DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zu lange am Weihnachtsessen? Ostschweizer schläft im Bett von Möbelgeschäft ein und löst Polizeieinsatz aus



Einen ungebetenen Gast hat ein Angestellter eines Möbelgeschäfts in Rorschach SG am Samstagmorgen kurz nach der Ladenöffnung entdeckt. In einem Ausstellungsbett fand er einen schlafenden Mann, der sich nicht wachrütteln liess, wie die St. Galler Kantonspolizei berichtet.

Der Angestellte habe schliesslich die Polizei aufgeboten. Den ausgerückten Polizisten sei es schliesslich gelungen, den 31-jährigen Mann aufzuwecken. Diesem sei der Vorfall sichtlich unangenehm gewesen. Er sei offenbar nach einem Anlass derart müde gewesen, dass er sich bei Ladenöffnung kurzerhand ins Geschäft begeben und in einem ausgestellten Bett schlafen gelegt habe. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tödlicher Unfall in Uzwil: Beifahrer (27) stirbt, Unbekannter flüchtet verletzt

Ein 27-jähriger Mann ist in der Nacht auf Freitag beim Selbstunfall eines Autos in Uzwil ums Leben gekommen. Zwei weitere Personen wurden verletzt, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilte.

Ein 24-jähriger Mann war kurz nach 02.00 Uhr auf der Wiesentalstrasse unterwegs als er die Herrschaft über sein Auto verlor. Dieses drehte sich und prallte in die Ecke eines Hauses. Das Auto wurde stark deformiert. Der Fahrer wie auch sein 27-jähriger Beifahrer konnten das Auto aufgrund ihrer Verletzungen …

Artikel lesen
Link zum Artikel