DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bisher verlief alles gut während der grossen Mission. 
Bisher verlief alles gut während der grossen Mission. Bild: EPA/SOLAR IMPULSE / KEYSTONE

Solar Impulse hebt ab Richtung Myanmar

19.03.2015, 06:1919.03.2015, 08:35

Nach einem kurzen Zwischenstopp am Ganges hat der Schweizer Solarflieger «Solar Impulse 2» Kurs auf Myanmar genommen. Für die rund 1400 Kilometer lange Strecke wird Pilot und Abenteurer Bertrand Piccard etwa 20 Stunden brauchen.

Nach dem Abflug am frühen Morgen trank die ganze Crew süssen indischen Tee. «Es war ziemlich kalt auf der Startbahn», teilte das Team am Donnerstag via Twitter mit. Es ist die vierte von zwölf Etappen auf der Weltumrundung des Solar-Flugzeugs, das nur mit Sonnenenergie betrieben wird. 

Nach dem Stopp in Myanmar fliegt «Solar Impulse 2» nach China weiter, dann über den Pazifik und Atlantik. (feb/sda/dpa)

Solar Impulse 2 auf Testflug

1 / 11
Solar Impulse 2 auf Testflug
quelle: epa/solar impulse / olga stefatou / solar impulse/hand
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Australien öffnet die Grenzen – diese 11 Bilder zeigen, wie viel das den Menschen bedeutet

Australien hat seine internationalen Grenzen am Montag nach fast 600 Tagen Schliessung wegen der Corona-Pandemie wieder geöffnet. Gleichzeitig werden auch Reisen zwischen den Bundesstaaten New South Wales und Victoria wieder möglich.

Zur Story