International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
New White House communications director Anthony Scaramucci speaks to members of the media in the Brady Press Briefing room of the White House in Washington, Friday, July 21, 2017. (AP Photo/Pablo Martinez Monsivais)

Schlägt mit Fäkalsprache um sich: Der neue Kommunikationschef Tony Scaramucci.  Bild: AP/AP

«Bannon ist ein S****lutscher»: Trump-Sprecher sorgt mit Skandal-Interview für Eklat

Der neue Kommunikationschef Anthony Scaramucci sollte Ruhe in das Weisse Haus bringen. Doch mit einer vulgären Tirade gegen den Stabschef Priebus sowie den Chef-Ideologen Steve Bannon bewirkt er das Gegenteil. 



Im Weissen Haus ist ein offener Krieg im engsten Machtzirkel des US-Präsidenten ausgebrochen. Anthony «Mooch» Scaramucci, Nachfolger von Trump-Sprecher Sean Spicer, gab ein Skandal-Interview. Darin droht er Mitarbeiter fertigzumachen, die Informationen an die Presse weiterleiten.* Im gleichen Zug nannte er den Trump-Chefideologen Steve Bannon einen «Schwanzlutscher» und Stabschef Reince Priebus stellte er als «paranoid-schizophren» dar. 

Doch mal schön der Reihe nach:

Das Skandal-Gespräch

Der frühere Investment-Banker Scaramucci amtet seit gut einer Woche als neuer Trump-Kommunikationschef. Seine Mission: Alle undichten Stellen im Weissen Haus trockenlegen. Der US-Präsident hat den Scharfmacher eingestellt, obschon ihm sogar Rechtsaussen-Rüpel Steve Bannon dringend davon abgeraten hatte. 

Am Mittwoch rief Scaramucci eine Journalistin des «New Yorker» an, damit sie ihm die Quelle eines Artikels verrät. Denn er glaubte, dass Stabschef Priebus höchstpersönlich Informationen an sie weitergegeben hatte. Dann setzte er zu einer beispiellosen Tirade an. «Was ich machen will, ist alle Leute vernichten, die Informationen an die Presse leaken. Damit Trump endlich seine Agenda wieder auf Kurs bringen und den Amerikanern dienen kann.» Der Reporter hielt die Aussagen in einem Artikel fest. 

«Ich will alle vernichten, die Informationen leaken.»

Anthony Scaramucci

Attacke auf Bannon

Im Telefongespräch erklärte weiter Scaramucci: Man werde alle Assistenten des Präsidenten feuern, um die undichten Stellen auszuräuchern. Darauf sagte er, dass der Stabschef Reince Priebus bald zurücktreten werde. 

«Denn dieser ist verdammt paranoid und schizophren.» Dann fügte er an, dass es ihm bei seinem Job als Kommunikationschef nicht um seine eigene Publicity gehe: 

«Ich bin nicht Steve Bannon. Ich versuche nicht, meinen eigenen Schwanz zu lutschen.»

Anthony Scaramucci

FILE - In this Oct. 7, 2016, file photo, Steve Bannon, former head of Breitbart News and campaign CEO for Republican presidential candidate Donald Trump, appears at a national security meeting with advisors at Trump Tower in New York. On Tuesday, Nov. 29, 2016, Kellogg's announced that it will no longer advertise on Breitbart.com, the website formerly run by Bannon, one of President-elect Donald Trump’s top aides. Breitbart has been condemned for featuring racist, sexist and anti-Semitic content. (AP Photo/ Evan Vucci, File)

Steve Bannon und Scaramucci sind sich spinnefeind.  Bild: AP/AP

Die «Entschuldigung»

Scaramucci bestreitet schon gar nicht erst, die Aussagen tatsächlich gemacht zu haben. «Manchmal verwende ich eine sehr anschauliche Sprache, davon nehme ich bei dieser Sache Abstand», twitterte er, nachdem das Interview publiziert worden war. 

Später legte er nach. Er habe einen Fehler gemacht. Nicht etwa mit seinen Aussagen, sondern dass er einer Reporterin vertraut habe. Er sei davon ausgegangen, dass das Gespräch «off the record» sei und nicht publiziert werde. 

Die Reaktionen

Es ist schon bizarr. Inzwischen musste sich sogar die Trump-Sprecherin Sarah Huckabee Sanders zu den verbalen Entgleisungen ihres Kommunikationschefs äussern. 

«Scaramucci ist halt ein leidenschaftlicher Typ, der eine bunte Sprache verwendet», sagte Sanders. Dies habe ihn im aktuellen Fall wohl etwas «übermannt». Priebus und Bannon lehnten Stellungnahmen ab.

Trumps Chefberater Steve Bannon ruft zum Kampf gegen die Medien auf

abspielen

Video: reuters

*Update: In einer früheren Version dieses Artikels hiess es, Scaramucci habe gedroht, Mitarbeiter zu töten. Gemeint ist aber eher, «fertigzumachen» oder «zu vernichten».

(amü)

Donald Trump

Selbst das amerikanische Wappentier ist vor Trump nicht sicher

Link zum Artikel

Trump hat die USA in eine nationale Sicherheitskrise gestürzt

Link zum Artikel

Make America Weak Again: Trump beschleunigt den Niedergang der USA

Link zum Artikel

Trump bleibt Trump: Bei der Richterwahl denkt er nur an sich selbst

Link zum Artikel

«F**k July 4th»: Kritische Stimmen und Proteste gegen Trump am Unabhängigkeitstag

Link zum Artikel

Warum US-Medien besessen sind von Donald Trump

Link zum Artikel

Harry-Potter-Autorin macht sich via Twitter über Donald Trump lustig

Link zum Artikel

Trump kann sein giftiges Erbe auf Jahre hinaus zementieren

Link zum Artikel

Gestern hatte Trump einen «Wow!»-Tag – aber diese Frau könnte ihm den Spass noch verderben

Link zum Artikel

Donald Trump ätzt gegen 2 US-Comedians – und die schiessen so zurück 😅

Link zum Artikel

Harley-Davidson ist nur der Anfang: Wie Trump sich im Handelskrieg verfahren hat

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«... dann laufen sie hier 3 Tage besoffen mit geklauten Stadion-Dingen rum»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

Der Roadie, der mich Backstage liebte (und mir biz Haare ausriss)

Link zum Artikel

Mit 16 der jüngste Torschütze in Barças Klub-Geschichte – 8 Fakten zu Ansu Fati

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Boris Johnson verliert wegen eines Überläufers die Mehrheit und ist jetzt in argen Nöten

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Xherdan Shaqiris Alleingang ist ein fatales Zeichen

Link zum Artikel

Die Hockey-WM lehnt den «Eisenbahn-Deal» ab – und das ist schlicht lächerlich

Link zum Artikel

12 neue Serien, auf die du dich im Herbst freuen kannst

Link zum Artikel

Netflix bringt 10 Filme in die Kinos – und die hören sich grossartig an

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

Auch Android und Windows von massivem Hackerangriff betroffen – was wir bislang wissen

Link zum Artikel

Wie viel Schweizer Parteien auf Facebook ausgeben – und warum wir das wissen

Link zum Artikel

«Soll ich die offene Beziehung mit dem 10 Jahre Älteren beenden?»

Link zum Artikel

Wawrinka über Djokovic: «Dass er den Platz so verlassen muss, ist natürlich nicht schön»

Link zum Artikel

«Diese Wahlen widerlegen eine oft genannte These über die AfD»

Link zum Artikel

Jack Ma tritt als Alibabas Vorsitzender offiziell zurück, aber ...

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Erneut wüste Szenen bei Protesten in Hongkong

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Verrückt, aber wahr – Stuckis Sieg, der keiner war

Link zum Artikel

Das sind die 50 besten Spieler in «FIFA 20» – Piemonte Calcio zweimal in den Top 15

Link zum Artikel

Messi darf Barça ablösefrei verlassen +++ Pa Modou wieder beim FC Zürich

Link zum Artikel

In Jerusalem verschwinden hunderte Katzen auf mysteriöse Weise – was ist bloss los?

Link zum Artikel

Biden, Warren oder Sanders? Das Rennen der Demokraten wird zum Dreikampf

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Kim Tschopp zeigt den grossen Unterschied zwischen Realität und Instagram

Link zum Artikel

Hat Bill Gates ein schmutziges Geheimnis?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

107
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
107Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sophia 29.07.2017 08:02
    Highlight Highlight Ich sagte es schon, die Trumps versprachen das Ausmisten des Saustalls Washington, die Mistgabel war ihr Symbol. Was haben wir jetzt? Den noch weitaus grösseren Saustall im Weissen Haus! Einen Präsidenten, der absolute Loyalität fordert ud dann solche Typen wie den Scaram. und einen Bannon dazu braucht, ist ein Diktator und muss abgesetzt werden! Sofort! Der Kerl hat schliesslich den Atomknopf in den Händen, und darum geht es uns allen etwas an, was der tut! Weg mit ihm!
  • WilliMu 28.07.2017 22:32
    Highlight Highlight Ich habe diesen Artikel eigentlich kommentieren wollen. Aber nach einigem Nachdenken bin ich zum Schluss gekommen: das alles ist mir zu primitiv.
  • Sheez Gagoo 28.07.2017 19:01
    Highlight Highlight Der sieht aus wie aus dem Jahr 1987 ausgebrochen. Aus dem Film " Wallstreet".
  • Rubby 28.07.2017 17:05
    Highlight Highlight Die peinlichsten, narzisstischsten und total verrücktesten männer dieser welt sind:....genau
    ERDOGAN...TRUMP...PUTIN..!!!....wobei vladimir putin noch der klügste von den drei herren ist...vom irren kim reden wir gar nicht...in welche kategorie der gehört weiss ich noch nicht....wir lassen uns von witzbolden kommandieren...ups mir wird übel..!!!!!
  • Rubby 28.07.2017 16:54
    Highlight Highlight Was soll das?....was sind das für männer?...das ist unterste stufe..!..und solche typen aus der gosse bestimmen über menschen...treten pflicht und recht mit füssen...führen sich auf wie wild gewordene elefanten...wie können die politiker so verkommene männer wie erdogan (dumm und überheblich)...und trump (verblödet, senil und einfach total lächerlich)..an der macht lassen???....BEIDE GEHÖREN UNVERZÜGLICH IN EINE GESCHLOSSENE ANSTALT !!....
    • rodolofo 28.07.2017 18:49
      Highlight Highlight Wegweisend ist da Den Haag!
      Ich habe mal Im Tagi Magi einen humorig geschriebenen Bericht gelesen über eine geschlossene Abteilung, auf der sich verurteilte Kriegsverbrecher und Diktatoren gegenseitig mit "Herr Präsident" anreden, um den Schein zu wahren und sich die lange Zeit ihrer lebenslänglichen Haft unter anderem mit Schachspielen vertreiben.
      Schach spielen können diese Macht-Strategen ja gut, auch wenn sie vom Internationalen Strafgericht (für sie überraschend) Schach Matt gesetzt worden sind.
    • Sophia 29.07.2017 08:06
      Highlight Highlight rodolofo, der Trump kann sich nicht mal 20 Minuten konzentrieren, wie soll so einer Schach spielen können?
      Ist aber egal, besser Schach im Gefängnis, als Rochaden im Weissen Haus!
    • rodolofo 29.07.2017 09:48
      Highlight Highlight @ Sophia
      Ja, da hast Du allerdings recht.
      Aber ich glaube, die Anstalts-Leitung kann auf die Situation reagieren, indem sie ein "Eile mit Weile" - Spiel beschafft.
      Fragt sich dann nur noch, wer mit Trump "Eile mit Weile" spielen will.
  • reputationscoach 28.07.2017 16:11
    Highlight Highlight Aber funktionieren tuts noch immer... das wusste schon Berlusconi... wie intelligent sind eigentlich der durchschnittliche US Bürger und die meisten Medienkonsumenten?
    • rodolofo 28.07.2017 18:42
      Highlight Highlight Schwierige Frage...
      Vielleicht ist es leichter, den durchschnittlichen Alkohol-Konsum zu eruieren, anhand der Umsatz-Zahlen der Grossverteiler.
  • Señor Ding Dong 28.07.2017 13:14
    Highlight Highlight Ich gebe uns noch so 50 Jahre, und der Präsident der USA wird ein Ex-Profiwrestler/Pornostar sein. Und die Felder werden mit Gatorade bewässert.
    • Hupendes Pony 28.07.2017 18:38
      Highlight Highlight das sollte eine Komödie sein... leider wirds doch realität
  • Kommemtar 28.07.2017 11:45
    Highlight Highlight Solange sie sich gegenseitig zerfleischen ists ja witzig!

    Hoffentlich kommt keiner auf die Idee einen Krieg anzuzetteln um von den eigenen Problemen abzulenken.
  • Denk-mal 28.07.2017 11:20
    Highlight Highlight Hochstufung nach 1968.
    Damals sprach man von einem "frechen Gof", später wurde dieser Verhaltensauffällig genannt. Jetzt heissen die Typen in der Schule verhaltensorginell . Sind sie dann erwachsen, müsste man sie als "verhaltensgestört" bezeichnen. Geht aber wegen den Menschenrechten nicht. Was machen wir jetzt?
    • Herbert Anneler 28.07.2017 17:25
      Highlight Highlight @ Spielverderber: Du bist auch Profiteur dieser Menschenrechte - andernfalls könnten mich Posts wie deiner zu Ausfälligkeiten veranlassen, so von wegen geistiger Armut...
  • sherpa 28.07.2017 11:02
    Highlight Highlight Auch dieser sog. "Pressesprecher" scheint auf der gleichen IQ-Ebene wie Trump zu agieren und das wird sich bei dieser Administration auch niemals ändern.
  • Sparrrkle 28.07.2017 10:48
    Highlight Highlight Ich lese hin und wieder, Scaramucci sei der Nachfolger Spicers. Ich denke, das stimmt so nicht. Scaramucci ist Kommunikationsdirektor. Dieser Posten war bis anhin unbesetzt. Spicer war Pressesprecher. Seine Nachfolgerin ist Huckabee Sanders.
  • Wald Gänger 28.07.2017 10:39
    Highlight Highlight Also, wenn ich Präsident wäre oder Beeinflusser eines solchen, und ich hätte vor, Dinge durchzuführen oder umzusetzen, die äusserst schwerwiegend, unangenehm und für das Volk schädlich sind, würde ich vermutlich auch eine Komödiantentruppe an die Front stellen, die den Leuten die Augen mit genau solchen Auftritten vernebelt.
  • who cares? 28.07.2017 10:38
    Highlight Highlight Dachte nach Sean Spicer kann es nicht noch besser werde😂 und Mooch so "hold my beer"
  • elmono 28.07.2017 10:35
    Highlight Highlight A.T.U - Amateure treiben Unfug.
  • Fulehung1950 28.07.2017 10:27
    Highlight Highlight Früher hatten wir wöchentlich dienstags "Dallas". Mit Fieslingen, Intrigen, Psychterror. Und man sagte:"Gut gemacht, aber realitätsfremd".

    Heute haben wir eine Daily-Soap, aber inform von Reality-TV, dagegen ist "Dallas" ein Guetnachtgschichtli für Chindergärteler!
  • l. a. stalder 28.07.2017 10:06
    Highlight Highlight Gleichzeitig lustig, bizarr und schockierend.
    Aus diesem Stoff wird mal eine richtig gute Netflix-Serie ^^
    • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 28.07.2017 10:20
      Highlight Highlight *popopopopop*
      Ich mache Popcorn.
    • Mia_san_mia 28.07.2017 11:10
      Highlight Highlight House of Cards wird dagegen Kinderkram sein 😉
    • l. a. stalder 28.07.2017 13:45
      Highlight Highlight House of Cards wäre objektiv betrachtet auf jedenfall realistischer :)
  • ujay 28.07.2017 09:40
    Highlight Highlight 😂😂😂Sich einer Journalistin anvertrauen und glauben, es sei vertraulich und bleibe unter vier Augen😎😎😎
    • Buff Rogene 28.07.2017 10:44
      Highlight Highlight Du glaubst nicht wirklich, dass das keine Ansicht war und von Trump nicht abgesegnet, oder?
  • N. Y. P. D. 28.07.2017 09:34
    Highlight Highlight Also, ich wette, dass sich bis heute Abend nicht EIN Trump-Fan hier in der Kommentarspalte äussert !
    Ihr seid putzig und lustig😄😄..
    • Mia_san_mia 28.07.2017 10:51
      Highlight Highlight Die Blitzen nur, zu mehr reichts nicht 😉
    • Buff Rogene 28.07.2017 14:53
      Highlight Highlight Das Unglaubliche ist ja, dass das Ganze noch katastrophaler - und unterhaltsamer - ist, als man sich das in seinen finstersten, heimlifeissesten Fantasien hätte ausdenken können. Buchstäblich vom Allerwertesten, der Stoff.
  • lilie 28.07.2017 09:13
    Highlight Highlight Eigentlich total schräg, dass der Mooch gegen Leaks vorgehen will, dabei aber selber so indiskret ist, dass es eigentlich auh keine Rolle mehr spielt. 😂

    Echt, wenns nicht zum Heulen wär, könnte man sich kaputtlachen. 🙄
    • D(r)ummer 28.07.2017 10:34
      Highlight Highlight Kleiner Tipp: Kaputtlachen bis die Tränen kommen.
      Voilà, 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

  • Hayek1902 28.07.2017 09:13
    Highlight Highlight Ich gestehe, the mooche wurde mir gerade sympathischer. Ich hoffe auf mehr Zickenkrieg.
  • Quecksalber 28.07.2017 08:56
    Highlight Highlight Der Kloakenchef hat ja die Linie beim kürzlichen Pfaditreffen vorgegeben. Jetzt muss halt die Verfilmung der Trump Aera mit Abschwächungen in die Kinos kommen. Diese Sprache kann man dem Publikum nicht zumuten.
  • Walter Sahli 28.07.2017 08:45
    Highlight Highlight Entweder ist dieser Mann für das Amt des Kommunikationschefs gänzlich ungeeignet oder dann ist der interne Machtkampf im weissen Haus wirklich am Kochen, wenn man Botschaften an den Gegner jetzt schon mittels der Presse übermittelt.
  • Butzdi 28.07.2017 08:40
    Highlight Highlight Tja, wenn ein selbsternannter Kommunikationsprofi nicht weiss, dass man es sagen muss wenn ein Gespräch 'off the records' ist, dann wundert mich nichts mehr. Ist gut ist er da, das bringt die Trump Regierung noch schneller ins Chaos.
    • Rubby 28.07.2017 09:29
      Highlight Highlight RICHTIG.....der schaft das ....das chaos kommt ....das kann ja noch heiter werden 😂😂
    • Imagine 28.07.2017 18:30
      Highlight Highlight Kommunikationsprofi, hahahaha ... Der hat einfach einen Titel bekommen, der mit Kommunikation zu tun hat - wie viele in der Trump Administration ;-)
  • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 28.07.2017 08:38
    Highlight Highlight Der neue spin doctor hats mit der New York Post vermasselt und Gossensprache verwendet? War der auf Koks? #verdammte amateure
  • N. Y. P. D. 28.07.2017 08:37
    Highlight Highlight Wir haben hier viele Trumpfans die in den Kommentarspalten herumblitzen.

    Schreibt doch Kommentare.
    Argumentiert hier, wieso ihr von Donald Trump begeistert seid. Ihr habt doch Argumente. Schreibt sie unten ins Kästchen und schwuppsdiwupps können wir nachlesen, wieso ihr den POTUS als Leuchtturm der westlichen Welt sieht..
    • rodman 28.07.2017 09:20
      Highlight Highlight @N.Y.P. Ich bin zwar keineswegs ein Blitzer, mich nerven aber die überheblichen Kommentare, die vom sinkenden Schiff, von Amateuren und was auch immer sprechen.

      Ich gebe Dir/Euch völlig recht, dass Trump politisch bislang praktisch nichts erreicht hat. Aber anstatt auf dieser Plattform über Vor- und Nachteile von Merkantilismus, Abschottung, über verfassungsrechtliche Abgrenzungen, Impeachmentchancen und was auch immer inhaltlich zu diskutieren, belustigen sich die Schreibenden über Schimpfausdrücke, Glanz-und-Gloria-Faux pas etc. etc. Sind wir wirklich besser als die ach so blöden Amis?
    • Rubby 28.07.2017 09:32
      Highlight Highlight Tja....die trauen sich wohl nicht...wenn ICH trumpanhänger wäre ...würde ich auch schön still und leise sein...ging mächtig in die hosen mit dem DT an der macht...und es wird noch schlimmer kommen..!!
    • Walter Sahli 28.07.2017 09:33
      Highlight Highlight Vergessen Sie's, N.Y.P. Die Blitzer haben nur die Lizenz zum Blitzen am Leserbriefschreibekurs gekriegt und nicht jene für's Schreiben selbst...aus Gründen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • fischbrot 28.07.2017 08:25
    Highlight Highlight Scaramucci.. da ist Nomen wieder mal Omen :)
    • Quecksalber 28.07.2017 09:08
      Highlight Highlight Bin nicht in allen Sprachen zuhause; was heisst es denn?
    • SemperFi 28.07.2017 10:21
      Highlight Highlight @Quacksalber: GIDF

