Russland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

20 Kriegsschiffe und 20 Jagdbomber

Russland beginnt Manöver mit Kriegsschiffen im Schwarzen Meer



Ungeachtet der Friedensbemühungen im Ukraine-Konflikt hat Russland mit einem Militärmanöver im Schwarzen Meer begonnen. 20 Kriegsschiffe und 20 Jagdbomber und Helikopter seien im Einsatz, teilte das russische Verteidigungsministerium am Freitag der Agentur Interfax zufolge mit.

Geplant seien auch Tests von Marschflugkörpern. Bei dem vom Admiral der Schwarzmeerflotte Alexander Witko geleiteten Manöver soll die Vernichtung eines Gegners geübt werden, hiess es. 

Nach der Annexion der Schwarzmeerhalbinsel Krim durch Russland dürfte das Aufgebot an Flotte und Luftwaffe für neue Spannungen sorgen. (rar/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Wilderei und Klimawandel: Die Zahl der Rentiere in Russland geht zurück

Wilderei und Erderwärmung führen nach Erhebungen von Tierschützern zu einem dramatischen Schwund der Rentiere in Russlands hohem Norden. Die Zahl der Wildtiere sei in den vergangenen Jahren massiv zurückgegangen, sagte Rentier-Experte Sergej Uwarow von der Organisation WWF der Deutschen Presse-Agentur.

In den Gebieten seien immer häufiger Überreste von toten Rentieren entdeckt worden. «Die Tiere sind eindeutig nicht auf natürlichem Weg gestorben», sagte Uwarow.

Nach Schätzungen lebten in den …

Artikel lesen
Link zum Artikel