International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Überlebender russischer Pilot sagt, es habe keine Warnung gegeben – Türkei behauptet das Gegenteil



Ticker: Mittwoch, 25.11.: #ParisAttacks

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

84
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
84Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sapere Aude 25.11.2015 18:33
    Highlight Highlight Die Parteinahme der Kommentierenden zeigt in erster Linie wie gut die Propagandamaschine hüben wie drüben geölt ist. Was wirklich passiert ist wird die Öffentlichleit, wenn überhaupt, als letztes erfahren. Nicht ohne Grund sagt man, dass das erste Opfer des Krieges immer die Wahrheit ist. Ich persönlich traue weder Russland noch der NATO. Hoffentlich versuchen die Falken jetzt die Situation nicht auszunützen.
  • NikolaiZH 25.11.2015 17:06
    Highlight Highlight immerhin haben die türken brav gewartet bis g-20 vorbei ist
  • Skianto 25.11.2015 16:38
    Highlight Highlight RT:
    Benutzer Bild
    • MasterPain 25.11.2015 22:33
      Highlight Highlight RT, das Fox News Russlands
  • Str ant (Darkling) 25.11.2015 16:10
    Highlight Highlight Mehr als Fox News berichtet muss man auch nicht erwähnen das sagt bereits alles
  • ferox77 25.11.2015 13:32
    Highlight Highlight Die Weltöffentlichkeit wird jetzt aber, wenn auch nur für eine kurze Zeit, das Augenmerk wieder auf die Kampfzone Syrien richten und vorgeführt bekommen, warum Menschen vor B. al-Assad und seinen Unterstützern bzw. den diversen Islamistengruppen zuerst in die Türkei/Jordanien und dann nach Europa fliehen.
  • DerWeise 25.11.2015 12:04
    Highlight Highlight "In dem Gebiet leben Angehörige der Minderheit der Turkmenen, mit denen sich die Türkei sehr verbunden fühlt."

    Die sich wiederum mit der Al Kaida-nahen Al Nusra Front verbunden fühlt ;)

  • Toerpe Zwerg 25.11.2015 11:56
    Highlight Highlight Drehen wir das Szenario um. Auf anrufen der ukrainischen Regierung bombardieren der Nato angehörige Jets russische Urlauber im Kriegseinsatz. Mal abgesehen davon, dass diese Jets von den Russen schon unter Feuer genommen würden, bevor sie die Russische Grenze verletzen, würden sie ohne Zweifel sofort abgeschossen, wenn Sie während des Kriegseinsatzes voll bewaffnet in den russischen Luftraum eindringen würden. Wobei dieses Szenario extrem unwahrscheinlich wäre weil diese Grenzverletzung peinlichst vermieden würde. Dass russische Jets aus Versehen in NATO Luftraum eindringen ... ja klar.
  • wololowarlord 25.11.2015 10:56
    Highlight Highlight Schaut euch all die wendehälse an, vor einem jahr wurden die russen kritisiert, heute werden sie gelobt weil sie gegen daesh vorgehen und in einigen jahren, wenn der krieg (hoffentlich) vorbei ist, werden sie für die vielen unschuldigen opfer (die es im krieg immer gibt) für das eingreifen in syrien verurteilt. Genau wie es den amerikanern vor ca 10 hahren ergangen ist. Wacht auf! Es gibt kein west-ost konflikt, sondern nur realpolitik.
    • Der Kritiker 25.11.2015 12:10
      Highlight Highlight genau wie es den amerikanern vor 10 jahren ergangen ist? das war 2005. wer hat die usa zuvor gelobt und danach kritisiert? 2005 war doch schon den letzten hinterwäldlern bewusst, dass die atomwaffen im irak eine lüge waren. diejenigen, welche vor 10 jahren noch gelobt hatten, denen ist selbst heute nicht mehr zu helfen.
  • YesImAMillenial 25.11.2015 10:53
    Highlight Highlight äähmm der jet war 17 sekunden in türkischem luftraum, die abfangjäger wollen die piloten aber während 5 minuten 10 mal aufgefordert haben, diesen zu verlassen. was soll das?
    • Ridcully 25.11.2015 16:15
      Highlight Highlight Die Türkey beansprucht einen "Puffergürtel" entlang der Grenze. Allerdings ist dieser nicht international anerkannt.
    • Friends w/o pants 25.11.2015 16:26
      Highlight Highlight Laut dem veröffentlichten Funkspruch (nicht verifiziert) hat scheinbar eine Bodenstation zwei Su-24 davor gewarnt, dass sie auf dem geflogenen Kurs den türkischen Luftraum verletzten und unverzüglich nach Süden abdrehen sollen. Eine Su-24 soll der Aufforderung gefolgt sein, wobei die andere nicht reagierte und abgeschossen wurde: http://theaviationist.com/2015/11/24/audio-tuaf-warns-ruaf-su-24/
  • Yolo 25.11.2015 09:07
    Highlight Highlight Aber dass die Russen - eh prorussische Separatisten - ein Linienflugzeug mit einer BUK-Rakete abschossen (zumal die Bedienung einer solchen Waffe einiges an Know-how und ausgebildetes Personal benötigt), die Souveränität von drittstatten aufs schärfste beschneidet (Ostukraine, Krim, Georgien) scheint bei vielen in Vergessenheit geraten zu sein. Und nun wird ein russisches Flugzeug in einer Kampfzone abgeschossen und alle empören sich über die bösen Türken. Mal ehrlich, bin ich der einzige den das stört?
    • Stratosurfer 25.11.2015 10:26
      Highlight Highlight Das bist du nicht. Mir geht das prorussische Gejammer ebenfalls auf die Nerven. Der "Zarewitsch" brauchte endlich einen Schuss vor den Bug.
  • Teslaner 24.11.2015 22:23
    Highlight Highlight Die Russen sind sicher nicht unschuldig! Vielleicht haben sie auch mal eine Lektion gelernt. Immer in fremde Gebiete eindringen, Lenkwaffen gegenüber anderen Flugzeugen scharfstellen usw. ist halt einfach nicht zu akzeptieren.

    Tragisch jedoch für die Piloten, die sich sicher freuten mit dem Fallschirm entkommen zu sein und nachher von Kämpfern umgebracht zu werden.
  • DerGrund 24.11.2015 19:49
    Highlight Highlight NATO stellt sich hinter Türkei...ich glaube mir wird schlecht. Dieses Land wagt es, nachdem es nachweislich Kämpfer der Daesh in seinen Spitälern behandelte, Öl der Daesh importiert, einreisende Daesh fröhlich über die Grenze gelassen hat während die Kurden die ihrer Heimat helfen wollten eingezäunt und mit Wasserwerfern traktiert wurden und letztlich auch die einzige Armee die den Daesh ERNSTHAFT die Stirn bietet, nemlich die kurdischen Peshmerga und YPG bombardiert hat, nun hier die NATO hinter sich zu scharen weil das grössenwahnsinnige Sultanat es nicht lassen konnte den Jet abzuschiessen.
    • MasterPain 24.11.2015 20:21
      Highlight Highlight a) Die Türkei ist Mitglied der NATO.
      b) Ärzte müssen JEDEN behandeln. Sie sind keine Richter.
    • DerGrund 24.11.2015 21:16
      Highlight Highlight Das schreibt den Ärzten zumindest ihr Berufsethos vor, welcher sie verpflichtet zu helfen und nicht zu schaden. Ob dies erfüllt ist wenn man den Daesh auskuriert und zum munteren Weitermorden wieder entlässt ist fraglich. Behandeln muss man, ja, genauso wie man die Behörden informieren muss um die mutmasslichen Kämpfer aus dem Verkehr zu ziehen. Die eigentliche Frage ist aber wieso die Daesh überhaupt über die Grenze gelassen wurden.
    • MasterPain 25.11.2015 20:07
      Highlight Highlight Da gebe ich Ihnen sogar recht. Trotzdem sollte man nicht die Ärzte angreifen die nur ihre Arbeit tun. Oder stellen wir etwa die ganze Türkei unter Generalverdacht?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sir Lanzelot 24.11.2015 18:03
    Highlight Highlight Ja jetzt kommen Putinversteher wieder.... Pest und Cholera kann ich da nur sagen.
    Die Meldung zu diesem Ereignis hat mich wie eine Faust in der Magengrube getroffen. (Und die Piloten erst...)
    Das ist eine höchst unerfreuliche Entwicklung.
    Das kann sehr sehr übel enden.
    • Sir Lanzelot 25.11.2015 20:41
      Highlight Highlight Sag ich ja...
      Pest oder Cholera...
      Welche geistige Leuchte diesen Abschussbefehl gab ist mir ein Rätsel. Nur - sind die Russen etwa besser?
  • Zeit_Genosse 24.11.2015 17:54
    Highlight Highlight Es zeigt wie angespannt die Situation ist, wie Weltpolitik auf Syrischem Gebiet gemacht und gelebt wird, wie man sich gegenseitig provoziert, beschuldigt und mit Gegenpropaganda eindeckt. Nach einem Kampf gegen Daesh sieht das nicht aus, sondern für eigene Interessen. Hüben wie drüben. Da freut sich der Dritte im Schauerspiel.
  • blueberry muffin 24.11.2015 17:50
    Highlight Highlight Die Tuerken schiessen schon alles und jeden ab der gegen Daesh kaempft. Erst die Kurden, jetzt die Russen...
    • NikolaiZH 24.11.2015 19:44
      Highlight Highlight ja klar sie kaufen IS Erdöl für 10$ pro fass ab
  • Amadeus75 24.11.2015 17:46
    Highlight Highlight Ungeachtet dessen, ob man für oder gegen die russische Intervention in Syrien ist, muss der Abschuss des russischen Jets als hochgradig gefährlich und fahrlässig bezeichnet werden!
    Beim Gedanken daran, dass ein NATO-Mitglied einen russischen Kampfjet vom Himmel holt, wird mir um ehrlich zu sein angst und bange. Sowas kann böse enden!
  • TheDarkKnight 24.11.2015 17:03
    Highlight Highlight Hablbabl sag ich nur. Regt euch nicht auf, sondern stellt euch darauf ein das Ihr viel Proviant und andere nötige Dinge auf die Seite legt. Wer weiss, wenn so weitergeht kommt es doch noch zum letzten Gefecht. Mein Statement dazu PTN PNH
  • Joel Egger 24.11.2015 16:32
    Highlight Highlight Du bist auch ein bisschen ein Pöbel
  • Max Heiri 24.11.2015 15:52
    Highlight Highlight Unsere Putinisten sind zurück. War der Zwischenfall bewusst provoziert?
  • So en Ueli 24.11.2015 15:43
    Highlight Highlight Immerhin sind die Amis für einmal nicht Schuld an dieser Episode. ^^
  • zombie woof 24.11.2015 15:35
    Highlight Highlight Diese zwei durchgeknallten Idioten sollte man solange ohrfeigen, bis sie wieder auf dem Boden der Realität angekommen sind!
    • Ricky Baumgartner 24.11.2015 15:56
      Highlight Highlight Bitte Bitte spar dir die Zeit für so Mist! Heikle Themen sollten von intelligenten Menschen diskutiert werden.. und nicht von unwissenden! Verfolg mal die Geschichte seit dem arbaischen Frühling bis jetzt und achte auf Verbindungen zur Nato und Weltzerstörung!! Danke...
    • SVRN5774 24.11.2015 16:35
      Highlight Highlight @Ricky Also wieso versuchst du hier eine Diskussion zustarten? ;)
    • Ricky Baumgartner 24.11.2015 17:01
      Highlight Highlight aw doch gutes Gegenargument.. Gibt bestimmt ein Platz in der schweizer Politik mit solch Kommentaren...
  • Ricky Baumgartner 24.11.2015 15:18
    Highlight Highlight Also halten wir mal fest: Alle wollen keine Flüchtlinge und kein Terrorismus! Um dies zu ändern müssen wir zusammen (auch die Schweiz) die IS zerstören. Russland unterstützt dabei Assad! Also jeder der nicht kooperiert ist somit Feind des Friedens und Freund der "oppositionellen Truppen" in Syrien. Das sind nicht nur IS sondern auch die Rebellen im Tukmenenkampf. Russland war definitiv nicht im türkischen Luftraum (wurde via GPS bestätigt), aber auch wenn ist dies lächerlich, denn wieso sollte man den Frieden aufhalten.. ausser man wil keinen! Ergo: StopNato und Yankee go home!!!
    • fuegy 24.11.2015 15:37
      Highlight Highlight Interessanter Ansatz! Nach dem Motto: Unterstützt den mordenden Diktator?!
    • The Destiny // Team Telegram 24.11.2015 15:51
      Highlight Highlight Ganz nach dem Motto, dann doch lieber die fanatische Opposition?

      Aha...
    • Ricky Baumgartner 24.11.2015 15:55
      Highlight Highlight Was ist dir lieber ein moderner Diktator (obwohl du scheinbar die Politik in Russland nicht kennst) oder ein korruptes System das darauf aus ist die Welt zu beherrschen? Russland hat in der ganzen Geschichte noch NIE ein Land angegriffen. wie ist es mit USA? ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Micha Moser 24.11.2015 15:11
    Highlight Highlight Sorry gäu, hani nid wöue
    Benutzer Bild
  • Hackphresse 24.11.2015 15:03
    Highlight Highlight Putin hat ja gesagt er lässt Terroristen bombardieren. Alle gegen Assad sind Terroristen also greift er auch die Oppositionellen nahe der Türk. Grenze an.
    Aber Grenze ist Grenze, da musd man sich nicht wundern wenn sich Erdogan das nicht gefallen lässt. Und dann noch einen Hubschrauber dort hin zu schicken wo man gerade andere gepiesackt hat muss man sich über Feindbeschuss doch nicht wundern oder irre ich mich?
    • Dä Brändon 24.11.2015 15:16
      Highlight Highlight Du irrst dich total, es ist ein leicht bewaffneter gekennzeichneter Rettungshubschrauber. Der Abschuss beweist das auch dort Terroristen sind
    • thedarkproject 24.11.2015 15:25
      Highlight Highlight Wärst du im Militär gewesen, wüsstest du, dass gekennzeichnete Rettungsvehikel (seien das nun Helikopter, Radpanzer etc.) gemäss Kriegsrecht nicht beschossen werden dürfen. Aber eben, Terroristen befolgen keine Konventionen.
    • Hackphresse 24.11.2015 15:28
      Highlight Highlight Oh, ich vergass wohl hinzuzufügen dass FÜR PUTIN alle gegen Assad Terroristen sind. Sorry dachte das war klar.

      Ich meine man muss doch erwarten dass wenn man Jemanden bombardiert die anderen auch zurückschiessen wenn ein Such- und Rettungshelikopter vorbeifliegt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dä Brändon 24.11.2015 15:01
    Highlight Highlight Jaja gemässigte Rebellen. Schiessen einen Helikopter ab der eigentlich dafür eingesetzt wird um Verletzte aus Krisengebieten zu holen. Pendant ist der amerikanische Black Hawk.
  • Typu 24.11.2015 14:46
    Highlight Highlight Mir scheint hier hat die türkei nichts gewonnen. Das ganze ist zu offensichtlich. Das wird sie teuer zu stehen kommen.
  • phoxr41 24.11.2015 14:33
    Highlight Highlight Was schlussendlich auch rauskommen mag, ob die Türken schuld waren oder es der Fehler der Russen war, wird gar keine so grosse Rolle spielen; die Russen werden ohnehin und noch so gerne in die Opferrolle schlüpfen. Denn dem Macho im Kreml spielt diese Geschichte wieder mal in die Hände...
    • Stratosurfer 24.11.2015 15:08
      Highlight Highlight Es spielt eigentlich gar keine Rolle, wie sich der Abschuss wirklich abgespielt hat. Putin kolportiert so oder so seine eigene Version. Das ist mittlerweile der Standard russischer Medienpropaganda. Das haben wir in den letzten Monaten zur Genüge gesehen. Mir macht eher Sorgen, dass er innenpolitisch sein Gesicht nicht verlieren darf und deshalb praktisch zu einer Vergeltungsmassnahme gezwungen ist.
    • Ricky Baumgartner 24.11.2015 15:22
      Highlight Highlight Gott bitte lernt mal was über internationale Politik. Das Problem seit Jahren ist die NATO!!! Putin kämpft gegen den IS also ergo alle die sich dagegen auflehnen sind ebenfalls Terroristen, so wie Ihr, wenn Ihr ohne Bildung herumposaunt! Wer musste denn sein Gesicht wahren mit dieser Aktion? Erdogan. Der auch seit Jahren Öl den "oppositionellen Truppen" abkauft und sie so unterstützt! Würdet Ihr euer Spektrum mal erweitern un zwischen den Medienzeilen lesen wüsstet Ihr was hier abgeht.. Alles nur weil die NATO die ganze Welt beherrschen will.. sprich die USA!
  • RatioRegat 24.11.2015 14:32
    Highlight Highlight Dieser Zwischenfall war seit längerem absehbar. Die türkische Regierung stellt für die NATO ein erhebliches Risiko dar, weil die Regierung Partikularinteressen verfolgt und nicht an einer Annäherung zwischen dem Westen und Russland interessiert ist. Eine solche hätte nämlich zwei Folgen, die der Türkei nicht willkommen wären:
    1. Dürfte die Assad Regierung im Falle einer Einigung vorerst bleiben (mit dem Versprechen eines späteren Regierungswechsels);
    2. Würde eine Annäherung die Situation der syrischen Kurden stärken.
  • SomeoneElse 24.11.2015 14:29
    Highlight Highlight gewarnt, nicht gewarnt, in türk. luftraum oder halt nicht ... ehm fliegen die nicht angriffe gegen den IS? warum bitteschön legt ihnen die türkei steine in den weg, resp. verbietet das überfliegen von türk. boden? aha also doch freunde vom IS diese türk. regierung. sehr aufschlussreich das ganze
    • YesImAMillenial 24.11.2015 14:43
      Highlight Highlight die sind halt jetzt etwas angepisst, weil sie kein öl mehr für 15$/Barrell kaufen können...
  • thedarkproject 24.11.2015 14:26
    Highlight Highlight Da will jemand um jeden Preis eine Annäherung Russland - Europa verhindern.
    Benutzer Bild
  • Dä Brändon 24.11.2015 14:04
    Highlight Highlight Der überflogene türkische Lappen ist ca. Km breit. Der Boden hätte nichtmal Keks sagen können und die Maschine wäre wieder ausserhalb dem Luftraum, geschweige denn den Piloten warnen.
  • DerGrund 24.11.2015 13:21
    Highlight Highlight Anhand der Radardaten kann man wohl behaupten dass der Abschuss eine inadäquate Reaktion war. Der russische Jet hat einen 2km breiten Lappen türkisches Land überflogen. Bei Geschwinfigkeiten von über 2000km/h kann man sich denkrn wie lange der Jet in türkischem Luftraum war. Der Abschuss erfolgte dann offensichtlich in syrischem Luftraum. Bravo Türkei. Echt stark.
  • Yolo 24.11.2015 13:17
    Highlight Highlight Was soll das Drama? In einem militärischen Konflikt gibt es nun mal Opfer. Das Risiko sollte jedem aktiven Soldaten bewusst sein.

