International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trump gibt ein Corona-Interview – und macht sich wieder mal lächerlich



President Donald Trump speaks to the Latino Coalition Legislative Summit, Wednesday, March 4, 2020, in Washington. (AP Photo/Evan Vucci)
Donald Trump

Weisheit, wo bist du? Bild: AP

Über 150 Coronavirus-Fälle gibt es mittlerweile in den USA. Elf Menschen sind gestorben. Der Bundesstaat Kalifornien rief wegen der Ausbreitung des Virus den Notstand aus.

Die Lage ist, wie in vielen anderen Ländern auch, ernst. Die Behörden stehen daher vor der Herausforderung, den Ernst der Lage richtig zu kommunizieren – ohne grundlos Panik zu verbreiten.

Die Aussagen von US-Präsident Donald Trump zum Coronavirus nehmen viele Kritiker als Schönreden der Situation wahr. Ein Telefonat am Mittwochabend (Ortszeit) mit Moderator Sean Hannity auf Fox News war dafür ein neuerliches Beispiel.

Fox News talk show host Sean Hannity interviews Roseanne Barr during a taping of his show, Thursday, July 26, 2018, in New York. Barr will appear on the Fox News show

Sean Hannity. Bild: AP/AP

Trump spricht über die Sterblichkeitsrate

Laut der WHO beträgt die Fallsterblichkeit beim Coronavirus derzeit 3,4 Prozent. Das heisst: 3,4 Prozent aller infizierten Patienten versterben.

Trump hält diese Angabe für zu hoch. «Ich denke, dass die 3,4 Prozent in Wirklichkeit eine falsche Zahl ist», sagte Trump auf Fox News. Um dann zu sagen: «Nun, das ist nur meine Vermutung.»

Nun gibt es Experten, die die Zahl der WHO tatsächlich für zu hoch halten. Der deutsche Virologe Christian Drosten sagte Anfang der Woche, er glaube, dass die Fallsterblichkeit mit der Zeit sinke. Er hält einen Korridor von 0,3 bis 0,7 Prozent für realistischer.

Was Trump aber dann über Covid-19 – so die offizielle Bezeichnung für die Krankheit, die vom Erreger SARS-CoV-2 ausgelöst wird – und die Grippe sagte, sorgte für Kopfschütteln bei Zuhörern.

Trump verbreitet eine Unwahrheit im Nebensatz

Trump begründete seine «Vermutung», warum die Fallsterblichkeit niedriger liege, so: Viele Infizierte würden gar nicht erkannt, weil sie entweder keine oder nur sehr milde Symptome zeigen.

Seine Aussagen im O-Ton:

«Wenn wir Tausende oder Hunderttausende von Menschen haben, denen es besser geht, indem sie einfach nur rumsitzen und sogar zur Arbeit gehen, einige von ihnen gehen zur Arbeit, aber ihnen geht es besser, und wenn Sie dann einen Todesfall haben, wie Sie ihn im Staat Washington hatten, wie Sie einen in Kalifornien hatten, wie Sie einen, ich glaube, in New York hatten [Anm.: Es gab in New York keinen Todesfall], dann klingt drei oder vier Prozent auf einmal sehr hoch.»

Ein Zuhörer, der Politik-Berater Matt Rogers, kritisierte auf Twitter: Trump habe mit dieser Aussage mitgeteilt, dass es okay sei, mit einer Infektion arbeiten zu gehen.

Auch der Journalist Aaron Rupar war schockiert von dieser Passage:

Experten betonen auch immer wieder: Während der Ausbreitung des Virus ist die Gefahr für den Einzelnen gering, aber die Bevölkerung als Ganzes muss sich in Vorsicht üben, damit die Verbreitung gestoppt wird. Also eben nicht zur Arbeit zu gehen, wenn man glaubt, das Virus zu haben.

Wie weit verbreitet das Virus in den USA tatsächlich ist, weiss niemand mit Sicherheit. Vergangene Woche fehlte es an Tests. Task-Force-Chef Mike Pence kündigte an, dass in den nächsten Tagen bis zu 1,5 Millionen Test-Kits zur Verfügung stehen werden.

