International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Musiker der Band System of a Down, Saenger Serj Tankian, rechts, Gitarrist Daron Malakian, links, und Schlagzeuger John Dolmayan, Mitte, spielen beim 'MTV2's $2 Bill'-Konzert in der Webster Hall in New York, USA, am 22. Nov 2005. Keine Band spielt den Soundtrack dieser Zeit so vehement wie System of a Down. Es ist der Soundtrack zu Katastrophen, Krieg, Terror, Umweltzerstoerung und himmelschreiender globaler Ungerechtigkeit.

Bild: AP

System of a Down meldet sich zurück mit neuen Liedern – und einer wichtigen Botschaft



Die 1995 gegründete Metalband System of a Down (SOAD) hat nach 15 Jahren zwei neue Lieder veröffentlicht. Grund dafür sind die Konflikte zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Region Bergkarabach im Kaukasus. In den beiden neuen Liedern «Protect The Land» und «Genocidal Humanoidz» will die Band auf die kriegerischen Auseinandersetzungen im Bergkarabachkonflikt aufmerksam machen.

Die Bandmitglieder mit armenischen Wurzeln gehen noch einen Schritt weiter. Sie ermutigen ihre Fans, sich über die schrecklichen Ungerechtigkeiten und Menschenrechtsverletzungen, die sich gerade in ihrer Heimat ereignen, zu informieren und einen kleinen Beitrag zu spenden.

System of a Down lead singer Serj Tankian, second from right, lead guitarist Daron Malakian, left, drummer John Dolmayan, second from left, and bass player Shavo Odadjian, right, perform on MTV2's $2 Bill Concert at Webster Hall in New York, Tuesday, Nov. 22, 2005. The band was performing in support of their newest recording,

Bild: AP

Im Gegenzug erhält man die Downloads der beiden Lieder und das Gefühl, etwas Gutes bewirkt zu haben. Die Spendeneinnahmen gehen an die Armenia-Fund-Organisation, welche sich in Armenien für Trinkwasseranlagen, Schulen und Krankenhäuser engagiert.

(cst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Der Konflikt in Bergkarabach in 10 Bildern

Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan: Darum geht's

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sechste Krawallnacht in Folge nach Rapper-Inhaftierung in Spanien

Erneut ist es in Barcelona bei Protesten gegen die Inhaftierung des wegen Gewaltverherrlichung und Beleidigung der Monarchie verurteilten Rappers Pablo Hasél zu Gewalt zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Einige der meist sehr jungen Demonstranten in Barcelona trugen am Sonntagabend ein Transparent mit der Aufschrift: «Ihr habt uns beigebracht, dass Friedlichkeit sinnlos ist».

Allerdings war die Demonstration kleiner und es gab wesentlich weniger Ausschreitungen als in den fünf …

Artikel lesen
Link zum Artikel