Medien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Basler Zeitung»

Markus Somm übernimmt BaZ-Verlegerposten von Filippo Leutenegger 



Markus Somm, neuer Chefredaktor der Basler Zeitung, an der Medienkonferenz der Basler Zeitung Medien am Montag, 30. August 2010 in Basel. (KEYSTONE/Andreas Frossard)

Markus Somm: Seit vier Jahren Chefredaktor, jetzt auch Verleger der «Basler Zeitung». Bild: KEYSTONE

Markus Somm ist künftig nicht nur Chefredaktor, sondern auch Verleger der «Basler Zeitung». Gleichzeitig nimmt er Einsitz im Verwaltungsrat der BaZ Holding AG. Deren bisheriger Verwaltungsratspräsident, Filippo Leutenegger, legt sein Amt wegen seiner Wahl in den Zürcher Stadtrat nieder.

Neuer Verwaltungsratspräsident der BaZ Holding wird CEO Rolf Bollmann, wie die «Basler Zeitung Medien» am Freitag mitteilte. Als Vertreter der Aktionäre verbleibt zudem SVP-Nationaltrat Christoph Blocher in dem auf drei Mitglieder verschlankten Gremium. Sechs weitere Persönlichkeiten – mit einer Ausnahme stammen alle aus dem Raum Basel – scheiden aus dem Verwaltungsrat aus. Gemäss der Mitteilung treten die Änderungen auf den 1. Mai in Kraft. (rar/sda) 

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

 4 Dinge, die du über die neue Basler Aluhut-Zeitung wissen musst

Eine neue Zeitschrift in Basel verspricht eine unabhängige Berichterstattung zu kritischen Themen. Tatsächlich entpuppt sich das Blatt als Sammelsurium von Verschwörungstheorien aller Art. Hinter der «Expresszeitung» stehen die Verleger der grössten Gratiszeitung der Region Basel.

Seit Herbst letzten Jahres ist die Region Basel um ein Presseerzeugnis reicher. Im November feiert die «Expresszeitung» ihre Geburtsstunde als Abonnementszeitung «für das deutschsprachige Europa». Auf der Website versprechen die Herausgeber: «Wir beleuchten, basierend auf nachprüfbaren Fakten und Quellen, ein breites Themenspektrum und bieten den interessierten Lesern eine unabhängige Alternative zum medialen ‹Einheitsbrei›». 

Das liest sich dann so: «Die tägliche Dogma-Impfung», oder …

Artikel lesen
Link zum Artikel