformen und die Migration."

    Deshalb
    . verkaufen wir neu Waffen auch in Bürgerkriegsländer,
    - schützen wir unsere Sicherheit mit neuen Kampfjets,
    - kündigen die Menschrechtskonvention (Selbstbestimmungsinitiative)
    und
    - fordern von der UNO dass sie sich dahingehend reformiert, dass wir Migranten wie Tiere in Bunkern halten können, ohne uns dafür schämen zu müssen.
    286 68 Melden
    • Erba 25.09.2018 16:26
      Highlight Kanns nicht besser sagen. Traurig aber wahr
      82 15 Melden

Trump attackiert überraschend China – die Reaktion des Aussenministers ist sinnbildlich

Donald Trump hielt sich auch am Mittwoch an keinerlei Regeln – und attackierte im UNO-Sicherheitsrat China.

Das Protokoll scheint Donald Trump komplett egal zu sein. Am Dienstag erschien der US-Präsident zu spät für seine Rede vor der UNO-Generalversammlung und referierte danach mehr als doppelt so lange wie vorgesehen.

Der Auftritt avancierte für Trump zum Albtraum. Die versammelten Machthaber der Welt lachten den US-Präsidenten aus. Etwas, das Trump noch lange verfolgen wird. Sagte der 72-Jährige in der Vergangenheit doch immer wieder, dass die USA wegen Obama ausgelacht werde. Bereits …

Artikel lesen