International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unerwünschter Kuss? Vorwürfe gegen Ex-US-Vizepräsident Joe Biden



Der frühere US-Vizepräsident und mögliche Herausforderer von Präsident Donald Trump bei der Wahl 2020, Joe Biden, soll eine Parteikollegin unerlaubt auf den Hinterkopf geküsst haben. Die Vorwürfe von Lucy Flores kommen just zur Unzeit.

Joe Biden und Lucy Flores

Joe Biden und Lucy Flores (Archivbild aus dem Jahr 2014) Bild: keystone

Biden trifft nämlich derzeit seinen Entscheid über eine US-Präsidentschaftskandidatur. In den jüngsten Umfragen liegt er zum Teil deutlich vor seinen demokratischen Parteikollegen und auch deutlich vor dem Amtsinhaber Trump.

Biden äusserte sich am Sonntag in einem Statement zu den Vorwürfen. Er habe nie im Glauben gehandelt, irgendetwas Unangemessenes zu tun. «In meinen vielen Jahren im Wahlkampf und im öffentlichen Leben habe ich unzählige Handschläge ausgetauscht, Umarmungen Sympathiebekundungen, Unterstützung und Trost. Nicht einmal, nie, hätte ich gedacht, unangemessen zu handeln», heisst es in der Stellungnahme.

Flores hatte in einem Zeitungsbeitrag erklärt, Biden habe sich bei einem ihrer Wahlkampfauftritte im Rahmen der Kandidatur für das Amt der Vize-Gouverneurin in Nevada im Jahr 2014 von hinten genähert, an ihrem Haar gerochen und ihr einen Kuss auf den Hinterkopf gegeben.

Er werde voller Respekt zuhören, liess Biden wissen – auch wenn er möglicherweise eine andere Erinnerung habe oder überrascht sei von dem, was er höre. Flores erklärte, es sei sicher nicht ungesetzlich gewesen, was Biden getan habe. Sie wollte aber auf das Verhalten des damaligen Vizepräsidenten aufmerksam machen. (sda/dpa)

Joe Biden streichelt Frau des neuen US-Verteidigungsministers

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Xonco aka. The Muffin Man - the muffin man 01.04.2019 09:19
    Highlight Highlight Ich finde man sollte noch etwas darauf herumreiten.

    Nur weil dies Jahre her ist solle man es nicht bringen?

    Solch Schlüssigen Argumente (welche ich teile) gab es nicht bei C.Ronaldo, bei Trump und wie die alle hiessen. Man hat Ihren Namen medial durch die Scheisse gezogen, hin und her und hin und her.

    Also tut bei dem Biden bitte das selbe.

    Gleiches Recht für alle.
  • Alice36 01.04.2019 07:58
    Highlight Highlight Die Geschichte kommt nicht zur falschen Zeit, sie ist genau zeitlich abgestimmt. Der aussichtsreichste Kandidat der Dem's muss sich um ein Küsschen auf den Hinterkopf 🤨 kümmern während der amtierende Präsident den Frauen in den Schritt fassen darf und dafür noch bejubelt wird. Die gute Fr. Flores hätte mal früher eine Anzeige machen sollen und nicht erst dann hinter dem Ofen vorkommen wenn es was abzuräumen gibt.🤑
    • Basti Spiesser 01.04.2019 12:57
      Highlight Highlight Whatabout...
  • Bruno S.1988 01.04.2019 07:24
    Highlight Highlight Biden begrabscht Frauen und sogar Kinder in aller Öffentlichkeit und nichts passiert...bis jetzt! Es ist ein offenes Geheimniss was Biden für ein Grüsel ist. Gibt genügend Bildmaterial! Ja sogar die Bildstrecke hier zeigt eines der vielen Beispiele.
    Deswegen auch seine Ungewissheit, ob er kandidieren soll. Er würde sein Image relativ schnell vom coolen Obama Vize der Handschläge verteilt zum alten grabscher der sogar vor Kinder keinen halt macht! Seine Karriere würde zu recht das aktuelle MeToo Klima nicht überleben!
    • Dr. Unwichtig 01.04.2019 08:50
      Highlight Highlight Ach, Sie meinen, weil auch Donald Trump dies auch nicht überlebt hat...? Der Wahlkampf 2020 wird ohne Zweifel sehr spannend. Bisher konnte schon ein Skandälchen die Wahlchancen zunichte machen, da die Kandidaten - zumindest nach aussen - immer den Ansprüchen höchster Moral und Integrität gerecht werden mussten. Mit TRUMP als Amtsinhaber wird das bestimmt lustig...
    • Lamino 420 01.04.2019 08:57
      Highlight Highlight Wo findet man denn diese Bilder?
    • Bruno S.1988 01.04.2019 11:02
      Highlight Highlight @Valon

      Es gibt so unglaublich viele videos und Bilder. Eine einfache Youtube Suche bringt unzählige Ergebnisse.

      Warum sagt er eigentlich ständig den kleinen Mädchen "No Dates til you 30"?! Was will er mit dieser Aussage andeuten? Und warum denkt er bei kleinen Mädchen sofort ans daten?
      Mir wirds schlecht bei diesem ekelhaften typen!
      Youtube Video: Joe Biden Gives Dating Advice to Girls...Again and Again...
      Play Icon
    Weitere Antworten anzeigen
  • Domino 01.04.2019 06:59
    Highlight Highlight Diese Anschuldigungen kommen ja nicht zum ersten mal: Joe Biden hat immer wieder Personen unangenehm berührt.

    Play Icon



    Benutzer Bild
    • Asmodeus 01.04.2019 07:49
      Highlight Highlight Das "Creepy Uncle Joe" wurde zwar von Alt-righters benutzt um vom einem vergewaltigenden Donald Trump abzulenken aber ja.

    • Domino 01.04.2019 11:13
      Highlight Highlight Gibt es irgendwelche handfeste Beweise dazu?
      Trump ist ja gar nie gegen Biden angetreten.
    • Fumia Canenero 01.04.2019 11:50
      Highlight Highlight Offensichtlich greift "Creepy Joe" gern mal mit Biden Händen zu... *Flachwitzmodus aus*
  • Max Dick 01.04.2019 06:22
    Highlight Highlight Leider fehlt im Watson Artikel der kleine aber entscheidende Satz: Flores ist im aktuellen Wahlkampf eine Sanders-Unterstützerin. Damit ist die ganze Angelegenheit eigentlich glasklar.
    • WhatATimeToBeAlive 01.04.2019 08:26
      Highlight Highlight Stimmt nicht. Sie hat 2016 Sanders unterstützt. Bei der jetztigen Kampagne hat sie sich nocht nicht für einen Kandidaten ausgesprochen.
    • Tobsol 01.04.2019 11:32
      Highlight Highlight Glasklar wär die Sache nur, wenn es keinerlei Vorfälle seitens Biden gegeben hätte.

      Die gabs reichlich
    • Max Dick 01.04.2019 13:53
      Highlight Highlight Wenn das oben beschriebene überhaupt als "Vorfall" irgendwelcher Art bezeichnet werden kann.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Asmodeus 01.04.2019 06:14
    Highlight Highlight Ich mochte Biden im Duo mit Obama. Er hat aber tatsächlich ein Problem mit Personal Space.

    Der Vorwurf ist daher nicht überraschend.
  • Pümpernüssler 01.04.2019 05:58
    Highlight Highlight oh wunder.... im 2014 passiert und jetzt spricht sie darüber 🤣🤣🤣 zufall? ganz sicher nicht.
    • Bruno S.1988 01.04.2019 07:45
      Highlight Highlight Nein, kein Zufall. Sie kommt jetzt damit, weil er vielleicht als Präsident kandidiert. Wo ist nun das Problem? Sollte sie zur Polizei mit der Klage "der Vize hat mich auf den Hinterkopf geküsst"! Was gäbe es, ausser hämme?! Nichts!
      Ist witzig dass die Dems nun die gleichen Ausreden bringen wie die Reps "warum kommst du erst jetzt? Na? Haben wir dich erwischt, du lügnerin!"
    • Asmodeus 01.04.2019 09:32
      Highlight Highlight Es ist im Gegenzug lustig, dass sich die Reps und sonstige Männer plötzlich als Schützer der Frauen aufspielen und MeToo toll finden.

      Halt warte. Nicht lustig.

      Traurig.
    • Tobsol 01.04.2019 11:41
      Highlight Highlight @Asmodeus

      +++ Reps und sonstige Männer plötzlich als Schützer der Frauen aufspielen und MeToo toll finden +++

      Das ist aus deiner Sicht die Story hier?

      Mann, bist du biased.
    Weitere Antworten anzeigen
  • walsi 01.04.2019 05:50
    Highlight Highlight By by Biden. Das war wohl die kürzeste Präsidentschaftskandidatur der Geschichte.
  • KeineSchlafmützeBeimFahren 01.04.2019 05:49
    Highlight Highlight Langsam aber sicher nerven diese gewollten oder nicht gewollten Liebesgeschichten.
    Wer ein Problem hat, soll zur Polizei gehen und basta!
    • AdiB 01.04.2019 08:42
      Highlight Highlight Sie kann nicht zur polizei, weil sie sagts selbst, er hat nicht illegales gemacht. Ihr gehts nur darum biden aus dem weg zu räumen. Die demokraten zerfleischen sich jetzt schon selbst, dabei hat der wahlkampf nicht mal angefangen.

US-Regierung stellt Nahost-Friedensplan vor – Palästinenser lehnen ab

Der Nahost-Friedensplan der USA soll den Palästinensern innerhalb von zehn Jahren internationale Investitionen in Höhe von 50 Milliarden Dollar und eine Million neue Jobs bringen.

Ziel sei es, das Bruttoinlandsprodukt der Palästinenser in diesem Zeitraum zu verdoppeln, teilte die Regierung von US-Präsident Donald Trump am Samstag mit. Damit gab sie erstmals Details zum wirtschaftlichen Teil des Friedensplans preis.

Eine führende Vertreterin der Palästinenser lehnte den Vorstoss umgehend ab. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel