International
USA

«Eines der sexgeladensten Bücher» – Schulen in Utah verbannen die Bibel

«Eines der sexgeladensten Bücher» – US-Schulen verbannen Bibel

Wegen «anstössiger und gewaltsamer Inhalte» hat ein Schulbezirk im US-Bundesstaat Utah die Bibel aus Grund- und Mittelschulen verbannt.
03.06.2023, 12:2803.06.2023, 18:20
Mehr «International»

Der Bezirk Davis County nördlich von Salt Lake City nahm damit eine entsprechende Beschwerde an, die aus Protest gegen Buchverbote eingereicht worden war. Die Bibel werde in Davis County ab sofort aus den Schulbeständen genommen, berichteten mehrere US-Medien am Freitag (Ortszeit).

Mit ihrer grossen Mehrheit in beiden Kongresskammern des westlichen Bundesstaates hatten die konservativen Republikaner 2022 ein Gesetz verabschiedet, das es ermöglicht, Bücher und Filme mit «pornografischen und unanständigen Inhalten» aus den Bibliotheken von Schulen oder dem Unterricht zu verbannen.

Die im Dezember eingegangene Beschwerde war vom Schulbezirk anonym veröffentlicht worden und steht unter anderem auf der Webseite der Zeitung «The Salt Lake Tribune». Das neue Gesetz sei «arglistig», heisst es darin. «Jetzt können wir alle Bücher verbieten und müssen sie nicht einmal mehr lesen», steht in dem Schreiben weiter. In der Liste der bislang verbannten Bücher fehle «eines der sexgeladendsten Bücher überhaupt»: die Bibel. Sie enthalte schliesslich unangemessene Inhalte wie «Inzest, Masturbation, sexuelle Handlungen mit Tieren, Prostitution, Genitalverstümmelung, Oralverkehr, Dildos, Vergewaltigung und sogar Kindsmord».

Zwar sei das mit der Durchsicht der Bibel beauftragte Komitee zu dem Schluss gekommen, dass die Schrift nicht gegen das Gesetz verstosse, hiess es. Trotzdem habe man sich dafür entschieden, den Zugang auf Schülerinnen und Schüler im High-School-Alter zu beschränken. Betroffen seien laut Schulbehörde sieben oder acht Schulen im Bezirk, berichtete die Zeitung weiter. In Kürze werde über eine Anfechtung des Beschlusses verhandelt.

Utah ist nicht der einzige US-Bundesstaat, in dem bestimmte Themen im Schulunterricht künftig keinen Platz mehr haben sollen. In den USA tobt seit Jahren ein Kulturkampf zwischen Liberalen und Konservativen um Bücherverbote an Schulen, der zuletzt immer radikaler geführt wurde. Oft geht es Kritikern wie den umstrittenen konservativen Organisationen «Parents United» («Vereinte Eltern») oder «Moms for Liberty» («Mamas für Freiheit») um Bücher, die Sexualität oder Rassismus behandeln.

Eine Analyse der «Washington Post» von 1065 eingegangenen Beschwerden aus 37 Bundesstaaten zeigte, dass sich die am häufigsten genannten Titel in der Regel für mehr Toleranz einsetzen. Die Mehrheit dieser untersuchten Beschwerden ging auf nur elf Verfasser zurück. Gegner der neuen Verbote finden, dass dadurch ein rückschrittliches Gesellschaftsbild propagiert wurde.

In Florida will der Gouverneur und Präsidentschaftskandidat der Republikaner, Ron DeSantis, den Schulunterricht über sexuelle Orientierung und Geschlechteridentität für alle Altersstufen verbieten. Schon jetzt ist dieser Unterricht vom Kindergarten bis zur dritten Klasse untersagt. Das Verbot geht auf ein Gesetz aus dem vergangenen Jahr zurück, das von Gegnern als «Don't Say Gay» («Sag nicht schwul») bezeichnet wird.

(oli/cst/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Dekolletés in Utah
1 / 5
Dekolletés in Utah
Links: Original. Rechts: Ärmel hingezaubert (Bild: Fox13)
quelle: hulton archive / keystone
Auf Facebook teilenAuf X teilen
In der «Höhle des Grauens» – erstmals seit Jahrzehnten Bibel-Fragmente in Israel entdeckt
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
142 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Amateurschreiber
03.06.2023 12:42registriert August 2018
LOL, sie haben es tatsächlich geschaff! Gratulation!
Zur Erklärung: Die Erzkonservativen haben diese Bücherverbote eigentlich durchgesetzt, damit alles, was nicht Bibelkonform ist, verboten werden kann. Nun ging der Schuss voll nach hinten los!
53912
Melden
Zum Kommentar
avatar
Cotten91
03.06.2023 12:40registriert September 2019
How the turn tables. Absolut geile Aktion wo sie das eigene Gesetz angewendet haben. War wohl nicht das, was die Macher dieses Gesetzes wollten, die eigene Medizin ist oft die beste.
38213
Melden
Zum Kommentar
avatar
ZEUS aKal-El
03.06.2023 13:17registriert März 2021
Herrlich😂
Immerhin wird das Gesetz konsequent umgesetzt🤣
Gibt halt in den USA schon noch ein paar Leute die den christlichen Faschisten die Stirn bieten😉
Gut so: Schlagt sie mit ihren eigenen Waffen🫵
967
Melden
Zum Kommentar
142
Explosionen in Iran – hat Israel Raketen abgefeuert? Was wir wissen
In der Nacht auf Freitag gab es Meldungen aus dem Iran, dass es zu Explosionen gekommen sei. US-Medien meldeten unmittelbar danach, dass es sich um israelische Angriffe handele. Iran wiegelt ab. Was wir wissen.

In der Nacht auf Freitag haben iranische Medien über Explosionen im Landesinneren berichtet.

Zur Story