Quiz
Digital

Die Kultmarke Nokia verschwindet. Neue Smartphones heissen Microsoft Lumia

Die Nokia-Geschichte in einer Grafik: Erinnert ihr euch?
Die Nokia-Geschichte in einer Grafik: Erinnert ihr euch?bild: nokia
Bye bye Nokia

Die Kultmarke Nokia verschwindet. Neue Smartphones heissen Microsoft Lumia

22.10.2014, 08:2723.10.2014, 00:00
Mehr «Quiz»

Seit April gehört die Handy-Sparte von Nokia zu Microsoft. Nun tilgt der Tech-Gigant aus den USA den Namen Nokia von all seinen Smartphones, die bislang unter der Marke Nokia Lumia verkauft wurden. Neue Windows-Smartphones von Microsoft werden künftig unter dem Namen Microsoft Lumia vermarktet. Dies bestätigte der Konzern gegenüber dem US-Technikblog The Verge.

Damit geht eine Ära zu Ende: Nokia überrundete 1997 den Handy-Pionier Motorola und verkaufte bis 2011 Jahr für Jahr am meisten Geräte. 2012 wurden die Finnen von Samsung aus Südkorea als führender Smartphone-Hersteller abgelöst. Die Firma Nokia besteht allerdings auch künftig weiter und konzentriert sich auf die Entwicklung von Netzinfrastruktur für Mobilfunkanbieter sowie Apps für Smartphones.

13 der meistverkauften Handys aller Zeiten sind von Nokia

1 / 27
Das sind die 25 meistverkauften Handys aller Zeiten
Platz 25 der meistverkauften Mobiltelefone: Samsungs Galaxy Note 2 von 2012 ist nicht nur in den Dimensionen riesig. Mit rund 38 Millionen verkauften Geräten war es auch ein Verkaufshit. Doch wer liegt auf den Plätzen 24 bis 1?
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Wie gut kennen Sie die alten Nokia-Handys?

Für Nokia-Fans, die nun nostalgisch gestimmt sind, haben wir hier das passende Quiz: Die Finnen hatten in den 90er- und 00er-Jahren tonnenweise neue Handys auf den Markt geworfen. Einige sind Klassiker. Allen voran das Nokia 3210 und 3310. Doch können Sie auch den restlichen Nokia-Handys die richtige Nummer zuweisen?

Quiz

Mehr zum Thema Nokia

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
Der Bundesrat will eine nationale Cloud schaffen – die wichtigsten Fragen und Antworten
Ziel der Modernisierung sei es, die Cybersicherheit und die Unabhängigkeit der Schweiz zu stärken.

Der Bund will seine eigene Cloud-Infrastruktur modernisieren und so die digitale Transformation vorantreiben. Die «Swiss Government Cloud» (SGC) koste knapp 320 Millionen Franken, wie am Mittwoch informiert wurde. Das Parlament könne über einen Verpflichtungskredit von 247 Millionen Franken entscheiden.

Zur Story