DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rassismus in Frankreich

Ex-Mitglied des Front National muss in den Knast, weil sie eine Ministerin mit einem Affen verglichen hat



French Justice Minister Christiane Taubira addresses the National Assembly on July 15, 2014 in Paris during a session of questions to the governement. AFP PHOTO / BERTRAND GUAY

Christiane Taubira. Bild: AFP

Weil sie die dunkelhäutige französische Justizministerin Christiane Taubira mit einem Affen verglichen hat, ist eine frühere Politikerin des rechtspopulistischen Front National zu neun Monaten Haft verurteilt worden. Zudem soll sie 50'000 Euro Geldstrafe zahlen und fünf Jahre nicht bei Wahlen antreten dürfen.

Das entschied ein Gericht im Übersee-Département Französisch-Guayana am Dienstag. Die Partei Front National muss dem Urteil zufolge 30'000 Euro zahlen, wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete. Sie wurde schuldig gesprochen, obwohl sie die Lokalpolitikerin im vergangenen Dezember ausgeschlossen hatte.

Anne-Sophie Leclère hatte den Vergleich zwischen Taubira und einem Affen auf ihrer Facebook-Seite angestellt. In einem Interview sagte sie dazu: «Na ja, ich würde sie lieber auf einem Baum sehen als in der Regierung.» (pma/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Frankreich hat seinen Donald Trump: Éric Zemmour könnte Präsident Macron gefährlich werden

Der verurteilte Rassist und provokante Journalist bringt im anlaufenden Präsidentschaftswahlkampf selbst Marine Le Pen ins Schwitzen.

Nicolas Sarkozy im Hausarrest, Emmanuel Macron im Dauerstress, Marine Le Pen im Umfragetief: Die französische Politik wirkt mächtig durcheinander. Einen aber freut die politische Krisenstimung: Éric Zemmour. Der Autor, der mehrfach wegen Rassenhasses verurteilt worden ist, spielt mit dem Gedanken, seinen Hut in den Ring der französischen Präsidentschaftswahlen im April 2022 zu werfen.

«Wir sind nicht mehr in Frankreich», rief Zemmour kürzlich bei der Vorstellung seines neuen Buches in Toulon …

Artikel lesen
Link zum Artikel