International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05451973 A handout picture made available by the Syria Civil Defense Idlib branch shows a man inspecting an object claimed to be a chlorine gas canister dropped by an unidentified military helicopter, in Saraqeb, Idlib, Northern Syria, 02 August 2016. According to the Syria Civil Defense volunteer group, at least 30 Syrians were affected by a Chlorine gas attack. Chlorine gas use as a weapon is banned by the Chemical Weapons convention. The allegations come one day after a Russian Mi-8 helicopter was shot down on the outskirts of Saraqeb city.  EPA/MOTIE JALAL / SYRIA CIVIL DEFENSE IDLIB / HANDOUT ATTENTION EDITORS : EPA IS USING AN IMAGE FROM AN ALTERNATIVE SOURCE AND CANNOT PROVIDE CONFIRMATION OF CONTENT, AUTHENTICITY, PLACE, DATE AND SOURCE. HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Auf dieser Aufnahme aus der syrischen Provinz Idlib soll ein Chlorgaskanister zu sehen sein. Bild: EPA/SYRIA CIVIL DEFENSE IDLIB

UNO bestätigt: Syrische Regierung und «IS» haben Chemiewaffen eingesetzt



Eine Untersuchungskommission der UNO ist eindeutig zum Schluss gekommen, dass die syrische Regierung und die Terrormiliz «Islamischer Staat» («IS») in den vergangenen zwei Jahren Chemiewaffen eingesetzt haben.

Die Truppen von Syriens Staatschef Baschar al-Assad habe mindestens zwei Chemiewaffenangriffe in Syrien verübt, zitierte die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch aus dem Untersuchungsbericht. Der «IS» setzte demnach mindestens ein Mal Senfgas ein.

Für die sechs weiteren Angriffe in den Jahren 2014 und 2015, die die Kommission untersucht hatte, können laut Bericht die Täter nicht eindeutig benannt werden.

Nachweis in Idlib und Aleppo

Die zwei Chemiewaffenangriffe von Assads Truppen wurden demnach am 21. April 2014 und am 16. März 2015 in zwei Dörfern in der nordwestlichen Provinz Idlib verübt. Der «IS»-Angriff mit Senfgas traf laut Bericht am 21. August 2015 die Stadt Marea in der nördlichen Provinz Aleppo.

Googlemaps Giftgas Syrien

Bestätigt: In diesen Teilen Syriens wurde Giftgas eingesetzt. bild googlemaps

Der Kommissionsbericht zeige «klar, dass das syrische Regime und Daech Chemiewaffenangriffe in Syrien» in den Jahren 2014 und 2015 verübt hätten, erklärte am Mittwoch Frankreichs stellvertretender UNO-Botschafter Alexis Lamek in New York unter Verwendung der arabischen Abkürzung des «IS». Lamek forderte am Mittwoch den UNO-Sicherheitsrat auf, «seine Verantwortung zu übernehmen» und Konsequenzen aus den Angriffen zu ziehen.

USA prüfen Berichte über zivile Opfer in Rakka

Das US-Verteidigungsministerium geht dem Verdacht nach, dass bei einem Luftangriff der US-geführten Militärkoalition in Syrien Zivilisten getötet worden sein könnten. Der «Luftangriff» vom Dienstag galt einer mutmasslichen IS-Waffenwerkstatt. Berichte wiesen darauf hin, dass «ein nichtmilitärisches Fahrzeug in das Zielgebiet fuhr, nachdem die Waffe vom Flugzeug abgeschossen worden war», teilte das Pentagon am Mittwoch in Washington mit. «Die Insassen des Fahrzeugs könnten als Ergebnis des Angriffs gestorben sein.» Nach Armeeangaben geht es um einen Luftangriff gegen eine mutmassliche Waffenwerkstatt der Terrormiliz Islamischer Staat in der Nähe der nordsyrischen «IS»-Hochburg Rakka, der am Dienstag geflogen wurde. «Jeder Bericht über zivile Opfer, aus internen oder externen Quellen, wird eingehend hinsichtlich möglicher Opfer und Kollateralschäden geprüft», hiess es in der Erklärung. Seit Beginn der internationalen Luftangriffe gegen den «IS» in Syrien und im Irak vor zwei Jahren hat sich die US-Armee für den Tod von insgesamt 55 Zivilisten verantwortlich erklärt. Kritiker sind der Ansicht, dass dies eine klare Untertreibung ist.

Der so genannte Gemeinsame Untersuchungsmechanismus (Joint Investigative Mechanism, JIM) war im August 2015 nach mutmasslichen Chlorgasangriffen auf drei syrische Dörfer eingesetzt worden, bei denen 13 Menschen starben.

Die 24 JIM-Ermittler bekamen bis zum 31. August 2016 Zeit, einen Bericht über insgesamt neun Angriffe vorzulegen. An der Gründung des Untersuchungsausschusses waren neben der UNO auch die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) beteiligt.

