DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Detainees sleep and watch television in a holding cell where hundreds of mostly Central American immigrant children are being processed and held at the U.S. Customs and Border Protection (CBP) Nogales Placement Center in Nogales, Arizona, U.S. June 18, 2014.     REUTERS/Ross D. Franklin/Pool/File Photo

In dieser Halle in Arizona werden Minderjährige untergebracht, die an der Grenze zwischen Mexiko und den USA aufgegriffen wurden. Bild: POOL/REUTERS

Es kommen wieder mehr minderjährige Flüchtlinge an US-Grenze an



Die Zahl der an der Südgrenze der USA aufgegriffenen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge ist laut einem Bericht der Kinderhilfsorganisation Unicef in diesem Jahr stark gestiegen. Im ersten Halbjahr 2016 wurden fast 26'000 Kinder an der Grenze entdeckt.

Weitere 29'700 Menschen flohen in Familienbegleitung zur Grenze, hauptsächlich Mütter mit jungen Kindern, wie Unicef in der Nacht zum Dienstag in New York mitteilte. 16'000 minderjährige Kinder, die alleine unterwegs waren, wurden bereits auf ihrem Weg durch Mexiko entdeckt.

Im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres wurden 18'500 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aufgegriffen und damit deutlich weniger als 2016. Im ersten Halbjahr 2014 waren es mit 44'500 deutlich mehr.

Die meisten stammen aus El Salvador, Guatemala und Honduras und nehmen die Flucht in die USA trotz grosser Risiken und Gefahren auf sich. Viele von ihnen werden nicht in den USA aufgenommen, sondern wieder in ihre Heimatländer geschickt. (trs/sda/dpa)

Die Trumpisierung der Politik

Michael Moore zeigt, wie Trump zu schlagen ist – aber will der überhaupt Präsident werden?

Link zum Artikel

Putin und Trump haben je einen Neuen – und mit denen wird's jetzt richtig gefährlich

Link zum Artikel

Tötet Trump Tesla?

Link zum Artikel

Die Schule für unbegleitete minderjährige Asylsuchende in Weinfelden TG

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schweizer Pass nach der Schulzeit: Junge GLP will Einbürgerungsdebatte aufmischen

Die grünliberale Jungpartei will die Einbürgerung erleichtern. Wer die obligatorische Schule absolviert hat, soll den roten Pass erhalten. Doch bereits jetzt regt sich Widerstand.

Welches ist der höchste Berg der Schweiz? Wie heissen die hiesigen drei Naturräume? Diese Fragen werden nicht nur während der Geografiekunde in der Primarschule gestellt, sondern auch an den Einbürgerungstests. Die junge grünliberale Partei (JGLP) will diese Prüfung den Kindern von eingewanderten Eltern ersparen.

Die Einbürgerung von Ausländerinnen und Ausländern treibt die Schweizer Politik seit Jahren immer wieder um. Nun will sich die JGLP einbringen. «Es ist Zeit, dass wir die …

Artikel lesen
Link zum Artikel