Quiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Schlag den Schwab»: Wenn zwei keine Ahnung haben, kommt's zur grossen Mehl-Attacke



Die Regeln sind simpel dafür umso unfairer: Der Zufall entscheidet, wer eine Frage beantworten muss. Dem Schweizer werden Fragen über Deutschland gestellt und dem Deutschen solche über die Schweiz. Wird die Frage richtig beantwortet, gibt's einen Punkt. Für eine falsche Antwort kriegt der Gegner den Punkt und der Spieler selbst bekommt entweder ein Glas Wasser über den Kopf geleert oder bei Höchststrafe Mehl. Klingt lustig – ist auch so! 

Olaf hat in der zweiten Runde die Führung in der Gesamtwertung für die Deutschen ausgebaut. Damit steht es 2:0 und die Schweizer müssen nun endlich mal einen Punkt holen. Los, Urs!

Video: matheiu gilliand / buzz orgler

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der coolste Millionär der Geschichte? Der Poker-Profi, der nicht alle Joker brauchte

RTL wiederholt die Folgen der vier letzten «WWM»-Millionäre. Gestern konnten die TV-Zuschauer nun noch einmal Sebastian Langrocks Weg zur Million miterleben. Der hauptberufliche Pokerspieler gewann 2013 die Million – und brauchte dafür noch nicht mal alle seine Joker. Aber dazu später mehr.

Langrock verriet damals nach der Sendung, dass seine Poker-Erfahrung ihm einen echten Vorteil gebracht habe. Er habe die «Antworten in Jauchs Gesicht gelesen. Bei den Poker-Spielern nenne man das «Read».

So …

Artikel lesen
Link zum Artikel