Olympia kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schotten geschlagen

Auch Kanada-Männer schnappen sich Curling-Gold



BildBild

Kanada dominiert die Schotten nach Belieben. Auch bei diesem Triple-Takeout im achten End. GIF: SRF

Erstmals an Olympischen Spielen gewinnen beide Teams der Curling-Grossmacht Kanada Gold. Einen Tag nach den Frauen setzen sich auch die Männer im Final durch. Sie schlagen Grossbritannien 9:3.

Der schottische Skip David Murdoch ist nur ein Schatten seiner selbst. Er begeht, wie teilweise auch seine Vorderleute, einen Fehler um den andern und hat gegen die nahezu fehlerlos spielenden Kanadier nicht den Hauch einer Chance.

Das nimmt dem Endspiel die ganze Spannung. Die Quoten an gelungenen Steinen sprechen eine deutliche Sprache: 69 Prozent für Murdoch, 95 Prozent für sein Gegenüber Brad Jacobs. (dux/si)

Curling Männer, Final

Kanada – Grossbritannien 9:3

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zwei Siege in der Team-Verfolgung

Holländer holen Goldmedaillen 7 und 8, aber jetzt ist Schluss

Die holländischen Eisschnellläufer haben zum Olympia-Abschluss ihre eindrucksvolle Vormachtstellung untermauert und in der Teamverfolgung die Goldmedaillen Nummer 7 und 8 geholt. Alles andere als ein Sieg der Oranje-Teams wäre ein grosse Überraschung gewesen. Die Holländer legten im Eisschnelllauf eine noch nie da gewesene Dominanz hin, holten 23 von 32 möglichen Medaillen: achtmal Gold, siebenmal Silber und achtmal Bronze.

Bei den Männern distanzierten Jan Blokhuijsen, Sven Kramer und Koen …

Artikel lesen
Link zum Artikel