DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Brand in Luzern: Feuerwehr evakuiert 40 Personen, einen Hund und drei Katzen



Wegen eines Brandes haben am frühen Samstagmorgen in der Stadt Luzern 40 Personen aus drei angrenzenden Häusern evakuiert werden müssen. Zwei Personen mussten wegen Verdachts auf eine Rauchvergiftung hospitalisiert werden. 

Wie die Feuerwehr der Stadt Luzern mitteilte, wurde der Brand am Hallwilerweg um 04.27 Uhr gemeldet. Es brannte in einem Büro, doch herrschte im ganzen Gebäude dichter Rauch. 

Die Feuerwehr evakuierte aus dem betroffenen Gebäude und den beiden angrenzenden Häusern 40 Personen. Zehn Personen mussten mittels zwei Autodrehleitern in Sicherheit gebracht werden. Zwei Personen wurden ins Spital gebracht. Gerettet werden konnten ferner ein Hund und drei Katzen. Eine vierte Katze starb in der Tierklinik. 

Die Feuerwehr schreibt, dass sie den Brand rasch habe löschen können. Das Gebäude sei dann gelüftet worden, so dass die Evakuierten nach rund drei Stunden in ihre Wohnungen hätten zurückkehren können. 

Der Hallwilerweg, eine Hauptverkehrsachse der Stadt Luzern, war währende des Löscheinsatzes gesperrt. Die Trolleybusfahrleitung musste aus Sicherheitsgründen ausgeschaltet werden. Die Höhe des Sachschadens und die Brandursache müssten noch abgeklärt werden, schreibt die Feuerwehr. Im Einsatz seien total 140 Personen der Feuerwehr, der Sanität und der Polizei gestanden. (sda/meg)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Die Sommerferien sind seit heute in den meisten Kantonen vorbei, die Lehrer wieder gefordert. Wie gut wird das entlöhnt? Die grosse Übersicht über die Löhne der Lehrer nach Kantonen – vom Kindergarten bis zum Gymnasium und der Berufsschule.

Noch Ende Juni suchten diverse Schulen Lehrkräfte für das neue Schuljahr. Insbesondere in Kindergärten und Primarschulen sei es schwierig. Die Situation wird sich in den nächsten Jahren noch zuspitzen. Bis 2025 werden in mehreren Kantonen historische Höchstwerte erreicht. Und auch der Lohn trägt seinen Teil dazu bei.

Denn insbesondere auf den unteren Stufen sind die Entschädigungen nicht gerade rosig – gemessen an der Ausbildung und der gesellschaftlichen Verantwortung. Dazu kommen massive …

Artikel lesen
Link zum Artikel