Olympia kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nordische Kombination, Grossschanze

Armbruch beim Japaner Kato

A combination picture shows Japan's Taihei Kato as he crashes after his competition round jump of the large hill ski jumping portion of the Nordic Combined individual Gundersen 10 km event of the Sochi 2014 Winter Olympic Games, at the RusSki Gorki Ski Jumping Center in Rosa Khutor, February 18, 2014.         REUTERS/Michael Dalder (RUSSIA  - Tags: OLYMPICS SPORT SKIING TPX IMAGES OF THE DAY)

Bild: Keystone

Der Japaner Taihei Kato hat sich beim zweiten Einzelwettkampf der nordischen Kombinierer bei einem Sturz im Springen von der Grossschanze den linken Arm gebrochen.

Kato landete bei 126,5 m, verkantete dann aber im Auslauf und stürzte auf seinen Ellenbogen. Zum abschliessenden 10-Kilometer-Langlauf konnte er nicht mehr antreten. (si/qae)



Das könnte dich auch interessieren:

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schweizer enttäuschen auf Grossschanze

Oldie Kasai bei zweitem Triumph von Stoch der Sieger der Herzen

Kamil Stoch ist Doppel-Olympiasieger. Der Pole gewinnt nach dem Erfolg auf der Normalschanze erneut. Bester Schweizer wird Gregor Deschwanden als 14., Simon Ammann enttäuscht als 23.

Der bald 22-jährige Luzerner Gregor Deschwanden konnte seine glänzende Ausgangslage aus dem ersten Durchgang, als er auf Platz 6 gesprungen war, nicht nutzen und fiel im finalen Durchgang mit einer Weite von 123 m auf Rang 14 zurück. «Ich wäre gerne wieder einmal in die Top Ten gesprungen», ärgerte sich Deschwanden.

Simon Ammann hatte bei seinem wohl letzten Olympia-Einsatz die Chance auf eine bessere Klassierung bereits im ersten Durchgang vergeben. Der 32-jährige Toggenburger kam wie andere …

Artikel lesen
Link zum Artikel