Seuchenexperte William Shaffner von der Vanderbilt University in Tennessee sagte CNN, man werde erst wissen, wie weit verbreitet das Virus in den USA ist, wenn genügend Tests gemacht wurden.

Trump und die Grippe

Noch eine weitere Passage liess aufhorchen. Trump sagte: «Bei der regulären Grippe sterben im Durchschnitt 27'000 bis 77'000 Menschen pro Jahr. Wer würde das denken? Das wusste ich bis vor sechs oder acht Wochen nicht.»

Trump nannte den Virus zudem «Corona-Grippe». Auch wenn die Symptome einer Grippe und Covid-19 sich ähneln: Dasselbe sind sie nicht.

(ll)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Leeres Venedig

Was passiert bei einer Ansteckung mit dem Coronavirus?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

69
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
69Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • LaPalomaOhe 05.03.2020 16:27
    Highlight Highlight Ob mich nun Trump verblödelt oder von der Laien und Merkel samt Gefolge belügt, ersteres ist mir lieber: https://twitter.com/MohamadAhwaze/status/1234612870400397312
    Es trifft die Alten und die Schwachen, ansonsten ist es eine ungewöhnliche Grippe unbekannten Ursprungs:
  • Kommentareschreiber 05.03.2020 16:23
    Highlight Highlight Was soll denn da so verkehrt sein? Es werden tatsächlich tausende, auch in der Schweiz, infiziert zur Arbeit gehen, weil sie schlicht nicht merken, dass sie infiziert sind. Kann man mir auch nicht sagen, dass dies nicht okay sei. Leider stecken sie dabei eventuell andere an, welche die Symptome dann vielleicht bekommen. Das ist zwar schade, kann aber kaum ersteren angelastet werden.
  • Arthtur 05.03.2020 13:56
    Highlight Highlight Wenn man dann noch berücksichtigt, dass die Amerikanischen Test-Kit's de facto wirkungslos sind, man also auf deren Untersuchungen keine fundierten Ergebnisse erhält, wird die ganze Aussage noch abstruser
  • Quacksalber 05.03.2020 13:50
    Highlight Highlight Wenn der Prophet zu seinen Jüngern „in Zungen“ redet, fällt das dann nicht unter Religionsfreiheit?
  • Ka R. Ma 05.03.2020 13:41
    Highlight Highlight Er nannte es: Corona Flu
    Übersetzt: Corona Erkältung

    Er sagt auch, das es nicht schlimmer als eine Erkältung sei!
    Was für ein Idiot! Und seine Wähler ohne Krankenkasse zahlen 3000$ für einen Test. MAGA 👍
    • Rumo 05.03.2020 14:51
      Highlight Highlight Erkältung = cold
      Grippe = flu
    • just sayin' (haters will be ignored) 05.03.2020 15:58
      Highlight Highlight wer des englischen mächtig ist, ist klar im vorteil bei übersetzungen ;-)
    • Colt45 05.03.2020 18:45
      Highlight Highlight Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis sin TATEN.

      2020 Coronavirus: - Trump meldet 1 Monat nach Entdeckung des Virus einen US-Emergency als Notfall aus, genauer am 31.1.2020, als nur 1000 weltweit infiziert waren.

      2009 Schweinegrippe: - Obama erklärt 6 Monate nach Entdeckung des Virus einen Notfall aus, nachdem MILLIONEN infiziert wurden / und 1000+ US-Todesfälle!

      Organe Man= Bad Guy
      Obama= Good Guy??

