International
USA

USA fordern von Türkei Achtung der Pressefreiheit

USA fordern von Türkei Achtung der Pressefreiheit

17.03.2016, 22:3518.03.2016, 12:19
Mehr «International»
Na, na, na!? Wer wird denn da gleich zensieren? US-Vizepräsident Joe Biden im Januar 2016 zu Besuch bei Recep Tayyip Erdogan in Istanbul.
Na, na, na!? Wer wird denn da gleich zensieren? US-Vizepräsident Joe Biden im Januar 2016 zu Besuch bei Recep Tayyip Erdogan in Istanbul.
Bild: SEDAT SUNA / POOL/EPA/KEYSTONE

Die USA sind besorgt über den Druck der türkischen Regierung auf die Medien des Landes. «Wir rufen die türkische Regierung dazu auf, kritische Meinungen zu unterstützen und sie nicht zu unterdrücken», sagte der Sprecher des Weissen Hauses, Josh Earnest, in Washington.

Die Türkei sei ein wichtiger und geachteter NATO-Verbündeter. Aber die Freiheit der Rede, die Freiheit der Versammlung und die Freiheit der Presse müssten auch von der türkischen Regierung beachtet werden, sagte Earnest.

Regierungskritische Journalisten haben in der Türkei einen immer schwereren Stand. «Die universellen Menschenrechte sollten auch in den Grenzen eines unserer engsten Alliierten beachtet werden», sagte Earnest. Er rief die Türkei auf, demokratische Werte zu akzeptieren.

Geostrategisch ist die Türkei für die USA ein wichtiger Partner, auch und gerade vor dem Hintergrund des Krieges im Nachbarland Syrien und des Kampfes gegen die Terrormiliz des so genannten «Islamischen Staates» («IS»).

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
UN-Chef: Naher Osten am Rande des Abgrunds +++ Baerbock will Sanktionen ausweiten
Am 7. Oktober 2023 attackierte die Hamas Israel und ermordete 1200 Menschen. Israel reagierte mit Bombenangriffen und die Armee drang in den Gazastreifen ein. Am 14. April 2024 hat sich der Iran eingeschaltet und einen direkten Angriff auf Israel lanciert. Alle News im Liveticker.
Zur Story