DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Boote bergen Wrackteile des abgestürzten Flugzeugs.
Boote bergen Wrackteile des abgestürzten Flugzeugs.
Bild: AP/Rossiya One TV Channel

Flugzeugabsturz über Schwarzem Meer: Maschine funktionierte «nicht normal»

Der Absturz eines russischen Militärflugzeugs über dem Schwarzen Meer ist laut Armee nicht durch eine Explosion, sondern durch ein «anormales Funktionieren» der Maschine verursacht worden.
29.12.2016, 11:36

Es habe «mit Sicherheit» keine Explosion an Bord gegeben, sagte der Chef der Flugsicherheit der russischen Luftwaffe, Sergej Bainetow, am Donnerstag unter Berufung auf erste Auswertungen der Flugschreiber.

«Aber ein Terrorakt ist nicht zwangsläufig eine Explosion, also schliessen wir diese Version nicht aus», fügte Bainetow vor Journalisten hinzu. Ein Anschlag könne auch durch einen mechanischen Eingriff verübt werden, sagte er. Am Dienstag und Mittwoch waren der Flugdatenschreiber und der Stimmenrecorder der Maschine gefunden worden.

Bei dem Flugzeugabsturz vom Sonntag waren mutmasslich alle 92 Insassen ums Leben gekommen. Die Maschine vom Typ Tu-45 war auf dem Weg von Sotschi nach Syrien ins Schwarze Meer gestürzt. An Bord der Maschine waren zahlreiche Mitglieder des Alexandrow-Ensembles, eines berühmten Armeechors, der bei den Neujahrsfeiern auf dem russischen Luftwaffenstützpunkt Hmeimim in Syrien auftreten sollte. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

G7-Staaten werfen Russland «bösartige Aktivitäten» vor – und kritisieren China scharf

Zum Abschluss ihres dreitägigen Treffens in London haben die G7-Aussenminister Russland und China schwere Vorwürfe gemacht.

In einer am Mittwochabend verabschiedeten Erklärung bezichtigen sie die Regierung in Moskau «bösartiger Aktivitäten», um demokratische Systeme anderer Staaten zu untergraben. Ausserdem kritisieren sie erneut die russische Truppenstationierung an der Grenze zur Ukraine. «Wir sind zutiefst besorgt darüber, dass das negative Muster des unverantwortlichen und …

Artikel lesen
Link zum Artikel