Veto möglich

In this photo released on July 1, 2016, by the Syrian official news agency SANA, Syrian President Bashar Assad speaks during an interview with Australia's SBS news channel, in Damascus, Syria. Western nations publicly critical of Syrian President Bashar Assad's regime have been quietly sending security officials to collaborate with his government, Assad said in an interview broadcast Friday. (SANA via AP)

Wies Berichte über Giftgaseinsätze zurück: Syriens Präsident Assad. Bild: AP/SANA

Schon lange vor Veröffentlichung des Untersuchungsberichts hatten westliche Länder die Chemiewaffenangriffe in der Mehrzahl den Truppen von Syriens Machthaber Assad zugeschrieben. Seine Regierung wies die Vorwürfe zurück.

Der UNO-Sicherheitsrat hatte angedroht, Strafmassnahmen gegen die Schuldigen zu beschliessen. Allerdings könnten das mit Assad verbündete Russland sowie China dies mit ihrem Veto verhindern.

Der Konflikt in Syrien wütet bereits seit dem Frühjahr 2011. Seitdem wurden mehr als 280'000 Menschen getötet. (kad/sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

Link zum Artikel

Deutscher Ex-Geheimdienstchef: «Rechtsextremismus kann man mit Verboten nicht verhindern»

Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

183
Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

226
Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

97
Link zum Artikel

Deutscher Ex-Geheimdienstchef: «Rechtsextremismus kann man mit Verboten nicht verhindern»

76
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

33
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

79
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

130
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

228
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

52
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

380
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

183
Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

226
Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

97
Link zum Artikel

Deutscher Ex-Geheimdienstchef: «Rechtsextremismus kann man mit Verboten nicht verhindern»

76
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

33
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

79
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

130
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

228
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

52
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

380
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Maett 25.08.2016 09:58
    Highlight Highlight Hat die UNO Erkenntnisse darüber, ob Chemiewaffen auf Befehl Assads eingesetzt wurden, oder ob Truppenteile eigenmächtig gehandelt haben? "Nur" zwei Angriffe sprechen immerhin nicht für eine Systematik.

    Ich denke, dass diese beiden Verbrechen nie geahndet werden können, Kriege sind zu verworren, und die tatsächlichen Schuldigen kaum identifizierbar.

    Wenn man Assad dafür bestrafen will; was dann? Das Land dem IS überlassen?

    Ich befürworte immer noch eine Lösung MIT Assad (Wiederherstellung der alten Ordnung) plus Neuwahlen. Assad kann man dann immer noch vor Gericht bringen, falls notwendig.
    • rodolofo 25.08.2016 11:53
      Highlight Highlight Die "alte Ordnung" kannst Du vergessen!
      Da ist mehr als nur viel Geschirr zerschlagen worden zwischen den verschiedenen Volksgruppen.
      Gemeinsam scheinen sie aber eine ähnliche Mentalität zu haben, sehr Machohaft und Krieger-lastig, die Weiblichkeit allgemein verdrängend und unterdrückend.
      Im "Westen" hatten wir das alles auch mal.
      Das Patriarchat hat uns zwei Weltkriege beschert...
      Die natürliche Ordnung bei den Säugetieren (zu denen wir gehören, ob es den "Religiösen" und "Autoritätsgläubigen" passt, oder nicht!) ist aber das Matriarchat.
      Und wenn wir das zurückgewonnen haben, dann Halleluja!
    • Maett 25.08.2016 13:34
      Highlight Highlight @rodolofo: mit "alter Ordnung" war das säkulare Syrien gemeint.

      Was ist denn Ihr Vorschlag? Bisher sagen Sie ja nur, was falsch ist, aber nicht, was angesichts der wenigen Alternativen besser wäre.

      "die Weiblichkeit allgemein verdrängend und unterdrückend" - ausgerechnet Russland, das als eines der wenigen Länder weltweit eine weiblich-dominierte Wirtschaft hat...

