DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Als sie noch zusammen sein durften: Tom Kaulitz und Heidi Klum.
Als sie noch zusammen sein durften: Tom Kaulitz und Heidi Klum.
People-News

Getrennte Quarantäne für Heidi & Tom – kein Klopapier, dafür das erste Testergebnis

17.03.2020, 17:05

Das Coronavirus hat sich auch zwischen die Liebe von Heidi Klum und ihren Mann Tom Kaulitz gedrängt. Aktuell verbringen die zwei ihre Tage in Quarantäne. Getrennt. Weil sie beide Erkältungssymptome zeigen.

Der einzig verantwortungsvolle Kuss in diesen Zeiten ist der durch die Scheibe.

Und während sie ihre Testergebnisse abwarten, geht Heidi auch noch das WC-Papier aus ...

Mist.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

nooooooo😱

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

Doch dann endlich eine gute Nachricht! Bill Kaulitz verkündet in seiner aktuellen Instagram-Story, dass sein Bruder Tom trotz aller Spekulationen der US-amerikanischen Klatschblätter nicht mit dem Virus infiziert sei.

«Er ist negativ.»
Bill Kaulitz über Tom Kaulitz

Tom Kaulitz über das Corona-Testergebnis seines Bruders

bild: screenshot instagram/billkaulitz

Die beiden Tokio-Hotel-Jungs waren nämlich beim gemeinsam Einkaufen gesichtet worden – mit Mundschutz.

Ein maximal präventiver Bill Kaulitz. In Vogue.

Ein bisschen anders sah es aus, als die Spanische Grippe wütete ...

1 / 22
Spanische Grippe – die Mutter aller Pandemien
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(rof)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich identifiziere mich als koreanisch» – sagt britische Person und erntet einen Shitstorm

Oli London sorgte im Internet für einen Shitstorm, nachdem London sich als non-binär und «koreanisch» outete. Der K-Pop-Fan unternahm damit den nächsten Schritt, noch mehr wie das Idol Park Jimin auszusehen und zu sein.

Die Social Media Persönlichkeit Oli London löste im Netz einen Shitstorm aus, nachdem London sich letzte Woche als non-binäre Person geoutet hat, die sich als koreanisch identifiziert. Oli London, in Grossbritannien geboren und aufgewachsen, möchte fortan mit den Pronomen they/them/Korean/Jimin angesprochen werden.

Wieso Jimin? Bei Park Jimin handelt es sich um einen Sänger der K-Pop-Gruppe «BTS» und das grösste Idol Londons.

Schon vor einigen Jahren hatte London damit begonnen, sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel