International
Ukraine

Eklat in Österreich: Rechte FPÖ verlässt bei Selenskyj-Rede Parlament

Eklat in Österreich: Rechte FPÖ verlässt bei Selenskyj-Rede das Parlament

30.03.2023, 11:26
Mehr «International»
epa10550023 Austrian MPs from the right-wing Austrian Freedom Party (FPOe) leave the assembly room as a sign of protest during a video address by Ukraine's President Volodymyr Zelensky (not pictu ...
Gehen: FPÖler in Wien.Bild: keystone

Bei einer Video-Ansprache des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj im österreichischen Parlament hat die rechte FPÖ demonstrativ den Saal verlassen.

Der virtuelle Auftritt am Donnerstag stand aus Sicht der Oppositionspartei im Widerspruch zu Österreichs Neutralität. Selenskyj betonte in seiner Rede, «wie wichtig es ist, moralisch nicht neutral gegenüber dem Bösen zu sein». Der Staatschef dankte Österreich unter anderem für humanitäre Unterstützung, medizinische Behandlung von Kriegsopfern und Hilfe bei der Minenräumung.

Vor der Ansprache hatte FPÖ-Chef Herbert Kickl kritisiert, dass die Regierung und die anderen Oppositionsparteien «einseitig für eine Kriegspartei Partei» ergriffen hätte.

In der Vergangenheit hatte die FPÖ mit ihrer pro-russischen Haltung für Aufsehen gesorgt. Im Jahr 2016 schloss sie einen Freundschaftsvertrag mit der Kreml-Partei Einiges Russland. Zwei Jahre später nahm Präsident Wladimir Putin an der Hochzeit der damaligen FPÖ-Aussenministerin Karin Kneissl teil. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
205 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Jaklar
30.03.2023 11:37registriert September 2015
Wie kann man nur auf der seite putins stehen. Die rechten politiker sollten sich schömen. Eine schande für österreich.
30937
Melden
Zum Kommentar
avatar
Franz v.A.
30.03.2023 11:56registriert August 2019
FPö / SVP / AFD alle aus dem selben "schäbigen" Holz geschnitzt.
21028
Melden
Zum Kommentar
avatar
HeidiW
30.03.2023 12:02registriert Juni 2018
Schon interessant, wie rechte Parteien, die „Neutralität“ für sich entdeckt haben und diese für ihre menschenverachtende Politik instrumentalisiert haben! Ich hoffe sehr, das viele Wähler endlich aufwachen und begreifen, welche Ziele die Rechten wirklich verfolgen!
739
Melden
Zum Kommentar
205
Dritter Terrorprozess gegen «Reichsbürger»-Gruppe Reuss begonnen

Ein Jurist, eine Ärztin, ein IT-Spezialist, aber auch eine selbst ernannte Astrologin: Acht mutmassliche Mitglieder der deutschen «Reichsbürger»-Gruppe um Heinrich XIII. Prinz Reuss müssen sich seit Dienstag vor dem Münchner Oberlandesgericht verantworten.

Zur Story