Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04244511 Bolivian youth ride during the opening of the 'Skatepark', the world highest track for skaters at 3600 meters over sea, which was built by volunteers at La Paz, Bolivia, 07 June 2014. The track was constructed as part of a joined project with La Paz municipality and German organization 'Make Life, Skate Life'.  EPA/Martín Alipaz

Bild: EPA/EFE

3600 Meter über Meer

Höchster Skatepark der Welt in Bolivien eröffnet 



In den bolivianischen Anden ist am Samstag der höchst gelegene Skatepark der Welt eröffnet worden. Die rund 1000 Quadratmeter grosse Anlage im Naturschutzgebiet Pura Pura nördlich des Regierungssitzes La Paz befindet sich über 3600 Meter über dem Meeresspiegel. 

Finanziert wurde der Skatepark von der deutschen Botschaft und der deutschen Stiftung «Make Life, Skate Life». Rund 100 Freiwillige aus 17 Ländern errichteten die Anlage im vergangenen Monat. 

«Die Freiwilligen sind alle Skater, die sich mit Architektur und Bauwesen beschäftigt haben», zitierte die Zeitung «El Día» die örtliche Sportdirektorin Jannet Ferrufino. «Mit ihrer Erfahrung als Skater wissen sie, wie die Rampen und Hindernisse sein müssen. Deshalb ist dieser Ort so besonders.» (rey/sda/dpa)

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kein Käse

Drogen-Pizzeria in Buenos Aires aufgeflogen

Eine Drogenhändlerbande hat in Buenos Aires eine Pizzeria als Umschlagplatz genutzt. Die drei festgenommenen Dealer hätten Päckchen mit Marihuana und Kokain in Pizze versteckt und unter dem Spezialangebot "Dolores Fonzi" verkauft, berichtete die Zeitung "Clarín" am Donnerstag.

Dolores Fonzi ist die argentinische Schauspielerin, die sich kürzlich in einer Zeitschrift zu ihrem regelmässigen Marihuana-Konsum bekannte.

Die Polizei beschlagnahmte dem Bericht zufolge neben den Drogen auch 22 Fotokopien …

Artikel lesen
Link zum Artikel