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Scaramuz
    • fischbrot 28.07.2017 11:35
      Highlight Highlight Ein Harlekin. Wikipedia meint sogar "Grossmaul". Passt ja beides.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Liberté 28.07.2017 08:19
    Highlight Highlight Fehlt bei S****lutscher nicht ein *? 😉
    • N. Y. P. D. 28.07.2017 08:39
      Highlight Highlight Meine Güte.
      Meinte er Schwanz ?
    • rodolofo 28.07.2017 13:59
      Highlight Highlight Ist Steve Bannon eigentlich schwul?
      (Ernsthafte, überhaupt nicht abwertende Frage)
  • goldmandli 28.07.2017 08:02
    Highlight Highlight Und sean spicer so
    Benutzer Bild
  • roger.schmid 28.07.2017 08:02
    Highlight Highlight ein Kotzbrocken wie im Bilderbuch.. und schon nach wenigen Tagen der erste Skandal. Wie gesagt: Er passt perfekt zu Trump auf das sinkende Schiff.
  • rodolofo 28.07.2017 08:01
    Highlight Highlight Das wird ja immer besser... äh... schlechter!
    Jetzt zerfleischen sich diese Wutbürger nicht nur weltweit mit einer Fäkalsprache a la Duterte, sondern auch national und lokal!
    Aber das ist einfach die logische Konsequenz, wenn lauter aggressive Bullen eine Herde führen sollen:
    Sie gehen in Rivalenkämpfen aufeinander los, bis nur noch einer übrig bleibt...
    Darum muss ja die Regierung zwangsläufig an das erfahrenste Muttertier gehen!
    Und das war nun mal Hillary Clinton!
    Aber eben, die Gelegenheit wurde verpasst.
    "Jetzt haben wir den Salat!" würde Toni Brunner, der Milchkuh-Flüsterer dazu sagen.
    • Enzo Duro 28.07.2017 12:52
      Highlight Highlight Kompliment, rodolfo! Endlich jemand, der sich vom Stammtisch-Niveau abhebt, sozusagen auf die Empore steigt, den beschämenden Revierkampf im Weissen Haus von oben betrachtet undmit "spitzer Feder" beschreibt. Danke für den erfrischenden Kommentar und weiter so!
  • Midnight 28.07.2017 07:59
    Highlight Highlight 😂😂 Es wird ja immer besser jenseits des grossen Teichs. Ich hol' schon mal das Popcorn 😂😂
  • David Ruppolo 28.07.2017 07:54
    Highlight Highlight Wie der Herr so's Gescherr
  • Rubby 28.07.2017 07:52
    Highlight Highlight Erwachsene männer, oder männer die erwachsen sein wollen stehen in der amerikanischen politik an vorderster front...fluchen, stampfen und toben...das passt zum mafiaclan trump..!!...jedes kleinkind ist wahrscheinlich besser erzogen als diese typen...ich glaube diese trumpmänner haben jeglichen anstand und jegliches mass verloren....unterste kaste..!!!!
    • Pakart 28.07.2017 09:13
      Highlight Highlight Was heisst hier verloren? Die hatten es gar nie.
    • Me, my shelf and I 28.07.2017 10:47
      Highlight Highlight Rubby es tut mir Leid das zum zweiten Mal sagen zu müssen aber:

      Satzzeichen sind keine Rudeltiere
  • Töfflifahrer 28.07.2017 07:45
    Highlight Highlight Na der ist da wohl im richtigen Team!
    Diese Regierung gleicht immer mehr einem Clan mit Trump als Paten.
  • Robi14 28.07.2017 07:43
    Highlight Highlight scaramu scaramu can you do the fandango...
    • Suchlicht 28.07.2017 12:08
      Highlight Highlight 🎶 Thunderbolt and lightning, very, very frightening me - Galioleo ... 🎶
    • Citation Needed 28.07.2017 19:38
      Highlight Highlight Scaramouche! Der 'mooch' also schon inbegriffen, scary!!
  • Serjena 28.07.2017 07:35
    Highlight Highlight Solange die ganze Welt über die Mannschaft um den Präsidenten lachen kann, glaubt mir ist noch alles gut -wehe wenn die Welt nichts mehr zum Lachen hat.
  • Lil'Ecko 28.07.2017 07:28
    Highlight Highlight Mann o mann gemäss den vielen Blitzen gibts ja so einige Trump Befürworter, finde es einfach komisch das nur geblitz wird aber quasi nie Stellung bezogen...
    • fischbrot 28.07.2017 08:24
      Highlight Highlight ..ich finds eigenartig, dass es überhaupt Trump-Befürworter gibt. Da können alle Blitze der Welt nichts dran ändern..
    • TheDan 28.07.2017 08:33
      Highlight Highlight Liegt vielleicht auch etws an der Diskussionskultur hier. In den vergangenen Kommentarspalten zeigt sich ein sehr deutliches und einseitiges Bild:

      Jeder der an Trump ein gutes Haar lässt ist ein ungebildeter Hinterwäldler der sich mit den falschen faschistischen Quellen informiert.
      Es ist absolut in, sich über alles an Trump lustig zu machen. Er ist der wohl dümmste Mensch auf unserem Planeten und jeder der Kommentatoren könnte seine Arbeit viel viel besser....
    • Töfflifahrer 28.07.2017 08:43
      Highlight Highlight Hat da Trump wohl sogar hier einige Trolle gekauft?
    Weitere Antworten anzeigen
  • lilie 28.07.2017 07:24
    Highlight Highlight Also, der Artikel ist ja mal wieder irreführend. 😳

    Scaramucci hat kein Interview gegeben, sondern eine Journalistin telefonisch kontaktiert wegen eines Leakverdachts.

    Dass er glaubte, er könne mit ihr in seiner Position ein vertrauliches Gespräch führen, war im allerhöchsten Masse naiv. Wie blöd kann man nur sein???

    Und er bezeichnete Bannon nicht als Schwanzlutscher (was einen Arschkriecher suggerieren würde), sondern sagt, er lutsche seinen eigenen Schwanz (also sowas wie: er ist egozentrisch und verfolgt nur seine eigenen Ziele).

    Die Sprache wird dadurch natürlich nicht angemessener.
    • FrancoL 28.07.2017 09:58
      Highlight Highlight "Die Sprache wird nicht angemessenerer?" Bin ich im falschen Film? Da äussert ich Scaramucci abwertend zu einem Mitglied dieser Gilde, der Trump demontiert Jeff Session öffentlich aufs brutalste und Du sprichst dann von nicht angemessener Sprache? Echt?

      Sorry aber die Sprache ist da Nebensache, das Verhalten ist doch zu tiefst Besorgnis erregend.

      Ich sag's mal krass:
      Irreführend ist wenn man die Sprache in den Vordergrund stellt und den Inhalt beiseite lässt.
    • lilie 28.07.2017 10:23
      Highlight Highlight @FrancoL: Ich glaube, wir reden aneinander vorbei. Der Inhalt ist daneben - aber eben trotzdem falsch widergegeben.

      Über die ganze Aktion kann man nicht einmal mehr den Kopf schütteln. In jedem anderen Land wäre die ganze Regierung schon lange ausgewechselt worden. Da lohnt es sich kaum noch, Worte drüber zu verlieren (und die 600 Zeichen reichen eh nirgends hin).
  • FrancoL 28.07.2017 07:23
    Highlight Highlight Offensichtlich findet fast die Mehrheit der Kommentatoren alles in bester Ordnung.
    Erschreckend wie tief das Niveau in den USA und hier in den Spalten sinken kann.
    • Töfflifahrer 28.07.2017 08:23
      Highlight Highlight In Ordnung? Nein eher das Gegenteil. Das Präsidentenamt wird ausgeführt wie ein Mafia-ähnlicher Clan. Es ist eine Ansammlung arroganter, ignoranter Narzisten und Egomanen, die nur ihre eigenen Interessen verfolgen.
      Die Würde des Amtes wurde in Rekordzeit das WC runtergespühlt.
      Es gibt wirklich offensichtlich noch genügend Unterstützung in den USA.
      Ich glaube was wir, auch in Kommentaren sehen, ist Ungläubigkeit und Resignation.
    • FrancoL 28.07.2017 08:47
      Highlight Highlight Ja Töfflifahrer wir, die das alles andere als io funden, sind offensichtlich bald in der Minderheit.
    • Töfflifahrer 28.07.2017 08:48
      Highlight Highlight Sorry hab mich geirrt, da gibts wohl genug Trump Trolle oder SVP Core-Mitglieder.
    Weitere Antworten anzeigen
  • N. Y. P. D. 28.07.2017 07:05
    Highlight Highlight So ticken diese Blutsauger bei Goldmann Sachs. Was meint dieser Armleuchter eigentlich. Dass alle gleich Schlange stehen bei ihm und rufen : "Ich, ich wars, ich habe alles an die Presse verraten."
    Der Showdown beginnt. Dieser Typ wird das Weisse Haus in all seine Einzelteile zerlegen..
    ..und die Leakerei wird eher noch zunehmen.
  • Mia_san_mia 28.07.2017 06:46
    Highlight Highlight Bei denen meint man, jetzt hat man alles gesehen... Aber sie schaffen es immer noch einen drauf zu setzen :-)
  • zombie woof 28.07.2017 06:05
    Highlight Highlight Wieso Skandalvideo? Das entspricht doch genau dem Niveau der Trump Truppe. Dauert nicht mehr lange und es fliegen die Fäuste im weissen Haus.
    • FrancoL 28.07.2017 07:17
      Highlight Highlight Verstehe die Blitze nicht. Da scheinen etliche diese Truppe für normal zu halten, unglaublich aber wahr.
  • Grundi72 28.07.2017 06:02
    Highlight Highlight Mit "kill someone" meint der Ami ja nicht wörtlich jemanden töten, sondern jemanden fertig machen.

    Aber das wisst ihr ja..

    Bezüglich Mitarbeiter im Weissen Haus und Leaks gegenüber der Presse finde ich das auch eine ganz angemessene Ausdrucksweise respektive Androhung für einen Ami.
    • The Destiny // Team Telegram 28.07.2017 06:55
      Highlight Highlight Vernichten =//= töten so nebenbei.. .
      #Sommerloch
    • Fabio74 28.07.2017 07:06
      Highlight Highlight Schon spannend wie man einen solchen Kindergarten, der weder Anstand noch die grundlegendsten Elemente des Mensch-Seins respektiert, durchs Band verteidigen kann..
    • FrancoL 28.07.2017 07:19
      Highlight Highlight Bist Di sicher dass dies die richtige Art ist sich vom Establishment abzugrenzen?
      So zb auch das Verhalten von DT gegenüber JS?
    Weitere Antworten anzeigen
  • trio 28.07.2017 05:53
    Highlight Highlight Haha, was für eine Riesenpfeife!
  • constructor 28.07.2017 05:29
    Highlight Highlight Diese Personen übertreffen sich jedesmal. Ist das nicht herrlich?😂
  • Wehrli 28.07.2017 05:03
    Highlight Highlight Well the Muppet show has hit the floor, and shit is hitting the fan. Good night and good luck america!

Lauschangriff auf Donald Trumps Handy – ausgerechnet Israel soll ihn bespitzelt haben

Rund ums Weisse Haus in Washington D.C. wurden IMSI-Catcher gefunden ...

Das US-Magazin Politico hat am Donnerstag mit einem Exklusivbericht für Aufregung gesorgt. Die US-Regierung sei zum Schluss gekommen, dass höchstwahrscheinlich Israel hinter einem Lauschangriff auf Donald Trump stecke.

Es seien Mobiltelefon-Überwachungsgeräte gefunden worden, in der Nähe des Weissen Hauses und anderer sensibler Orte um Washington, D.C. Dies hätten drei Quellen, frühere hochrangige US-Beamte mit Insider-Informationen bestätigt. Der Lauschangriff sei in den letzten zwei …

Artikel lesen
Link zum Artikel