International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this image taken from video, accused Colorado theater shooter James Holmes, left, listens to lead prosecutor George Brauchler give closing arguments during his trial, in Centennial, Colo., Tuesday, July 14, 2015. On the screen is a photo of Alexander J. Boik, 18, who had just graduated from high school in Aurora. With him is his girlfriend, Lasamoa Cross, who testified that the couple snapped a photo of themselves just before the show started, with Boik wrapping his arm around her shoulders. She was uninjured. (Colorado Judicial Department via AP, Pool)

Der Staatsanwalt (stehend) beim Schlussplädoyer: Die Jury folgte ihm und sprach den Amokläufer von Aurora (links im Bild) schuldig.  Bild: AP/POOL Colorado Judicial Department

Schuldig in 165 Anklagepunkten: «Batman»-Amokläufer droht die Todesstrafe



Der Amokläufer von Aurora, der vor drei Jahren in einem Kino in Colorado zwölf Menschen getötet hatte, ist des Mordes schuldig. Die Geschworenen in der Stadt Centennial halten James Holmes für zurechnungsfähig und sprachen ihn am Donnerstag in allen zwölf Fällen des Mordes schuldig.

FILE - JULY 16:  According to reports July 16, 2015, James Holmes has been found guilty in the July 20, 2012 shooting in a movie theater in Aurora, Colorado. CENTENNIAL, CO - SEPTEMBER 20:  In this photo provided by the Arapahoe County Sheriff's Office, James Holmes poses for a booking photo September 20, 2012 in Centennial, Colorado. Holmes is charged with 24 counts of murder and 116 counts of attempted murder in the July 20, shooting rampage at an opening night screening of 'The Dark Knight Rises' in Aurora, Colorado. (Photo by Arapahoe County Sheriff's Office via Getty Images)

«Batman-Killer» James Holmes. Bild: Getty Images North America

Holmes hatte im Juli 2012 während der Premiere eines «Batman»-Films mit verschiedenen Waffen in das Kino gefeuert. Neben den 12 Toten wurden auch 70 Menschen verletzt. Das jüngste Todesopfer war ein sechs Jahre altes Mädchen.

Die Staatsanwaltschaft hatte die Verurteilung wegen Mordes gefordert und angekündigt, die Todesstrafe anzustreben. Die Verteidigung sah es hingegen als erwiesen an, dass Holmes psychisch krank und somit nicht schuldfähig sei.

Für die zwölf Toten war der 27-Jährige allein 24 Mal angeklagt, jeweils einmal wegen Mordes und einmal wegen Totschlags. Auch wegen Totschlags wurde er jeweils schuldig gesprochen. Für jeden der 70 Verletzten war er noch einmal wegen versuchten Mordes und versuchten Totschlags angeklagt, zudem wegen der Installation von Sprengsätzen in seiner Wohnung.

In den eineinhalb Tagen hatten die Geschworenen über jeden einzelnen Fall entschieden. Das Strafmass ist noch nicht festgelegt worden. Holmes droht die Todesstrafe. (trs/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Donald Trump bastelt sich eine Dolchstosslegende

Das Verhalten des abgewählten Präsidenten erinnert an einen verrückten König. Doch leider gilt: Ist es auch absurd, so hat es doch Methode.

Drei Millionen Dollar musste das Trump-Team aufwerfen, um eine neue Auszählung der Stimmen im Bundesstaat Wisconsin zu erreichen. Nun liegt das Resultat dieser Nachzählung vor: Joe Biden hat 87 Stimmen hinzu gewonnen. Wisconsin hat deshalb den Sieg des Demokraten offiziell bestätigt.

Nicht nur im mittleren Westen blamiert sich Trump. Auch in Arizona hat der republikanische Gouverneur Doug Doucey, ein enger Verbündeter von Trump, Bidens Sieg verkündet. Damit haben sämtliche Swingstates Trumps …

Artikel lesen
Link zum Artikel