Medien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Basler Zeitung»

Markus Somm übernimmt BaZ-Verlegerposten von Filippo Leutenegger 

Markus Somm, neuer Chefredaktor der Basler Zeitung, an der Medienkonferenz der Basler Zeitung Medien am Montag, 30. August 2010 in Basel. (KEYSTONE/Andreas Frossard)

Markus Somm: Seit vier Jahren Chefredaktor, jetzt auch Verleger der «Basler Zeitung». Bild: KEYSTONE

Markus Somm ist künftig nicht nur Chefredaktor, sondern auch Verleger der «Basler Zeitung». Gleichzeitig nimmt er Einsitz im Verwaltungsrat der BaZ Holding AG. Deren bisheriger Verwaltungsratspräsident, Filippo Leutenegger, legt sein Amt wegen seiner Wahl in den Zürcher Stadtrat nieder.

Neuer Verwaltungsratspräsident der BaZ Holding wird CEO Rolf Bollmann, wie die «Basler Zeitung Medien» am Freitag mitteilte. Als Vertreter der Aktionäre verbleibt zudem SVP-Nationaltrat Christoph Blocher in dem auf drei Mitglieder verschlankten Gremium. Sechs weitere Persönlichkeiten – mit einer Ausnahme stammen alle aus dem Raum Basel – scheiden aus dem Verwaltungsrat aus. Gemäss der Mitteilung treten die Änderungen auf den 1. Mai in Kraft. (rar/sda) 



Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Fliegt Assange aus Ecuadors Botschaft? Der Wikileaks-Gründer macht sich unbeliebt

Ecuador wirft dem in die ecuadorianische Botschaft in London geflüchteten Wikileaks-Gründer Julian Assange vor, gegen die Asyl-Auflagen verstossen zu haben. Die Webseite inapapers.org verbreitete u.a. Korruptionsvorwürfe gegen den Präsidenten Moreno.

«Er hat zu oft gegen die Vereinbarung verstossen, auf die wir uns mit ihm und seinem juristischen Berater geeinigt haben», sagte Präsident Lenín Moreno am Dienstag einem lokalen Radiosender in Ecuador.

Moreno liess offen, ob Assange, der seit sechs …

Artikel lesen
Link zum Artikel