Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Ich hätte fast mein Leben verloren» – GoT-Star Emilia Clarke hatte mehrere Gehirn-OPs

FILE - This Feb. 24, 2019 file photo, Emilia Clarke arrives at the Vanity Fair Oscar Party in Beverly Hills, Calif. Clarke has revealed she’s had two life-threatening aneurysms, and two brain surgeries, since the show began. In a first-person story Thursday in The New Yorker, Clarke said she had been healthy all her life when had the first brain aneurysm in 2011 at age 24 while working out at a London gym. (Photo by Evan Agostini/Invision/AP, File)

Emilia Clarke. Bild: Evan Agostini/Invision/AP/Invision



Ihr Bericht ist detailreich. Und erschütternd. «Game of Thrones»-Darstellerin Emilia Clarke hat in einem Essay im US-Magazin «New Yorker» über grosse gesundheitlichen Probleme der vergangenen Jahre berichtet.

Zunächst dachte Clarke, sie hätte lediglich Kopfschmerzen. Als sie gerade mit ihrem Personal Trainer trainierte, wurde der Schmerz schliesslich unaushaltbar. Sie flüchtete auf die Toilette, übergab sich und wusste, so schreibt sie: «Mein Gehirn ist beschädigt.» Sie hatte Glück: Eine Frau in der Kabine nebenan alarmierte einen Krankenwagen. Dann bringt ein MRT die beängstigende Gewissheit.

In ihrem Essay heisst es: «Das war eine lebensbedrohliche Schlaganfallart, die durch Blutungen um das Gehirn herum verursacht wird. Ich hatte ein Aneurysma.»

Eine dramatische Situation, die Clarke so beschreibt:

«Als all meine Kindheitsträume wahr zu werden schienen, habe ich fast mein Leben verloren.»

Zwar blieb die erste OP ohne Komplikationen, Clarkes Weg zurück ins Leben war dennoch nicht leicht: Die Schauspielerin hatte anfangs Probleme, ihren Namen – immerhin Emilia Isobel Euphemia Rose Clarke – auszusprechen. Ihr schlimmster Alptraum: Wie solle sie sich jemals wieder ihre Texte für «Game of Thrones» merken können, wenn sie sich nicht einmal an ihren eigenen Namen erinnert? Doch das Gedächtnis kam zurück.

Zweite OP – inklusive Komplikationen

Später folgte eine zweite OP, inklusive Komplikationen. Während die erste OP noch minimalinvasiv vollzogen werden konnte, mussten die Ärzte diesmal durch den Schädel. Da war die dritte «GoT»-Staffel gerade abgedreht. Auch diese Operation war eine dramatische Erfahrung: «Ich sah aus, als hätte ich einen grausameren Krieg erlebt als Daenerys.» Die psychologischen Folgen waren für Clarke von etwa gleichem Ausmass.

Heute ist Clarke aber wieder bei bester Gesundheit. Und sie hat eine Stiftung für Menschen gegründet, die an den Folgen von Schlaganfällen leiden.

Für alle, die «Game of Thrones» nicht kennen: Daenerys Targaryen ist Clarkes Charakter in der erfolgreichen HBO-Serie.

(tam/pb)

«Game of Thrones»-Spiel: Hier steppt der Zwerg

«Game of Thrones» und «Mrs. Maisel» räumen ab

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • NichtswissenderBesserwisser 22.03.2019 17:51
    Highlight Highlight Das wusste ich nicht. Man hat es ihr auch nie angemerkt. Sie ist immer fröhlich und lacht! Schön, hat sie die Krankheit besiegt! Ich bewundere sie nun noch mehr.
    • Pana 22.03.2019 19:20
      Highlight Highlight Ihre Fröhlichkeit hat was ansteckendes. Sehr sympathisch.
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 22.03.2019 17:46
    Highlight Highlight Eine starke, Kämpferische Frau.
    Schön das Sie gewonnen hat
    • azoui 22.03.2019 17:54
      Highlight Highlight Hoffen wir, dass sie die letzte Schlacht auch gewinnt.
      Valar morghulis
  • Scaros_2 22.03.2019 17:26
    Highlight Highlight Ich komme nicht drum herum darüber nachzudenken, dass dieses "Essay" genau jetzt erscheint. Passend für den Start der letzten Staffel GoT - 1 Monat voraus um Medial darauf Aufmerksam zu machen.

    Ich finde den Moment einfach so unpassend irgendwie.

«Game of Thrones» ist dir zu dunkel? Das ist deine Schuld (sagt einer, der es wissen muss)

Dunkelheit is coming...

In der letzten Folge der finalen achten Staffel von «Game of Thrones» ging es hoch her. Die Armee des Nachtkönigs schickte sich an, die Winterfell-Burg der Starks zu erobern.

Mehr sagen wir an dieser Stelle nicht – und sagen erstmal pflichtschuldig:

In der «Schlacht um Winterfell» starben eine ganze Reihe von wichtigen Charakteren, doch das fiktionale Massensterben war für so manchen «GoT»-Fan ziemlich schwer zu beobachten.

Denn die nächtliche Auseinandersetzung der …

Artikel lesen
Link zum Artikel