      Quelle: einfach zu finden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ilovepies 05.03.2020 13:23
    Highlight Highlight Also folgendes:
    Die Anzahl rapportierten Todesfälle sind relativ genau. Die Anzahl an infizierten ist zu gering, weil es nicht bei allen Personen Symptome auslöst oder nur sehr geringe und diese "Dunkelziffer" fliesst nicht in die Statistik rein. Somit ja, die Mortalitätsrate wird als zu hoch ausgewiesen. Eine Studie dazu, die in der Schweiz aktuell erarbeitet wird, zeigt genau dies auf. Somit ist Trump von daher korrekt, auch wenn er sich unbeholfen ausdrückt.
    • just sayin' (haters will be ignored) 05.03.2020 15:58
      Highlight Highlight wie so oft
    • Ilovepies 06.03.2020 08:07
      Highlight Highlight man möchte ihn auch gerne falsch verstehen - nicht wahr?
  • Pisti 05.03.2020 12:51
    Highlight Highlight Nun er hat absolut Recht, viele Leute merken wohl kaum, dass sie den Virus hatten oder haben.
    Es rennt ja kaum jeder wegen einer kleinen Erkältung zum Arzt und das ist auch gut so.
    • rburri38 05.03.2020 15:26
      Highlight Highlight Ja, aber das gleiche kann man dann auch über die normale Gruppe sagen. Wie viele haben die ohne es zu bemerken? Am ende dürfte es im Verhältnis also stimmen.
    • Kommentareschreiber 05.03.2020 16:26
      Highlight Highlight @rburri38 Bei der normalen Grippe ist die Dunkelziffer viel besser erforscht und deshalb genauer!
  • snowflake_ 05.03.2020 12:46
    Highlight Highlight Leider ist diese Meinung auch hier immer noch weit verbreitet. Gestern Mail vom obersten Chef: alles Panikmache, nichts anderes als eine normale Grippe, keine Massnahmen, kein Homeoffice, zuhause bleiben nur mit schriftlichem Arztzeugnis
    :-(
  • Hoopsie 05.03.2020 12:28
    Highlight Highlight Also, er versuchte das Gesundheitssystem in Grund und Boden zu hauen um dann nach 3 Jahren zu kommen, dass er nicht einmal wisse, wieviele Menschen an der Grippe sterben? Aufgrund von welchem Wissen, will er denn Obamacar verbessern? Einmal mehr sprachlos.
    • Kommentareschreiber 05.03.2020 16:27
      Highlight Highlight Bei Sprachlosigkeit hilft schweigen!
  • I_am_Bruno 05.03.2020 12:24
    Highlight Highlight Schliesslich hat er es mit erfunden #Covfefe
  • atrottmann 05.03.2020 12:11
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Morgan Wlan 05.03.2020 12:03
    Highlight Highlight Der ist nicht nur bildungsfern, sondern Bildungsresistent.
    • Walter Sahli 05.03.2020 12:06
      Highlight Highlight *bildungsresistent
    • EinePrieseR 05.03.2020 12:40
      Highlight Highlight Auf jeden Fall ist er kein Bildungspräsident 😂
    • Holzkopf 05.03.2020 12:50
      Highlight Highlight Einbildung ist auch eine Art Bildung...
  • AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________ 05.03.2020 12:02
    Highlight Highlight Oje, in Amerika haben viele Leute gar kein Geld um zum Arzt zu gehen. Weil sie hochverschuldet sind, gehen sie dann noch krank zur Arbeit. womöglich Mc Donalds etc. Die Pandemie lässt grüssen.
    • Fip 05.03.2020 13:11
      Highlight Highlight Astrogator, dort wo man Trump wählt gibt es keinen ÖV und Menschenansammlungen höchstens bei seinen Ansprachen.
    • just sayin' (haters will be ignored) 05.03.2020 14:03
      Highlight Highlight @Fip

      "Astrogator, dort wo man Trump wählt gibt es keinen ÖV und Menschenansammlungen höchstens bei seinen Ansprachen."

      genau solche uninformierte und herablassende kommentare sind der grund warum trump der president der vereinigten staaten geworden ist.

      bravo!
  • FabianK 05.03.2020 12:01
    Highlight Highlight Die Aussage war doch gar nicht so blöd! Angeblich hat 1/3 der Infizierten keine bis fast keine Symptome. Natürlich gehen die zur Arbeit und werden auch nicht bei der Sterblichkeit einberechnet.
    • just sayin' (haters will be ignored) 05.03.2020 12:36
      Highlight Highlight @FabianK

      eigentlich "ja", aber weil trump dies gesagt hat, müssen sich jetzt ganz ganz viele empören.

