International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Trumps klagen gegen die Deutsche Bank – damit diese keine Unterlagen liefert



Im Streit um die Herausgabe von Finanzunterlagen haben US-Präsident Donald Trump und seine Kinder gegen die Deutsche Bank sowie das Finanzhaus Capital One eine Unterlassungsklage eingereicht. Das berichtete der US-Sender CNN am Montagabend (Ortszeit).

Der US-Präsident sowie seine Kinder Donald Jr., Eric und Ivanka wollen damit verhindern, dass unter anderem die Deutsche Bank zahlreiche Finanzunterlagen an zwei Komitees des US-Kongresses aushändigt. Das Geldhaus gehört zu Trumps Kreditgebern.

FILE - In this July 23, 2014 file photo, Donald Trump, right, sits with his children, from left, Eric Trump, Donald Trump Jr., and Ivanka Trump during a ground breaking ceremony for the Trump International Hotel in Washington. New York's attorney general filed a lawsuit Thursday, June 14, 2018 accusing  Trump of illegally using money from his charitable foundation to settle disputes involving his business empire and to burnish his image during his run for the White House. The president blasted the case as politically motivated. The lawsuit seeks $2.8 million in restitution and the dissolution of the foundation. (AP Photo/Evan Vucci, File)

Die Trumps: Eric, Donald Jr., Ivanka und Papa Donald. Bild: AP/AP

Bereits vergangene Woche hatte Trump ähnliche Klagen gegen eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft sowie das Aufsichtskomitee des Repräsentantenhauses einreichen lassen.

US-Banken müssen liefern

Die Demokraten im US-Kongress fordern im Zuge ihrer Untersuchungen zu Trumps Finanzgeschäften die Herausgabe von Finanzdaten. Dabei geht es um die Frage, ob andere Staaten versucht haben, die Politik der USA zu beeinflussen. Untersucht werden sollen auch mögliche Verbindungen nach Russland.

Das Geheimdienstkomitee und der Finanzausschuss hatten den Banken entsprechende Vorladungen zugestellt. Nach Informationen der «New York Times» müssen auch JPMorgan Chase, Bank of America und Citigroup Unterlagen liefern.

Nach Darstellung der Anwälte der Familie Trump verfolgten die Anträge das Ziel, den Präsidenten «zu belästigen und jeden Aspekt seiner persönlichen Finanzen, seiner Geschäfte sowie privaten Informationen über ihn und seine Familie zu durchwühlen und nach jeglichem Material zu durchforsten, das benutzt werden könnte, um ihm politisch zu schaden», zitierte CNN aus der Klage von Trumps Anwälten, die bei einem Gericht in New York eingereicht wurde.

«Es gibt keinen anderen Grund, als eine politische Absicht» für die Herausgabe der Unterlagen, hiess es demnach weiter. In den USA wird 2020 ein neuer Präsident gewählt. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Diese Demokraten kandidieren gegen Trump

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • meglo 30.04.2019 20:11
    Highlight Highlight Wer sich so verhält, klagt sich selbst an.
  • violetta la douce 30.04.2019 18:32
    Highlight Highlight Echt...
    Das tägliche Trump-Bashing ist etwas für die Dummen.
  • Repplyfire 30.04.2019 12:56
    Highlight Highlight Trump muss ja ein ganz reines Gewissen haben....
    Wie kann der noch ruhig schlafen?
  • Avalon 30.04.2019 12:30
    Highlight Highlight Hab gemeint, dass die Staatsanwaltschaft vom Staat New York bereits über diese Unterlagen verfügt? Da sind ja mehrere Klagen gegen die Nr. 45 hängig ...
  • T13 30.04.2019 12:20
    Highlight Highlight Er hat ganz bestimmt nichts zu verbergen 🙄
  • rodolofo 30.04.2019 09:35
    Highlight Highlight "Unser" Rechtsstaat:
    Von Super-Reichen und ihren Helfershelfern und Komplizen gemacht und auf die Bedürfnisse und Ziele von Super-Reichen (wie Trump) ausgerichtet und abgestimmt.
    Und dann kann sich Trump auch unzählige Anwälte leisten, die mit ihren versierten und hoch bezahlten Kenntnissen über Gummi-Artikel und Schlupflöcher im Paragraphen-Dschungel das Maximum für "den Boss der Bosse" herausholen.
    Nicht nur das:
    Trump SELBER hat jetzt die Macht, mit der er die Obersten Richter einsetzen kann (siehe die Einsetzung von Kavanough)!
    Die USA sind an der Schwelle zum Diktatur-Kapitalismus...
    • rodolofo 01.05.2019 09:11
      Highlight Highlight @ Gregor Hast
      Ja, genau wie die Finanzen von Sozialhilfe-Bezügern deren Privatsache ist...
      Nein, halt!
      Auf Sozialhilfe-Bezügern kann die IV ja neuerdings -rechtlich legal- Privat-Detektive ansetzen!
      Und die Sozialhilfe, welche Donald Trump -rechtlich legal- vom Staat abzieht, nennt sich ja "Lohn für ausserordentliche Verdienste"...
      Ach, komm!
      Mit Deinen Sprachakrobatik-Künsten kannst Du vielleicht Alkoholiker- und Drögeler-Dumpfbacken im "Rostgürtel" beeindrucken, aber doch nicht mich!
      Ich bin doch selber ein solcher Sprachakrobatik-Seiltänzer und Populisten-Zauberer!
  • T13 30.04.2019 08:11
    Highlight Highlight "Es gibt keinen anderen Grund, als eine politische Absicht"
    Naja es gibt schon einen und der ist über 400 seiten lang.
    🤷🏻‍♂️
  • inmi 30.04.2019 07:58
    Highlight Highlight Was hat er wohl zu verbergen?
  • wasihrnichtsagt 30.04.2019 07:55
    Highlight Highlight 😂😂 auf einmal wäre ein Bankgeheimnis wieder gewünscht? Lustige Geschichte
    • Shikoba 30.04.2019 09:08
      Highlight Highlight Habe ich auch gedacht 😂😂
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 30.04.2019 09:29
      Highlight Highlight Realsatire 😂
    • rodolofo 30.04.2019 09:36
      Highlight Highlight Hahaa! Ich lach mich pleite...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cpt_so_mal_so 30.04.2019 07:49
    Highlight Highlight Oder ein Ablenkungversuch, der dann zu Tage bringt, das Trump an Greenpeace spendet...
    Es bleibt spannend
  • wasps 30.04.2019 07:31
    Highlight Highlight Die Blicke der beiden Trump Junioren. Herrlich, wie Küken, die gerade geschlüpft sind.
  • Fairness 30.04.2019 07:04
    Highlight Highlight Unser Bankgeheimnis knackten die USA, aber ihr Präsident klagt gegen die Herausgabe von Unterlagen der Deutschen Bank. Ein schlechter Witz.
    • rodolofo 30.04.2019 13:09
      Highlight Highlight Das geschah eben alles noch unter Barak Obama, dem bösen Anti-Christen...
    • rodolofo 01.05.2019 09:13
      Highlight Highlight @ Gregor Hast
      Ja, das ist richtig.
      Und warum sollte das nun falsch sein?

Analyse

Jung, feministisch und gebildet: Alexandria Ocasio-Cortez ist der Gegenentwurf zu Trump

«Ich bin auch die Tochter von jemandem. Mein Vater ist glücklicherweise nicht mehr am Leben um zu sehen, wie Mr. Yoho seine Tochter behandelt.» Mit diesen kraftvollen Worten konterte Alexandria Ocasio-Cortez die Beleidigung, die der republikanische Kongressabgeordnete Ted Yoho laut einem Medienbericht in ihrem Beisein hat fallen lassen: «Fucking Bitch» (verdammte Schlampe). Die beiden waren an den Stufen des Repräsentantenhauses Anfang der Woche in eine politische Diskussion geraten, im …

Artikel lesen
Link zum Artikel