DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zu viel des Guten

Neues von den Ganja-Grosis: Dorothea will nie wieder kiffen



Drei Grossmütter, die eine Bong durchziehen, sind nicht gerade ein alltäglicher Anblick. Sollte man zumindest annehmen, doch die Macher des Clips, der Freunden des Marihuanas ein Hochgefühl beschert hat, hatten grosse Mühe jungfräuliche Omis zu finden.

«Der erste Gedanke war: ‹Rufen wir doch unsere Grossmütter an›», sagte Regisseur Mike Gaston gegenüber Animal New York. «Es stellte sich heraus, dass alle schon mal Gras geraucht haben. ‹Also fragen wir die Grossmütter unserer Freunde.› Auch sie hatten schon Gras geraucht.»

abspielen

Drei Grosis ziehen durch. Video: youtube/cut video

Schliesslich musste eine Agentur beauftragt werden, doch selbst diese hatte Probleme. «Wir trafen Omis, die behaupteten, noch nie Gras geraucht zu haben, doch nach einem kleinen Verhör wurde klar, dass sie es doch getan haben – wenn auch vor 40 Jahren. Dann hatten wir endlich zwei Grossmütter, die es nie zuvor geraucht haben. Die dritte war gar eine Mutter von einem der Chefs der Agentur.»

Bild

Von links nach rechts: Paula, Dorothea und Deirde. screenshot: youtube

Paula, das Grosi ganz links im Clip, habe das Experiment am meisten genossen, so Gaston, doch Dorthea, die Frau in der Mitte, sagte nach dem Dreh, sie werde nie wieder kiffen. Sie habe eine Wirkung wie bei einem LSD-Trip erwartet, weil ihr stets erzählt worden sei, Marihuana sei eine Einstiegsdroge. «Aber dann sagte sie: ‹Jetzt weiss ich, dass das nicht wahr ist.›»

Warum Dorthea dennoch kein THC-Fan geworden ist, sagte sie dem Klatschportal TMZ: Sie mag das Gefühl nicht, die Kontrolle zu verlieren, hofft aber dennoch auf eine landesweite Legalisierung. Sie verstehe die Kiffer: «Ich verstehe nicht, wo das Problem ist, wenn man high von Marihuana ist.»

(phi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Foodporn ist anders

25 Schweizer Menüs aus deiner Jugend, die deine Kinder schon nicht mehr kennen werden

Wann hast du zum letzten Mal Pastetli mit Brätkügeli gekocht? 

Oder zum letzten Mal Gästen ein festliches Partyfilet aufgetischt? 

Und wie viele Restaurants kennt ihr, die Zigeunerschnitzel servieren?

Die Antworten lauten vermutlich: 1. Lang, lang ist's her. 2. Noch nie. 3. Mir kommt jetzt grad keins in den Sinn.

Zeiten ändern sich, Geschmäcker auch, und wenn man ganz ehrlich ist: Das ist auch gut so. Allzu sehr trauern wir dem «Sulzkuchen» nicht nach, denn das Green Curry beim …

Artikel lesen
Link zum Artikel