Quiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nur für richtige Federer-Experten – kennst du die Gegner, die Roger richtig weh taten?

Badge Quiz

Bild: AP



Seit Wimbledon 2003 hat Roger Federer 60 Grand-Slam-Turniere gespielt. Und satte 20 davon gewonnen – also jedes dritte Major, zu welchem er angetreten ist.

40 Mal reichte es «King Roger» nicht zum Titel. Kannst du dich noch daran erinnern? Oder hast du die Niederlagen bereits verdrängt?

Quiz
1.Wie viele dieser 40 Grand-Slam-Niederlagen kassierte Federer gegen Novak Djokovic oder Rafael Nadal?
Spain's Carlos Moya, former World no 1 tennis player, left, poses with Rafael Nadal, second left, Roger Federer, center, Novak Djokovic, second right, and Andy Murray in a ceremony to mark his retirement from tennis during the ATP World Tour Finals at O2 Arena in London, Sunday, Nov. 21, 2010. (AP Photo/Sang Tan)
AP
19 (46%)
22 (54%)
24 (59%)
27 (66%)
2.Gegen drei Spieler ausser Djokovic und Nadal verlor Roger seit Wimbledon 2003 an Grand Slams mehr als einmal. Wer gehört NICHT dazu?
Juan Martin Del Potro
Tomas Berdych
Andy Murray
Jo-Wilfried Tsonga
3.Erstmal die jüngere Vergangenheit verarbeiten. An welchem Hünen scheiterte Roger letztes Jahr in Wimbledon?
Marin Cilic
Kevin Anderson
John Isner
Milos Raonic
4.Auch in Flushing Meadows schied Federer 2018 unerwartet früh aus. Gegen welchen Australier verlor er im Achtelfinale?
BIG SHOCK!! John Millman beats Roger Federer at 2018 US Open Tennis with a 3/6 7/5 7/6 7/6 in New York,USA. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY
imago sportfotodienst
Nick Kyrgios
Alex De Minaur
John Millman
Bernard Tomic
5.2015 scheiterte Roger Federer in Australien zum einzigen Mal bei einem Grand Slam an einem Italiener. Wer war in der 3. Runde der Stolperstein?
epa04577754 Roger Federer of Switzerland reacts after a bad shot to Andreas Seppi of Italy during their third round match of the Australian Open Grand Slam tennis tournament at Melbourne Park in Melbourne, Australia, 23 January 2015. The Australian Open tennis tournament runs from 19 January until 01 February 2015.  EPA/LUKAS COCH AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT
EPA/AAP
Andreas Seppi
Potito Starace
Paolo Lorenzi
Fabio Fognini
6.In den 60 Grand-Slams seit Wimbledon 2003 verpasste es Federer nur einmal, mindestens in die dritte Runde einzuziehen. Wer bedeutete in der 2. Runde von Wimbledon 2013 Endstation?
Der Slowene Aljaž Bedene
Der Pole Jerzy Janowicz
Der Ukrainer Sergiy Stahkovsky
Der Rumäne Marius Copil
7.2013 war für Federer auch an den US Open bereits im Achtelfinale Schluss. Diesmal stand ein Spanier, der ausnahmsweise nicht Rafael Nadal hiess, im Weg. Welcher?
Roger Federer, of Switzerland, walks off the court after losing to Tommy Robredo, of Spain, during the fourth round of the 2013 U.S. Open tennis tournament, Monday, Sept. 2, 2013, in New York. (KEYSTONE/AP Photo/Darron Cummings)
AP
David Ferrer
Fernando Verdasco
Tommy Robredo
Juan Carlos Ferrero
8.Zwischen dem French Open 2005 und dem US Open 2009 verlor Federer an Grand Slams ausschliesslich gegen Nadal und (einmal) Djokovic. Welcher Spieler konnte ihn in Australien 2005 vor dieser Serie als Letzter bezwingen?
Lleyton Hewitt
Andy Roddick
Nikolay Davydenko
Marat Safin
9.2009 schaffte Roger in Paris endlich den Karriere-Grand-Slam. Ein Jahr später war in Paris im Viertelfinale Schluss. Gegen wen?
Switzerland's Roger Federer jubilates after defeating Sweden's Robin Soderling during their men's singles final match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium in Paris, Sunday June 7, 2009. The victory gives Federer 14 Grand Slams, tying his career wins to American Pete Sampras. (AP Photo/Christophe Ena)
AP
Jo-Wilfried Tsonga
Jürgen Melzer
Mikhail Youzhny
Robin Söderling
10.Ja, Paris ist nicht das Lieblingspflaster von Roger Federer. Von 2016 bis 2018 liess er den Sand von Roland Garros sogar aus. Gegen wen verlor er 2015 bei seiner für drei Jahre letzten Teilnahme im Viertelfinal?
Stan Wawrinka
Ernests Gulbis
Kei Nishikori
Gael Monfils
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Alle Turniersiege von Roger Federer als Profi

Junge will wissen, von wo Roger den Spitznamen «The GOAT» hat

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • wast*on (*e my life on wats) 01.07.2019 15:45
    Highlight Highlight Hej Alda,
    Frage 1: Wie viele dieser 40 Grand-Slam-Niederlagen kassierte Federer gegen Novak Djokovic oder Rafael Nadal?

    Ich so: 1 Niederlage = 2.5% aller Niederlagen also mal schauen, ob es eine Lösung als Mehrfaches von 2.5 gibt....

    -Nicht. :-P

    -Nicht mal, wenn man auf ganze Prozent rundet. :-)

Er überlebte den Untergang der Titanic und wurde danach Olympiasieger

Als am 14. April 1912 die Titanic einen Eisberg rammt, bangt Richard Norris Williams II um sein Leben. Er hat Glück und wird gerettet, doch ein Arzt empfiehlt, die Beine zu amputieren. Mit Willen kämpft er sich zurück – und wird ein legendärer Tennisspieler.

Richard Norris Williams II ist nicht ohne Grund ein Mitglied der Hall of Fame des Tennis-Weltverbands. Der Amerikaner gewann die US Open, in Wimbledon und den Davis Cup. In Genf geboren und aufgewachsen war Williams massgeblich dafür verantwortlich, dass der Genève LTC 1911 die erste Interclub-Meisterschaft für sich entscheiden konnte. Keinen einzigen Satz gaben die Genfer in den Gruppenspielen und im Final gegen Basel ab. Williams habe die Zuschauer mit seinem Spiel zu Begeisterungsstürmen …

Artikel lesen
Link zum Artikel