DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Er hatte einfach keine Zeit

Wie viele Briefe kann ein Pöstler in zwei Jahren eigentlich nicht ausliefern? – Sehr viele!



Fünf Jahre lang arbeitete William Morse laut dem Blog Jezebel in Kentucky als Postbote. Wobei – «arbeiten» ist ein bisschen übertrieben. Denn die letzten beiden Jahre kürzte er seine Route so drastisch ab, dass sich im Hause seiner verstorbenen Mutter sowie in einem gemieteten Lagerraum nicht weniger als 44'900 Briefe stapelten. Briefe, die er nicht ausgeliefert hat.

Morse musste sich wegen der Zerstörung, Nicht-Zustellung und dem Verstecken von US-Post vor Gericht verantworten. Während die Staatsanwaltschaft zwei Jahre forderte, lautete das Urteil, welches letzte Woche gefallen ist, schliesslich sechs Monate Haft und weitere sechs Monate Hausarrest. 

Morses Verteidiger sagte vor Gericht, dass sein Klient keine bösen Absichten gehabt hätte. Er habe sich zu der Zeit mitten in der Scheidung von seiner Frau befunden und seine Kinder zur und von der Schule chauffieren müssen – und dies alles während seiner Arbeitszeit. Das sei einfach zu viel gewesen. Darum hätte er halt nicht alle Briefe ausliefern können ...

(lue)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Foodporn ist anders

25 Schweizer Menüs aus deiner Jugend, die deine Kinder schon nicht mehr kennen werden

Wann hast du zum letzten Mal Pastetli mit Brätkügeli gekocht? 

Oder zum letzten Mal Gästen ein festliches Partyfilet aufgetischt? 

Und wie viele Restaurants kennt ihr, die Zigeunerschnitzel servieren?

Die Antworten lauten vermutlich: 1. Lang, lang ist's her. 2. Noch nie. 3. Mir kommt jetzt grad keins in den Sinn.

Zeiten ändern sich, Geschmäcker auch, und wenn man ganz ehrlich ist: Das ist auch gut so. Allzu sehr trauern wir dem «Sulzkuchen» nicht nach, denn das Green Curry beim …

Artikel lesen
Link zum Artikel