    Zur Erinnerung: vor 3 Jahren wurde ein türkischer Jet von Syrien aus abgeschossen...
    • Bowell 25.11.2015 05:58
      Highlight Highlight Wusste gar nicht, dass es einen militärischen Konflikt zwischen der Türkei und Russland gibt...
  • PadPalon 24.11.2015 13:00
    Highlight Highlight Hat überhaupt nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun, aber:

    "doch für verfrühte Schlüsse sei es noch zu früh."

    Well, yes, obviously, das sind verfrühte Schlüsse häufig ;-)
    • Bowell 25.11.2015 05:59
      Highlight Highlight Nein, verfrührte Schlüsse müssen doch verfrüht/früh sein, sonst sind es nur noch Schlüsse, oder nicht;)?
  • iNDone 24.11.2015 12:50
    Highlight Highlight Für verfrühte Schlüsse ist es nie zu früh.
  • pedrinho 24.11.2015 11:47
    Highlight Highlight Wenn es die tuerkei schafft den dringend benoetigten nato buendnis fall eintreten zu lassen, darf sie dann doch mitglied in der eu werden ?
  • Oberon 24.11.2015 11:36
    Highlight Highlight Leute wartet doch erstmal ab bis mehr gesicherte Informationen bestehen. Man wird bestimmt nachweisen können wo der Flieger war und ob es zu einer Kommunikation gekommen ist.

    Die Experten hier sind ja wieder mal sehr schnell bei den Vorverurteilungen.
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 24.11.2015 11:34
    Highlight Highlight Die syrische Armee hat IMO auch SU-24 und die russen sind IMO immer zu zweit unterwegs und nie alleine.....aber Säbelrasseln macht ja auch biel Spass
  • thedarkproject 24.11.2015 11:07
    Highlight Highlight Ich denke die Russen werden sich rrevanchieren, indem sie den Kurden ein paar nette schwere Kriegsspielzeuge liefern. Erdogan hat sich wohl gerade sein eigenes Grab geschaufelt.
    • HotShot 24.11.2015 13:08
      Highlight Highlight Hoffen wir bleibts bei dem einen grab für erdogan
    • Mafi 24.11.2015 17:41
      Highlight Highlight Wenn die USA und Russland die Kurden Unterstützen hat erdogan ein 'kleines' Problem.
  • TheDarkKnight 24.11.2015 10:58
    Highlight Highlight Na das kann ja heiter werden.
  • unejamardiani 24.11.2015 10:14
    Highlight Highlight Toll habt ihr das gemacht Türkei... nein wirklich Bravo... -.- *Applaus*
    • Hand-Solo 24.11.2015 12:42
      Highlight Highlight Was hätten sie denn sonnst tun sollen?
  • glüngi 24.11.2015 10:04
    Highlight Highlight Erdogan ist aber ein mutiger kerl.. Ist der dritte weltkrieg das ziel oder was?
  • NikolaiZH 24.11.2015 10:00
    Highlight Highlight oh du armer erdogan...

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Pandemie wütet weiter. Die Neuansteckungen steigen auch in Schweizer Kantonen erneut. Hier findest du alle relevanten Statistiken und die aktuellen Corona-Fallzahlen von Corona-Data und dem BAG zur Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel