DE | FR
International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Hat das Pentagon tatsächlich Videoclips von Ufos veröffentlicht? Bild: screen

US-Marine heizt mit diesen drei frisch veröffentlichten Videos die Ufo-Diskussion an

Schon lange wird darüber spekuliert, was auf den Aufnahmen zu sehen ist. Informationen zu den mutmasslichen Ufo-Sichtungen behielt das Pentagon jahrelang unter Verschluss. Jetzt erhofft sich die US-Marine offenbar weitere Hinweise.



Die US-Marine hat drei Videos mit unidentifizierten Flugobjekten veröffentlicht, die Spekulationen über ausserirdische Ufos angeheizt hatten. Die Videos zeigen unscharfe Bilder, die von US-Kampfjets zwischen 2004 und 2015 aufgenommen worden waren.

abspielen

FLIR.mp4 Video: streamable

Sie waren unter anderem bereits 2017 in einem Artikel der «New York Times» veröffentlicht worden. Darin beschrieb die Zeitung auch ein «mysteriöses Ufo-Programm des Pentagons», das seit 2007 bestanden habe und im Jahr 2012 nur zum Schein aufgegeben worden sei. Die Kosten: 22 Millionen Dollar jährlich.

Eine Pentagon-Sprecherin teilte am Montag (Ortszeit) mit, die Marine habe das Material nun offiziell veröffentlicht, um die Frage aufzuklären, ob die Videos echt seien und, ob noch mehr hinter den Aufnahmen stecke.

Nicht viel zu erkennen

Zuletzt war bekannt geworden, dass die Behörde mehrere als «streng geheim» oder «geheim» klassifizierte Dokumente zum Vorfall von 2004 besitzt. Einsicht in die Dokumente über die «ungeklärten Luftphänomene» – so die Sprachregelung des US-Militärs – gewährte der Geheimdienst bislang nicht. Die brisante Erklärung: «Eine Freigabe dieser Materialien würde der nationalen Sicherheit der Vereinigten Staaten ausserordentlich schweren Schaden zufügen.»

Nun hat man sich doch anders entschieden. «Die in den Videos beobachteten Luftphänomene bleiben als ‹unidentifiziert› charakterisiert», teilte die Pentagon-Sprecherin mit. Viel zu erkennen ist auf den grobkörnigen Videos nicht. So ist beispielsweise auf einem Clip mit dem Titel GOFAST.wmv ein sich schnell bewegender Punkt zu sehen, der von der Besatzung eines Kampfjets verfolgt wird.

abspielen

GOFAST.wmv Video: streamable

«Wow, was ist das?», fragt einer der Männer an Bord. Auf dem Clip mit dem Titel GIMBAL.wmv verfolgt ein Kampfjet ebenfalls ein schnell fliegendes Objekt. «Schau Dir das Ding an», sagt ein erstauntes Besatzungsmitglied. (sda/dpa)

abspielen

GIMBAL.wmv Video: streamable

Mehr zum Thema:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

UFO-Sichtungen

Uni Bern sucht nach Leben im All

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bidens erster Militäreinsatz: US-Jets greifen pro-iranische Milizen in Syrien an

Das US-Militär hat auf Befehl von Präsident Joe Biden hin Luftangriffe im Osten Syriens geflogen. Es war der erste offiziell bekannt gewordene Militäreinsatz unter dem Oberbefehl des neuen US-Präsidenten.

Das US-Verteidigungsministerium erklärte, das Ziel der Angriffe seien «mehrere Einrichtungen» an einem Grenzübergang gewesen. Diese seien von Milizen genutzt worden, die vom Iran unterstützt würden, erklärte Sprecher John Kirby am Donnerstagabend (Ortszeit).

Die Luftangriffe seien eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel