Mafia & Co
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ende Party

Ranghohes Mafia-Mitglied auf Ibiza gefasst



Die spanische Polizei hat ein ranghohes Mitglied der italienischen Mafia auf der Party-Insel Ibiza verhaftet. Der 53-Jährige habe sich dort seit einigen Monaten aufgehalten und sei in der Nähe seiner Wohnung gefasst worden, teilte die Policía Nacional am Dienstag mit.

Der Mann war mit einem europäischen Haftbefehl gesucht worden. Die Vorwürfe gegen ihn lauten auf Beteiligung an einer kriminellen Organisation, Waffenhandel, Erpressung und Brandstiftung.

Der Verdächtige hat den Erkenntnissen der italienischen Behörden zufolge zwischen 1990 und 2002 einer Gruppe der aus Neapel und Umgebung stammenden Camorra-Clans angehört. Er habe vor allem für die Finanzen und die Waffen der Organisation gesorgt. Die Gruppe D'Agostino-Panella sei auch vor Mord nicht zurückgeschreckt. Zudem handelte sie den Angaben der Polizei zufolge mit Drogen. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Geldwäscherei, Wucher, Erpressung

Polizeirazzia: Spuren der Mafia führen in die Schweiz

Die italienische Polizei hat zahlreiche Angehörige von Mafia-Organisationen festgenommen. Der Fokus der Razzia lag auf der Lombardei im Norden des Landes. Die Spuren führten bis in die Schweiz.

Die Mailänder Polizei verhaftete 40 Verdächtige wegen Geldwäscherei, Wucher, Erpressung und Korruption. Die Mitglieder eines Mafia-Clans der 'Ndrangheta, der Mafia in der süditalienischen Region Kalabrien, hatten in der Lombardei florierende illegale Geschäfte aufgebaut.

Weitere Festnahmen erfolgten in Verona (Region Venetien) und im sizilianischen Caltanissetta, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Ermittlungen wurden von der bekannten Mailänder Staatsanwältin Ilda Boccassini geleitet, …

Artikel lesen
Link zum Artikel