Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rudi Rok, der Tierflüsterer

Wenn dieser Mann wiehert, kommt das Pferdchen galoppiert

Für den Finnen Rudi Rok ist klar: Sprechen zwei die gleiche Sprache, verstehen sie sich besser. Und da es für ihn leichter ist, beispielsweise hündisch zu lernen als umgekehrt, hat er das husch gemacht und hier bewiesen, wie gut er die Sprache dieser Vierbeiner kann.

Doch nicht nur mit Hunden kann er sich bestens unterhalten, sondern auch mit Pferden oder besser gesagt mit Pferdchen. 

Rudi und das Pferdchen

abspielen

Video: YouTube/Rudi Rok

Rudi und die Hunde

abspielen

Video: YouTube/Jose Ahonen

(lue)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wusstet ihr eigentlich, dass Freddie Mercury so ein richtiger Katzen-Fan war?

«Rock's greatest lover of cats» – so bezeichnete sich der Queen-Frontmann selbst. Das dürfte so zutreffen, denn laut seinem Lebenspartner Jim Hutton behandelte Freddie «seine Katzen wie seine eigenen Kinder».

Wenn er auf Tour war oder für Aufnahmen im Studio, rief er regelmässig zuhause an, um mit ihnen zu sprechen. 

Zehn Katzen besass er während seines Lebens, angefangen in den Siebzigerjahren mit Tom and Jerry, die er gemeinsam mit seiner Ehefrau Mary Austin besass, gefolgt von Tiffany …

Artikel lesen
Link zum Artikel