Leben
TV

US-Serienstar Peter Crombie stirbt mit 71 Jahren

US-Serienstar Peter Crombie stirbt mit 71 Jahren

Peter Crombie wurde durch seine Rolle Crazy Joe Davola in «Seinfeld» bekannt. Jetzt berichten US-Medien: Der Schauspieler ist tot.
13.01.2024, 18:3213.01.2024, 18:33
Melanie Habeck / t-online
Mehr «Leben»
Ein Artikel von
t-online

Insbesondere seine Rolle in der Serie «Seinfeld» machte Peter Crombie einem grösseren Publikum bekannt. Von 1992 bis 1993 war er als Crazy Joe Davola in der US-Sitcom zu sehen, er spielte einen Schriftsteller mit psychischen Problemen.

In den darauffolgenden Jahren ergatterte der TV-Darsteller Rollen in «NYPD Blue», «Walker, Texas Ranger» und «Law & Order». In Filmen wie «Sieben» oder «Natural Born Killers» eroberte er auch die Kinoleinwand.

Jetzt hat seine Karriere ein jähes Ende genommen: Peter Crombie ist am Mittwochabend im Alter von 71 Jahren gestorben. Wie US-Medien berichten, erlag der Schauspieler einer kurzen, aber schweren Krankheit. Weitere Informationen über die Art seiner Erkrankung und die Umstände seines Todes gibt es bisher nicht.

Peter Crombie, Jery Seinfeld.
Peter Crombie in einer Szene mit Jery Seinfeld.Bild: imago

«Er wurde von allen geliebt»

Im Gespräch mit «TMZ» bestätigt Peter Crombies Ex-Frau Nadine Kijner seinen Tod – und trauert um ihren ehemaligen Partner: «Er war der netteste, fürsorglichste, grosszügigste und rücksichtsvollste Mann. Er wurde von allen geliebt, war grosszügig und hatte nie etwas Schlechtes über jemanden zu sagen», erklärt sie. Auch Bill Stetz, ein enger Freund des verstorbenen Schauspielers, beschreibt Crombie als «sanften und loyalen Freund, der als Schauspieler ausdrucksstarke Arbeit geleistet hat».

Laut der Filmdatenbank «IMDb» begann Peter Crombie seine Karriere in dem Fernsehfilm «Das gebrochene Gelübde», der 1987 veröffentlicht wurde. Dort ist er an der Seite von Tommy Lee Jones und Annette O'Toole zu sehen, die die Hauptrollen spielen. Der US-Amerikaner machte sich jedoch nicht nur als Schauspieler einen Namen, er war auch hinter der Kamera aktiv: So wird er zum Beispiel als Autor für den 2006 erschienenen Kurzfilm «Threshold» gelistet.

Quellen

(t-online/dsc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Influencerin wirbt für Tierquäler-Zoo in Dubai
Für viele Menschen ist der Zoo an sich bereits Tierquälerei. Der Privat-Zoo Al Buqaish in Dubai legt aber noch eine Schippe drauf.

Angekettete Tiger drehen sich im Kreis, Eisbären laufen bei 40 Grad apathisch durch ihr Gehege und Löwen werden von Besucherinnen und Besuchern gestreichelt. Für das, was für viele als absolute Tierquälerei gilt, bezahlen andere ein kleines Vermögen. So auch die Influencerin Gorgina Fleur, die ihren Besuch im Privatzoo Al Buqaish in Dubai voller Stolz mit ihrer Followerschaft teilte.

Zur Story