      differenzierte diskussionen können hier drin, beim thema trump, nicht mehr geführt werden. bravo (watson)!
    • grumpygirl 05.03.2020 15:03
      Highlight Highlight Habe ich auch so verstanden... Dass er ein Depp ist, ist klar. Aber ich habe es so gelesen, dass halt Leute mit dem Virus arbeiten gehen, obwohl sie sich besser fühlen als die anderen (sprich, weil sie es deshalb nicht merken/wissen, dass sie es haben) und nicht, dass sie Arbeiten als Therapie machen sollen. Habe mir aber jetzt auch nicht das Original angehört....
    • Pius C. Bünzli 05.03.2020 15:38
      Highlight Highlight Da hast du recht FabianK. Aber Trump ist ja dumm desswegen kann nicht stimmen was er sagt Kappa
    Weitere Antworten anzeigen
  • just sayin' (haters will be ignored) 05.03.2020 11:58
    Highlight Highlight wer sich das interview auch effektiv angehört hat (im gegensatz zum blindem nach-plappern vom trendigen trump-bashing) ist klar im vorteil.

    menschen, welche wiederstandsfähig sind und milde fälle von sars-cov-2 haben, werden dies effektiv nicht bemerken, sich nicht bei einem arzt melden, von ganz alleine gesunden und darum auch nicht von statistiken auftauchen.

    in dem sinn: ja! die sterblichkeitsrate dürfte tiefer liegen als aktuell berichtet.

    oooooder... man will sich nur empören und dann dürft ihr blitzen und haten😉
    • ursus3000 05.03.2020 12:36
      Highlight Highlight Hauptsache Du hast den Durchblick !
    • just sayin' (haters will be ignored) 05.03.2020 14:04
      Highlight Highlight @ursus3000

      "Hauptsache Du hast den Durchblick !"

      besten dank für deinen konstruktiven beitrag.
    • LaPalomaOhe 05.03.2020 18:39
      Highlight Highlight Wer das alles mal quer durch die Presse liest, der merkt: Wir werden schon wieder verblödelt: https://twitter.com/waynescene/status/1235445127948181504
      Ich persönlich vermute die wollen uns die Finanzkrise als naturgemacht verkaufen, alles was man dazu liest, widerspricht sich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Yorik2010 05.03.2020 11:57
    Highlight Highlight Das gefährlichste Virus in den USA ist Trump und seine sagenhafte Intelligenz🙈
  • Til 05.03.2020 11:57
    Highlight Highlight Wenn 11 Menschen gestorben sind, sind wahrscheinlich ungefähr 1000 infiziert. Hallo Dunkelziffer!
  • Alteresel 05.03.2020 11:48
    Highlight Highlight Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass ein etwas oranger Teint möglicherweise ein eventuelles Symptom für eine Coronaerkrankung sein könnte.
    • Kommentareschreiber 05.03.2020 16:33
      Highlight Highlight Schau mal in den Spiegel, vielleicht siehst du's schon.
  • Le French 05.03.2020 11:47
    Highlight Highlight Trump gehört ja zur Risikogruppe....ein Schelm, wer jetzt etwas böses denkt....
    • just sayin' (haters will be ignored) 05.03.2020 12:37
      Highlight Highlight jemand, der anderen menschen krankheit wünscht, ist nicht ein schelm....
    • Vulcan 06.03.2020 00:43
      Highlight Highlight Wünschen und denken ist nicht dasselbe und somit ist an Le Fench zitierte Redewendung nichts zu beanstanden. In meinem Fall sieht das freilich etwas anders aus, denn da ist das Corona Virus noch das Mindeste, was ich dem Trump an den Hals wünsche. Bin halt ein ganz Böser...;-)
  • Therealmonti 05.03.2020 11:45
    Highlight Highlight Trottel bleibt Trottel. Das gilt auch für seine vielen Fans.
  • meglo 05.03.2020 11:44
    Highlight Highlight Wirklich 'a verry stable genius'! Er kann reden, ohne das Hirn einzuschalten.
  • MartinZH 05.03.2020 11:41
    Highlight Highlight Traurig aber wahr: Genau solche Räuberpistolen, die Trump erzählt, verbreiten verschiedentliche Kommentar-Schreiber auch hier im vollen Ernst in der Öffentlichkeit... 😔🙈😂
    • just sayin' (haters will be ignored) 05.03.2020 12:10
      Highlight Highlight welche räuberpistole meinst du denn genau?

