Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Auf die Plätze, Blatter, los! Bild: Keystone (Bearbeitung watson)

Zwei watson-Redakteure im «Herzblatter»-Duell: Wer kommt mit FIFA-Sepp-Sprüchen als erster zum Tinder-Date?



Sepp Blatter hat den Hut genommen. In den Tagen vor seinem Rücktritt stand der Oberwalliser im grellen Scheinwerferlicht – und hat bei seinen öffentlichen Auftritten Charme, Tiefgang und Nachdenklichkeit gezeigt.

Da diese Eigenschaften gut bei Frauen ankommen, haben wir uns etwas überlegt: Eine Tinder-Challenge. Die Regeln sind simpel: Wir flirten ausschliesslich mit Aussagen, die Sepp öffentlich getätigt hat – wer als erstes von einer Frau zu einem Treffen angefragt wird, gewinnt.

Runde 1

Roman: Los Geht's! Als Opener entscheide ich mich für die herzerwärmende Begrüssung, mit der Sepp Blatter am FIFA-Kongress nach seiner Wiederwahl seinen Nicht-Rücktritt angekündigt hat.

Leider spricht meine Chat-Partnerin kein Deutsch. Kein Problem. Der Sepp ist international. Ich switche auf Englisch, und es ergibt sich ein nettes Gespräch, bei dem ich mich an Aussagen halte, die Blatter im Rahmen des Kongresses getätigt hat. 

Bild

Als ich jedoch auf die spirituelle Schiene drifte, versandet die Konversation. Auf mein Gottesbekenntnis gibt es keine Antwort.

Bild

William: Klar, mein Kollege hat sich für den schmachtendsten Sepp-Einzeiler überhaupt entschieden. Aber der alte Schwerenöter Sepp hat noch mehr auf Lager. Als passionierter Schlager-Liebhaber beginne ich das Gespräch mit einer Songzeile der Nilsen Brothers. Sepp hat es gesäuselt, während er im Hallenstadion hinter den Kulissen auf das Resultat der FIFA-Präsidentschaftswahl wartet. Warum ich das weiss? Dank der «Schweizer Illustrierten».

Bild

Sie beisst an. Klar, bei den Nilsen-Brothers werden alle schwach. Dann will mein potentielles Date jedoch wissen, ob ich selbst für dieses Ouevre verantwortlich zeichne. Ich gerate in Erklärungsnot. Aber Sepp hat den passenden Konter parat. «Der Neid deiner Mitmenschen ist Gradmesser deines Erfolgs.» Zweifel an der eigenen Stärke? Gibt's bei Sepp nicht. Gesagt? Irgendwo, irgendwann, behauptet zumindest das Internet. Puh. 

Bild

Eine Antwort bleibt dann aber aus. Ich fühle mich etwas ungeliebt. So wie Sepp, als er nicht mit 100 Prozent aller Stimmen der ganzen Weltbevölkerung zum FIFA-Präsident gewählt wurde.

Runde 2

Roman: Die Nilsen-Brothers?! Da greift mein Widersacher aber direkt ganz tief in die Süssholz-Kiste. Das will ich auch. Den Spruch zu klauen ist zwar nicht die feine Art, aber hey, die Seppismen stehen uns schliesslich beiden zur Verfügung.

Bild

Autsch, das hat gesessen! Bei ihr zieht die Nummer ganz und gar nicht. Und jetzt? What would Blatter do? Ich entscheide mich dazu, Stärke zu demonstrieren, wie Sepp in einem Interview mit der «SonntagsZeitung».

Bild

Soso, meine Anmache war dir nicht gut genug? Ich bin beleidigt. Und bediene mich bei Sepp Blatters Aussagen nach den skandalösen FIFA-Verhaftung im «SonntagsBlick» und an einer Medienkonferenz.

Bild

Hm. Bin ich jetzt zu weit gegangen? Ich habe mich in einen blatterschen Rachewahn gesteigert. Dabei war sie gar nicht so bös. Aber für Einsicht ist es jetzt zu spät, dieser Zug ist abgefahren.

William: Na gut, wenn mein Kontrahent kopiert, kopiere ich auch. Sepp würde das gutheissen, da bin ich überzeugt.

Bild

Oh, nun ja. Das kommt jetzt etwas überraschend. Nichts gegen Anderssexuelle, aber ich bin auf der Suche nach einer klassischen Hetero-Beziehung. Also lasse ich wieder Blatter sprechen. Bei seiner Dankesrede forderte der grosse Feminist Sepp mehr Frauen im FIFA-Exekutivkomitee. Weil. Nun ja. Ich weiss es auch nicht. Ich zweckentfremde Sepps feministische Parole ein wenig. Und tatsächlich. Mein Geblattere erzielt die gewünschte Wirkung. Ich höre nichts mehr. 

Bild

Runde 3

Roman: Okay, was bringen wir jetzt ...

Bild

Huch, ich werde angeschrieben. Wie schön. Eine gute Gelegenheit, die blattersche Savoir-Vivre-Attitüde auszupacken. Das Gläschen hat Sepp am Tag seiner Wiederwahl getrunken, wie er der «Schweizer Illustrierten» verrät. Aber die Frau lebt abstinent. Das ist ein Problem.

Bild

Ich versuche, mein potentielles Date auf die rechten Bahnen zu lenken – mit einem Zitat vom FIFA-Kongress 2014 in Brasilien und einem Spruch von der Medienkonferenz nach der Wiederwahl. Doch da ist nichts zu rütteln. Schade.

William: Tja, Moralapostel haben's schwer auf Tinder. Ist ja auch irgendwie verständlich. Schliesslich geht's nicht in erster Linie drum, Gschpänli fürs gemeinsame Kirchenchorsingen zu finden, sondern ... Nun ja, irgendwie mehr um physische Belange. 

Aber auch im Netz ist Höflichkeit oberstes Gebot. Und Ehrlichkeit. Vor allem Ehrlichkeit. Weil irgendwann kommt sowieso alles raus. Ich weiss das. Sepp Blatter weiss das und hat's deshalb auch dem «Blick» geflüstert. Ich lege also meine Karten auf den Tisch. Mit Sepps Worten. 

Bild

Meine Chat-Partnerin zweifelt. Materielles scheint ihr nicht ganz unwichtig zu sein. Ok, da lässt sich was machen. Sepp Blatter hat nach seiner Wiederwahl am FIFA-Kongress angekündigt, den Korruptionsvorwürfen nachzugehen. Ich nutze Sepps Zitat, um meiner zukünftigen Partnerin zu versichern, dass uns ein Leben in Saus und Braus bevorsteht. Wir müssen dafür nur ein wenig in die Hände spucken.

Bild

Sacré Bleu! Muss ich denn alles alleine machen? Nein, muss ich nicht. Und vor allem: Kann ich nicht. Der watson-Lohn reicht für sich alleine genommen leider nicht für den Ferrari und die Yacht.

Nun gut, man muss seine Unzulänglichkeiten auch eingestehen können. So wie Sepp, als er bei seiner Rücktrittsrede sagte, er sei auf die Hilfe seiner FIFA-Kumpanen angewiesen, um den Stall auszumisten. 

Bild

Seither herrscht Funkstille. Teamwork? Gemeinsame Lebensentwürfe? Nicht auf Tinder. Nicht mit dem blatterschen Wortschatz.

Runde 4

Roman: Okay, ich habe jetzt schon einige Erfahrung gesammelt und bin zuversichtlich, dass ich das Ding jetzt schaukle. Ich suche mir ein englischsprachiges Opfer aus, damit ich bei den Originalaussagen von Sepps kürzlichen Medienkonferenzen bleiben kann. Was soll da noch schiefgehen?

Bild

Läuft bei mir. Sepps Spruch von seiner Rede am Kongress trifft ins Schwarze. Okay, sie ist ein bisschen verwirrt, aber das wird schon.

Bild

Schon wieder eine Beleidigung! Das kann ich mir mit meinem starken Rücken nicht gefallen lassen.

Bild

Uh oh... «Sorry, such dir jemand anderen, ich habe genug Freaks in meinem Leben.» Das hört sich nicht gut an. Ich versuche noch, meinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen, wie es Sepp Blatter am diesjährigen FIFA-Kongress probiert hat, mit ebendiesen Worten – aber vergeblich. Was so vielversprechend begann, endet im Desaster: Sie blockt mich!

William: Roman Blatter, äh, Rey hat's verspielt. Er ging zu forsch vor, auch wenn er's nur gut meinte. Das soll mir eine Lehre sein. Ich muss mich behutsam herantasten. Ja nicht zu dick auftragen ...

Bild

Ups, das ging daneben! Da ist mein innerer Sepp wieder einmal mit mir durchgegangen! Dass dieser Einstieg etwas zu grosskotzig war, blieb auch meinem Tinder-Date nicht verborgen. 

Egal, da sind noch viele von Joseph geeichte Pfeile in Amors Köcher. Ich muss nur meine Virilität und Unberührbarkeit unter Beweis stellen. Und gleichzeitig auf alte Traumata verweisen, die aber längst unter einer dicken Lederhaut ihr verdrängstes Dasein fristen. Gut, gibt's da so ein entsprechendes Zitat von Sepp. 

Bild

Aber nichts da, sie leitet sogleich den Gegenstoss ein. Ich muss härtere Geschütze auffahren. Denn: Was einem nicht umbringt, macht einen stärker. Hat meine Mutter immer gesagt. Und Sepp Blatter. Erstaunliche Parallelen tun sich da auf.

Bild

Sepps männliche Grossmachts- und Unsterblichkeitsfantasien scheinen sie unbeeindruckt zu lassen. Sie ist sogar gegen Gewalt! Himmel! Jetzt muss ich die berühmte blattersche Ausweichtaktik-Formel bemühen. 

Bild

Gütiger Gott! Sie zitiert Kants kategorischen Imperativ! Das ist der Todesstoss, davon erhole ich mich nicht mehr. Nicht, wenn Sepps letzte Waffe einem kläglichen Glückskeks-Spruch gleicht ....

Runde 5

Roman: Uff, das war knapp. Kollege Stern hat es zwar wieder vergeigt, aber er hat es doch geschafft, seine Chatpartnerin in eine Diskussion zu verwickeln und ihr Interesse aufrecht zu erhalten. Ich muss alle Register ziehen. Ich beginne wieder mit der Klassischen «Dankbarkeits-und-Komplimente-Eröffnung». 

Bild

Das läuft ja wie geschmiert. Auch die charmanten blatterschen Protz-Sprüche finden Anklang. Und sie hat Humor! Ich bleibe dran.

Bild

I'm on a roll. Und jetzt All In – mit einem geschickt platzierten Spruch aus der Rede nach der Wiederwahl.

Bild

Wohoo! Sie liebt mich! Sie will mich! Sie will ... Sepp Blatter. Ähm. 

Jetzt bin ich verwirrt. Wäre ich ohne Sepp überhaupt so weit gekommen? Und was bedeutet das? Wenn wir uns tatsächlich treffen würden, könnte ich jemals mich selbst sein? Nein. Ich müsste sogar an der Hochzeit einen Spickzettel mit Blatter-Weisheiten mit mir herumtragen. Das geht nicht. Das kann ich nicht. Ich werde die Erwartungen nie erfüllen können. 

Und dennoch, William: Siiiieg! Du schuldest mir ein Glas Roten!

Animiertes GIF GIF abspielen

William: Hut ab, Kollege Rey! Ein Sportsfreund wie ich weiss, wann man seine Niederlage eingestehen muss. Du hast dir den Sieg verdient, auch wenn du deine Trophäe nicht entgegennehmen willst. Grösse zeigen, auch in der Niederlage und mit einem tropfenden Rücken. Das ist das wichtigste. Oder, um es mit den Worten von Sepp Blatter bei seiner Rücktrittsrede zu sagen:

«Wichtiger als alles andere ist mir, dass, wenn all dies vorüber ist, der Fussball die Liebe als Sieger hervorgeht.»

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das könnte dich auch interessieren:

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Biden, Warren oder Sanders? Das Rennen der Demokraten wird zum Dreikampf

Link zum Artikel

Jack Ma tritt als Alibabas Vorsitzender offiziell zurück, aber ...

Link zum Artikel

Das sind die 50 besten Spieler in «FIFA 20» – Piemonte Calcio zweimal in den Top 15

Link zum Artikel

12 neue Serien, auf die du dich im Herbst freuen kannst

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Hat Bill Gates ein schmutziges Geheimnis?

Link zum Artikel

In Jerusalem verschwinden hunderte Katzen auf mysteriöse Weise – was ist bloss los?

Link zum Artikel

«... dann laufen sie hier 3 Tage besoffen mit geklauten Stadion-Dingen rum»

Link zum Artikel

Mit 16 der jüngste Torschütze in Barças Klub-Geschichte – 8 Fakten zu Ansu Fati

Link zum Artikel

Boris Johnson verliert wegen eines Überläufers die Mehrheit und ist jetzt in argen Nöten

Link zum Artikel

Ausschreitungen bei Demo in Zürich

Link zum Artikel

Xherdan Shaqiris Alleingang ist ein fatales Zeichen

Link zum Artikel

Auch Android und Windows von massivem Hackerangriff betroffen – was wir bislang wissen

Link zum Artikel

«Diese Wahlen widerlegen eine oft genannte These über die AfD»

Link zum Artikel

Wawrinka über Djokovic: «Dass er den Platz so verlassen muss, ist natürlich nicht schön»

Link zum Artikel

«Soll ich die offene Beziehung mit dem 10 Jahre Älteren beenden?»

Link zum Artikel

Messi darf Barça ablösefrei verlassen +++ Pa Modou wieder beim FC Zürich

Link zum Artikel

Kim Tschopp zeigt den grossen Unterschied zwischen Realität und Instagram

Link zum Artikel

Wie viel Schweizer Parteien auf Facebook ausgeben – und warum wir das wissen

Link zum Artikel

Der Roadie, der mich Backstage liebte (und mir biz Haare ausriss)

Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Die Hockey-WM lehnt den «Eisenbahn-Deal» ab – und das ist schlicht lächerlich

Link zum Artikel

Netflix bringt 10 Filme in die Kinos – und die hören sich grossartig an

Link zum Artikel

Verrückt, aber wahr – Stuckis Sieg, der keiner war

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

37
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
37Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hans_Wurst 23.08.2016 16:48
    Highlight Highlight Oh mann Watson... So ein Seich kann ja nur von Euch kommen - EHR SEND Z'GEIL!!! 😜👍👍👍
  • Iwan THE Zar 02.02.2016 12:43
    Highlight Highlight Ihr habt ja gar keine Ahnung: lemme smash!
  • Sveitsi 26.06.2015 12:34
    Highlight Highlight Herrlich! Mehr davon! :-)
  • janatürlich 12.06.2015 23:32
    Highlight Highlight Eh kollegin und ich sind eifach mal so frech gsi und hend die idee klaut. 😇 Und - trurig, aber wahr - s'klischee bestätigt sich wiedermal: bi männer gaht das ruck zuck... Und aso ähm...was chömemer jetzt für es priesli über?
    Benutzer Bild
  • taminomal 12.06.2015 08:49
    Highlight Highlight Eine Tinder-Konversation mit Ch. Blocher sprüchen wäre bestimmt sehr witzig... Aber eine Tinder-Konversation mit Martullo Blochers Worten wäre nicht mehr zu Toppen! Und da hätte es jede Menge für die englischsprachigen Tinder Nutzer. You dreamer du!
    • gänseblüemli 12.06.2015 11:28
      Highlight Highlight Mit Zitaten von Martullo-Blocher bestimmt 100% Erfolgsgarantie
    • Roman Rey 12.06.2015 16:28
      Highlight Highlight Das hättet ihr gern, hm? Ihr dreamers, ihr.
  • 's all good, man! 11.06.2015 17:46
    Highlight Highlight Stern, Rey; das war jetzt mal richtig Klasse. Weltklasse, bin ich geneigt zu sagen. Mich hats jedenfalls fast verdätscht vor Lachen und die Leute im Zug haben schon angefangen, komische Blicke zu werfen.

    Senk iu, meik se Wörld e bötter pleiss! 😂
    • Androider 12.06.2015 06:44
      Highlight Highlight Dank watson sind komische Blicke in der Öffentlichkeit keine Seltenheit mehr für mich ^^
    • Roman Rey 12.06.2015 16:29
      Highlight Highlight Danke Saul. Wenn sich der Leser nicht mal mehr vor peinlichen Blicken retten kann, ist das ein schönes Kompliment :)
  • WC-Entchen 11.06.2015 17:08
    Highlight Highlight Ich wünschte mir eine Tinder-Konversation mit Blocher-Sprüchen...
    • Midnight 11.06.2015 21:57
      Highlight Highlight Ou jaa xD
  • delimasi 11.06.2015 16:54
    Highlight Highlight 3 Worte: made my day!
    Nachdem ich es meinen Freunden weitergeleitet habe, hat mich jemand angerufen und gemeint "Herzblatter" habe ihr den Tag versüsst. Wir wollen mehr!
  • DerDude 11.06.2015 16:24
    Highlight Highlight Hilarious! Unbedingt mehr davon. Wie wäre es mit einem «Herzwinski-Duell» oder dergleichen …? :-D
  • amade.ch 11.06.2015 16:17
    Highlight Highlight Dass auf Tinder jemand Kant zitiert ist für mich das Highlight. Aber: Gute Idee!
  • Unikitty 11.06.2015 15:51
    Highlight Highlight xD soooo gut!!!
  • LucasOrellano 11.06.2015 15:23
    Highlight Highlight Das ist mal wirklich grossartig!😄
  • Don Quijote 11.06.2015 15:02
    Highlight Highlight "Make se wörld a butter place!" Damit hätte William sicherlich schon in Runde 2 gestochen! :-)
  • Habejita 11.06.2015 14:21
    Highlight Highlight so geil!!!! ich lach mich kaputt!!! danke!!!!!
  • lgn 11.06.2015 14:13
    Highlight Highlight Also ich würde euch beide sofort daten :-)
  • Tschosch 11.06.2015 14:02
    Highlight Highlight roman rey, william stern
    #LEGENDEN
  • nick_the_greek 11.06.2015 14:00
    Highlight Highlight Sehr amüsant! Gute Idee! :P
  • GBZ 11.06.2015 13:51
    Highlight Highlight Haha😂 einfach der Hammer!! Und dann noch als Push verschicken...

    Ich finde genau solche Dinge machen watson aus! Weiter so!
  • 有好的中国老虎 friendly chinese Tiger 11.06.2015 13:44
    Highlight Highlight musste wirklich lachen. super gemacht.
  • geistfrei 11.06.2015 13:23
    Highlight Highlight plötzlich packt sie den kategorischen imperativ aus, wie gut ist das denn?! danke!
    • Tortejäger 11.06.2015 13:40
      Highlight Highlight Dagegen hat wohl kein Normalsterblicher eine Chance :/
  • Louie König 11.06.2015 13:19
    Highlight Highlight Wirklich grossartig, das hat meinen Tag gerettet. Vielleicht sind diese Damen ja auch auf Watson und werden merken, dass sie doch nicht an Verrückte (okay vielleicht ein bisschen) geraten sind. Ich denke ich spreche für den Grossteil eurer Leser, wenn ich sage: "MEHR DAVON" :-)
  • znezniV 11.06.2015 13:15
    Highlight Highlight GENIAL!
  • Ruffy 11.06.2015 13:11
    Highlight Highlight Hahaha köstlich 😄
  • Phippe 11.06.2015 13:08
    Highlight Highlight Sänk ju ,Watson ,sänk ju wäri matsch!!
    Genial, you made my Day!
  • TheRabbit 11.06.2015 13:05
    Highlight Highlight Das nenn ich mal einen grandiosen Push! Danke!
  • Escopat 11.06.2015 13:03
    Highlight Highlight Richtig gut! :D
  • Furosimo 11.06.2015 13:02
    Highlight Highlight Grosses Kino :D
  • Der Kritiker 11.06.2015 13:00
    Highlight Highlight GROSSARTIG, IHR SEID NOCH BESSER ALS SEPP!!!
  • mrgoku 11.06.2015 12:59
    Highlight Highlight hahahaha
  • Miicha 11.06.2015 12:55
    Highlight Highlight Hihi, der war echt gut! Die armen Damen dachten Sie sind an einen Bekloppten geraten. =)
  • Androider 11.06.2015 12:55
    Highlight Highlight DAS, meine Damen und Herren, ist Journalismus at its best :D Danke den Blatter-Brothers für den Aufsteller des Tages :D #mademyday

«Wenn es mir irgendwo besser läuft, dann hier» – 5 Fragen an die neuen Schweizer beim SCB

Der Schweizer Meister hat nachgerüstet und mit Inti Pestoni, Vincent Praplan und Niklas Schlegel drei grosse Namen nach Bern geholt. Die drei Neuzugänge erzählen, weshalb sie beim SCB gelandet sind, was sie sich von der neuen Saison erhoffen und warum das Team den Titel erfolgreich verteidigen wird.

Inti Pestoni war in Ambri der Liebling der Fans. Doch dann zog er aus, um die Schweiz zu erobern, um sein unbestrittenes Können auch mal bei einem grossen Klub zu zeigen. Doch weder beim ZSC noch beim HCD wurde der Tessiner so richtig glücklich. Nun folgt aber nicht die erwartete Rückkehr in die Leventina, sondern der dritte Versuch bei einem Grossen: beim SC Bern.

Warum sind Sie nicht zu Ambri zurückgekehrt?Inti Pestoni: Nach meiner Zeit in Ambri wollte ich bei einem grossen Klub einen Schritt …

Artikel lesen
Link zum Artikel