DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Turki Bin Abdul Aziz Al-Jasser geriet in Gefangenschaft – nun soll er tot sein. 
Turki Bin Abdul Aziz Al-Jasser geriet in Gefangenschaft – nun soll er tot sein. screenshot twitter/Tasnimnews_EN

Wo ist dieser saudische Journalist? Es gibt eine schreckliche Vermutung

08.11.2018, 05:0308.11.2018, 07:18

Saudi Arabien soll angeblich noch einen weiteren Journalisten getötet haben, wie verschiedene Medien berichten. Turki Bin Abdul Aziz Al-Jasser soll gemäss der Aktivistengruppe Prisoners of Conscience in Gefangenschaft zu Tode gefoltert worden sein. 

Jasser soll einen den Twitter-Account unter dem Pseudonym Kashkool oder @calouche_ar betrieben haben – das behaupten zumindest die saudischen Behörden.

Kashkool twitterte regelmässig über Rechtsverletzungen der Königsfamilie und von ranghohen Regierungsmitgliedern. Cyberspione sollen den Journalisten entlarvt und Anfang Jahr inhaftiert haben, wie presstv.com schreibt. 

Erst vor kurzem sorgte ein anderer Fall für Aufsehen. Der saudische Regierungskritiker Jamal Khashoggi besuchte am 2. Oktober 2018 das saudiarabische Konsulat in Istanbul und verliess das Gebäude nicht wieder. Laut der türkischen Staatsanwaltschaft wurde er erwürgt und sein Leichnam anschliessend entsorgt. (vom)

Fall Khashoggi – Ein Mord mit politischen Konsequenzen:

Video: watson

Die Chronologie des Falls Khashoggi:

1 / 14
Die Chronologie des Falls Khashoggi
quelle: ap/trt world
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
N. Y. P.
08.11.2018 08:09registriert August 2018
Sobald der letzte Tropfen Öl geflossen ist, wird sich die Welt vom Hause Saud abwenden.
Solange noch Abermilarden Dollars auf den Konten rumliegen, werden ihnen die westlichen Vermögensverwalter Zucker in den Arsch blasen.
Und in letzter Konsequenz, wenn die Milliarden weg sind, werden die Saudis wieder, wie vor 150 Jahren mit ihren Wüstenschiffen unterwegs sein..
Wo ist dieser saudische Journalist? Es gibt eine schreckliche Vermutung
Sobald der letzte Tropfen Öl geflossen ist, wird sich die Welt vom Hause Saud abwenden.
Solange noch Abermilarden Dollars auf den Konten rumliegen, werden ihnen die westlichen Vermögensverwalter Zucker in den Arsch blasen.
Und in letzter Konsequenz, wenn die Milliarden weg sind, werden die Saudis wieder, wie vor 150 Jahren mit ihren Wüstenschiffen unterwegs sein..
664
Melden
Zum Kommentar
5
Berlusconi, Meloni oder doch Salvini? Die Kandidaten für die Macht in Italien
Wir stellen die verheissungsvollsten Kandidaten für den Posten des italienischen Regierungschefs vor. Die Favoritin für die Wahlen vom 25. September ist eine Postfaschistin.

Der Rechtspopulist Matteo Salvini hat zusammen mit den beiden anderen Populisten der italienischen Politik, den Ex-Premiers Berlusconi und Giuseppe Conte, Mario Draghi gestürzt. Das Kalkül des 49-jährigen Lega-Chefs: Ohne Regierungsverantwortung kann er nun nach Herzenslust Wahlkampf betreiben.

Zur Story