Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Energie

Atomkraftwerk Beznau wegen Reparatur vom Netz

Einer der zwei Reaktoren des Atomkraftwerks Beznau im Kanton Aargau wurde am Montagabend heruntergefahren. Grund sind Reparaturarbeiten am Block 1, wie der Energiekonzern Axpo mitteilte. An der Verbindungsstelle einer Leitung des Primären Nebenkühlwassersystems sei eine leichte Leckage festgestellt worden. Das System dient zur Kühlung verschiedener Komponenten wie Pumpen und Wärmetauschern und nutzt zu diesem Zweck Wasser aus der Aare.

Wie lange die Reparaturarbeiten dauern, ist nach Angaben der Axpo zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar. Es werde mit rund zwei Wochen gerechnet. Block 2 sei nicht betroffen und bleibe am Netz. Bereits vor rund zwei Wochen musste der Reaktor 1 des AKW Beznau für Reparaturen vorübergehend vom Netz genommen werden. Zwischen den beiden Vorfällen gebe es keinen Zusammenhang, sagte ein Axpo-Sprecher der Nachrichtenagentur sda. (dwi/sda)



Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Konnten uns nicht durchsetzen» – Rivella zieht sich aus Deutschland zurück

Der Schweizer Getränkehersteller Rivella verkauft seine Produkte nicht mehr in Deutschland. Der Aufwand für die Marktbearbeitung und der Ertrag seien in keinem Verhältnis zueinander gestanden, heisst es bei Rivella in Rothrist.

Eine Sprecherin des Unternehmens bestätigte am Freitag einen Bericht in der «Badischen Zeitung», welcher auch vom Online-Portal «Blick» aufgegriffen wurde. Demnach werden in Deutschland die Rivella-Flaschen definitiv aus den Regalen der Läden verschwinden.

Probleme in Deutschland hatte Rivella insbesondere damit, die Konsumentennachfrage über die Zeit hinweg signifikant zu steigern. Zudem sei im deutschen Markt auch die Gewinnmarge klein. Und zu guter Letzt war auch die Umsetzung des deutschen …

Artikel lesen
Link zum Artikel