      Und bei welchen Säugetieren soll das Matriarchat bitte vorkommen? Dass sämtliche matriarchisch geführten Ethnien ausgerottet oder unterdrückt/arm sind, sollte Ihnen ja wenigstens mal aufgefallen sein.
    • rodolofo 25.08.2016 22:50
      Highlight Highlight Bei den Pferden sind es die Leitstuten.
      Bei den Kühen sind es die Leitkühe.
      Bei den Schafen sind es die erfahrensten Mutterschafe.
      Bei den Elephanten...
      usw.
      Weiblich dominierte Wirtschaft in Russland?
      Kannst Du mir das näher erleutern?
      Mein Lösungsvorschlag:
      Die Männer müssen einsehen, dass sie für die Führung der Menschheit nichts taugen.
      Sie müssten diese Führung an kluge und erfahrene Frauen abgeben.
      Genau das ist auch am Laufen!
      Die sogenannt "starken" Männer, wie Putin, Assad, Erdogan und so weiter beweisen einmal mehr, wie schwach und unfähig sie sind.
  • Firefly 25.08.2016 09:48
    Highlight Highlight Das Thema scheint die Leute wenig bis nicht zu interessieren... dein einen war es wohl schon bewusst, und die anderen wollen es nicht wissen sonst könnte ihr Weltbild ins wanken geraten.
  • rodolofo 25.08.2016 08:25
    Highlight Highlight Jetzt ist es raus!
    Wie werden unsere Putin/Assad-Fans darauf reagieren?
    Ich erwarte in etwa folgendes:
    "Alles Anti-Russische, bzw. Anti-Syrische Propaganda, die von der Lügenpresse verbreitet wird und den Terroristen zum Sieg verhelfen soll!"
    Oder so:
    "Die Amerikaner haben damals in Vietnam bei "agent orange" auch giftige Entlaubungsmittel eingesetzt!"
    Oder so:
    "In der Landwirtschaft wird auch Chemie zur Bekämpfung von Schädlingen eingesetzt!
    Alle, ausser ein paar Hippy-Spinnern machen das.
    So what?"
    Dann bin ich mal gespannt!
    (Ich erwarte auch mind. sieben Blitze von den "7 Troll-Zwergen")
    • Maett 25.08.2016 10:01
      Highlight Highlight @rodolofo: oho, Putin/Assad-Fans - haben wir es nicht eine Nummer kleiner? Es gibt halt Leute, die es nicht toll finden, wenn die USA schnell mal den amtierenden Präsidenten stürzt, um so ein jahrzehntelanges Chaos zu hinterlassen, wie schon so oft geschehen.

      Da mir die Strategie Russlands (ja, Russland besteht tatsächlich nicht nur aus einem einzelnen Pferde-reitenden Mann) nachhaltiger erscheint, kritisiere ich diese Seite weniger, was etwas extrem wirkt, da es im Westen praktisch nie Artikel gibt, die die Sicht der "anderen Seite" beleuchten.

      Meine Meinung entnehmen Sie bitte weiter oben.
    • Maett 25.08.2016 13:29
      Highlight Highlight @Echo der Zeit: die USA sind primär nicht gegen Assad vorgegangen, weil die Obama-Administration dem kriegsmüden Land kein neuer Krieg verkaufen wollte.

      "sagten die Putin Lovers" - solche Sätze lassen tief blicken, nur so.

      "Erklären sie mal die nachhaltigkeit von Putins vorgehen" - bis jetzt spricht nichts dagegen, dass Russland versucht, die alte Ordnung wiederherzustellen (ja, das sorgt für viele Tote, aber das tut jede Alternative auch). Haben Sie bessere Vorschläge?

      "würde mich interessieren wer in Russland noch so das sagen hat" - findet man alles hier: http://bit.ly/1TaekBQ
    • rodolofo 25.08.2016 22:41
      Highlight Highlight Den Arabischen Frühling haben Assad, Putin, Erdogan und Konsorten völlig anders erlebt, als "wir".
      Während ich den Plausch hatte an den aufbegehrenden Untertanen, identifizierten sich diese mit dem wie räudige Hunde aus einem Erdloch (Sadam), oder aus einer Röhre (Ghadafi) gezogenen Potentaten. Die dachten sich: So etwas passiert uns niemals! Wir brechen jeden Widerstand!
      Und genau das tun sie jetzt...mit mässigem Erfolg (siehe Syrien). Ich glaube, weil die Wut der Unterdrückten so noch grösser wird, werden sie sogar schlimmer enden, als Hussein und Ghadafi...
  • pamayer 25.08.2016 07:23
    Highlight Highlight Und flüchtlingen, die von giftgas berichteten, wurde kein gehör geschenkt, weil eben - noch - nicht erwiesen.
    Was folgen wird ist salami: erwiesen sicher ein mal, nun wird um jeden einzelnen giftgasangriff gerungen und abgestritten und in 5 Jahren werden wir wohl erst wissen, wie schrecklich es wirklich war...

Aufgeflogene deutsche Rechtsextreme wollten sechs Moscheen angreifen

Die Mitglieder einer vorige Woche in Deutschland aufgeflogenen mutmasslichen rechten Terrorzelle sollen Angriffe auf sechs Moscheen in kleineren Städten geplant haben. In Sicherheitskreisen gelten ihre Planungen als «besonders ernstzunehmender Fall».

Und zwar auch deshalb, weil die Männer, die sich nach Informationen der Nachrichtenagentur DPA in einer Telegram-Chatgruppe kennengelernt und nur zwei Mal getroffen hatten, schnell handlungsbereit waren.

An der Aufklärung der Aktivitäten der Gruppe, …

Artikel lesen
Link zum Artikel