Ostschweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

St. Galler Rheintal

65-Jährige wird von Rottweiler attackiert und schwer verletzt



This handout photo provided by Janet Mihalyfi shows her dog Havoc. Mihalyfi has spent more than $35,000 trying to find her beloved missing dog. Mihalyfi of Georgetown lost 5-year-old Havoc on Nov. 9, 2013, after she took him and her other dog off their leashes during a run. She says Havoc, a Rottweiler mix, ran off after deer appeared; her other dog came back. Since then, Mihalyfi has gone to extreme lengths to find Havoc. That includes hiring four psychics and private eye dog investigators, posting thousands of fliers, and putting out dog food at spots where Havoc has reportedly been spotted. (AP Photo)

Bild: AP/Janet Mihalyfi

Im St. Galler Rheintal ist am Sonntagmorgen eine 65-jährige Frau von einem Rottweiler gebissen und schwer verletzt worden. Der Hund war unbeaufsichtigt unterwegs.

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der St. Galler Kantonspolizei am Fluss Aach bei Altstätten SG. Gemäss ersten Erkenntnissen habe die Frau ihren Hund, einen Rhodesian Ridgeback, an der Leine geführt. Der unbeaufsichtigte Rottweiler rannte ihr entgegen, worauf sich die Frau zwischen die beiden Hunde stellte.

Der Rottweiler biss die 65-Jährige dann in den Unterarm, woraufhin diese zu Boden stürzte. Daraufhin fügte der Hund der Frau auch noch Bisswunden am Kopf zu. Sie wurde gemäss Polizei mit mehreren tiefen Biss- und Fleischwunden sowie einem gebrochenen Arm ins Spital gebracht.

Der Rottweiler, ein zweieinhalbjähriger Rüde, wurde vorübergehend in einem Tierheim untergebracht. Die Abklärungen zum Hund laufen. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

So zeigt sich St.Gallen auf Instagram – 57 Bilder aus der Bratwurst-ohne-Senf-Stadt

Spoiler: Du wirst kein einziges Bild einer Bratwurst sehen. Dafür wirst du erfahren, welches die beliebtesten Sujets sind und wer dahinter steckt, dass wir die dritte Instagram-Bildersammlung – nach Basel und Chur – St.Gallen widmen.

Alles hat mit einem kleinen Wettbewerb angefangen: Unter einem unverfänglichen Bild der Stadt Thun fragten wir unsere Instagram-User, aus welcher Stadt wir nach Basel die nächste Slideshow mit den schönsten Bildern zusammen stellen sollen. 

Bei den ersten acht Wortmeldungen gab es keine Übereinstimmung. Sprich: die ersten acht User nannten je eine andere Schweizer Stadt. Die erste Doppelnennung erhielt St.Gallen.

Danach übernahm der offizielle Account der Stadt St.Gallen das Zepter und rief …

Artikel lesen
Link zum Artikel