      und vorsicht! wir kucken dann ganz genau hin, so wegen dem wahrheitsgehalt deiner behauptung😊
    • MartinZH 05.03.2020 12:54
      Highlight Highlight @just sayin: Ich meine zum Beispiel diese permanenten Relativierungen und Verharmlosungen – oft noch garniert mit Verweisen auf die Grippe... 😔

      Und ja, Du kannst gerne 'kucken': Ich schreibe nur Wahrheiten und belege meine Aussagen i.d.R. mit einer seriösen Quelle, wenn es sich um Fakten handelt – und es nicht meine persönliche Meinung ist. 😉👍😏
    • MartinZH 05.03.2020 14:55
      Highlight Highlight @Astrogator: Wäre fair, dass wenn Du auf meinen gestrigen Beitrag verweist, Du auch bei den Fakten bleiben könntest.

      https://www.watson.ch/sport/fussball/564108284-fussball-und-corona-22-vorschlaege-fuer-einen-stadionbesuch-im-ausland#comment_2451098

      Ich habe keinen "direkten Excel-Zusammenhang von Viren-Verbreitung und Fastnacht" gemacht!

      Du darfst nicht die "raschere Zunahme in DE als in der CH" mit meiner Aussage vermischen, dass die Zunahme "u.a." [!] auch mit den weniger drastischen Massnahmen zu tun hat. Kennst Du die Logik-Begriffe "notwendige Bedingung" und "hinreichende Bedingung"?
    Weitere Antworten anzeigen
  • mrmikech 05.03.2020 11:31
    Highlight Highlight Diese blöde aussagen - auch von experten - über mortalitätsrate. Es gibt nicht eine mortalitätsrate: in ein land mit 30% einwohner im alter 60+, wie Italien, kann die rate viel höher sein als in ein land mit relatief wenig ältere menschen. Auch die verfügbarkeit von intensive care betten ist extrem wichtig. Deutschland hat, zum beispiel, drei mal so viele von solche betten als die UK.
    • Kommentareschreiber 05.03.2020 16:46
      Highlight Highlight Richtig! Auch die Bevölkerungsdichte u.a. sollte berücksichtigt werden.
  • Campino 05.03.2020 11:30
    Highlight Highlight Das wird sicher lustig!
  • G. Samsa 05.03.2020 11:28
    Highlight Highlight Was erwartet man denn auch von dem Holzkopf?
    Aber eins muss man ihm lassen; dafür dass er so dumm und ungebildet ist hat er es verdammt weit gebracht!
    • ChlyklassSFI 05.03.2020 12:33
      Highlight Highlight Wäre er doch Tellerwäscher geblieben...
    • Prometheuspur 05.03.2020 13:03
      Highlight Highlight Apropos Holzkopf @G. Samsa
      Benutzer Bild
    • Wiedergabe 05.03.2020 13:05
      Highlight Highlight Hatte auch das ein oder andere Milliönchen mehr Starthilfe als unsereins...
    Weitere Antworten anzeigen
  • TheGoblin 05.03.2020 11:26
    Highlight Highlight Nun, ja, was soll ich sagen. Ich hätte vieles was mir im Kopf umherschwirrt aber das treffendste ist wohl einfach:
    Es ist halt der Trump.
  • mrlila 05.03.2020 11:20
    Highlight Highlight I mean... It's Trump! 😂😁🤦‍♂️

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Pandemie wütet weiter. Die Neuansteckungen steigen auch in Schweizer Kantonen erneut. Hier findest du alle relevanten Statistiken und die aktuellen Corona-Fallzahlen von Corona-Data und dem BAG zur Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel