Luftfahrt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Blick auf den isländischen Vulkan Bardarbunga Bild: EPA/FRETTABLADID

Extrarunde über Vulkan Barbardunga 

Deshalb sollte man im Flugzeug immer einen Fensterplatz buchen

Diesen Flug werden die Passagiere der Iceland-Air so schnell nicht vergessen. Als die Maschine vorgestern den aktiven Vulkan Barbardunga passierte, entschied sich der Pilot kurzerhand, eine Extra-Runde zu drehen, um den Passagieren eine unvergessliche Aussicht zu bieten. 

Iceland-Air beeilte sich klarzustellen, dass der Entscheid des Piloten mit der Fluggesellschaft abgesprochen war und den Passagieren keine Gefahr drohte. Gisli Olafsson, ein isländischer Vulkanexperte, bestätigte gegenüber dem Daily Telegraph, dass der Vulkan momentan keine Gefahr darstelle. 

Zwar spuckt Barbadunga weiterhin Lava , allerdings bleiben die den Flugverkehr gefährdenden Asche-Wolken momentan aus. (wst)



Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gefährliche Annäherung zwischen einer Boeing 777 und Motorflugzeug

Ein Motorflugzeug ist während eines Kunstflugs in der Nähe des Zürcher Flughafens gefährlich nahe an ein Linienflugzeug der Swiss gekommen. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) spricht von einem «schweren Vorfall» und hat eine Untersuchung eröffnet.

Die «gefährliche Annäherung» ereignete sich am 23. Juni nordwestlich vom Flughafen Zürich als die Boeing 777-3DEER sich im Anflug befand, wie es in dem am Freitag veröffentlichten Vorbericht der Sust heisst. Die Maschine kam …

Artikel lesen
Link to Article