DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Jennifer Lawrence in London.
Bild: Joel Ryan/Invision/AP/Invision
«Panem»-Premiere in London

Wie ein Shetland-Pony Jennifer Lawrence zum Lachen brachte

11.11.2014, 01:0111.11.2014, 09:08

Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence hat den Riesen-Rummel um die Weltpremiere von «Die Tribute von Panem – Mockingjay» in London sichtlich genossen. In einem weissen, am Rücken tief ausgeschnittenen Kleid mit schwarzen Blüten strahlte die US-Schauspielerin am Montagabend mit ihren Hollywood-Kollegen um die Wette.

«Jemand hat mir ein Foto von einem Shetland-Pony für ein Autogramm gegeben. Ich weiss nicht, was das heisst, aber es bringt mich jetzt immer noch zum Lachen», erzählte Lawrence, die in dem Science-Fiction-Spektakel die Heldin Katniss Everdeen spielt.

Ebenfalls herausgeputzt: Shetland Pony.
Ebenfalls herausgeputzt: Shetland Pony.
Bild: Getty Images Europe

Auch für die starverwöhnte britische Hauptstadt war das Aufgebot auf dem roten Teppich glamourös: Donald Sutherland, Julianne Moore und Elizabeth Banks trotzten ebenso der Herbstkälte wie die Vertreter der jungen Generation, darunter Josh Hutcherson und Liam Hemsworth. 

Der Brite Sam Claflin fühlte sich angesichts der Fans und Kameras plötzlich gar nicht mehr heimisch in London: «Das fühlt sich nicht an wie zu Hause, das ist nicht normal.»

Mit «Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 1» kommt im November der dritte Teil der Romantrilogie in die Kinos. Der letzte Teil soll im November nächsten Jahres folgen. In der Saga geht es um eine düstere Zukunft, in der sich Jugendliche in öffentlichen Spielen bis zum Tod bekämpfen müssen. (kad/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So doof klingen diese 10 englischen Filmtitel auf Schweizerdeutsch

Übersetzungen von englischen Filmtiteln ins Deutsche sind ja immer ein bisschen Glückssache. Mal geht der Sinn verloren, mal ist es komplett falsch. Doch wie würden wohl Filmposter aussehen, wenn die Filme in Schweizerdeutsch synchronisiert würden?

Wir haben uns dem kleinen Experiment gestellt und zehn Poster mehr oder weniger wortwörtlich übersetzt.

Artikel lesen
Link zum Artikel