Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesrat will Integration des «CH» ins Nummernschild prüfen



Eine vor kurzem lancierte Volksinitiative fordert, dass Autofahrerinnen und Autofahrer ihr Fahrzeug im Ausland nicht mehr mit einem CH-Kleber versehen müssen. Das «CH» soll ins Nummernschild integriert werden. Der Bundesrat will das prüfen.

Aus seiner Sicht erfüllt der CH-Kleber zwar seinen Zweck. Er sei günstig und einfach in der Anwendung, schreibt der Bundesrat in seiner am Donnerstag veröffentlichten Antwort auf einen parlamentarischen Vorstoss.

Allerdings stehe die Schweiz bei den Kontrollschildern ohnehin vor einer Herausforderung: In bevölkerungsreichen Kantonen werde der Vorrat an Nummern, welche man mit sechs Ziffern bilden könne, bald erschöpft sein. Eine Neugestaltung der Kontrollschilder werde spätestens dann unumgänglich, schreibt der Bundesrat.

In diesem Rahmen werde er neben weiteren Optimierungen auch den Ersatz des CH-Klebers durch die Integration des Landeszeichens ins Kontrollschild prüfen. Für die Revision der Kontrollschildvorschriften liege aber noch kein verbindlicher Zeitplan vor, heisst es weiter.

Erkundigt hatte sich FDP-Ständerat Andrea Caroni (AR). So sinnvoll das Anliegen der Volksinitiative erscheine, so übertrieben erscheine die Wahl der Mittel, schreibt er in seiner Interpellation. Er fragte den Bundesrat, ob er bereit sei, den CH-Kleber abzuschaffen und in die Nummernschilder zu integrieren. (aeg/sda)

30 herrlich verrückte Autonummern, die du kennen musst

10 Parkier-Typen, die du garantiert kennst – und verfluchst

Play Icon

Alles rund ums Automobil

Drei Mal darfst du raten, was sich unter der Haube dieses 1949er Mercury verbirgt!

Link zum Artikel

11 grauenhafte Autos, ... die aber trotzdem irgendwie gopfnomoll cool sind

Link zum Artikel

History Porn am Autosalon: 13 ikonische Autos, die in Genf ihre Premiere feierten

Link zum Artikel

Wie das Auto eines Hollywood-Stars von Luzern via USA und Südafrika zurück in die Schweiz kam

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

21
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • heureka 02.05.2019 22:18
    Highlight Highlight Nei bitte nöd. Nöd no meh EU Konformitäten ...
    wege eim Kanton findet mer sicher ä Löösig, zb Chlinneri Zahlä das sibbä Zifferä platz händ zb.
    Mir sind Schwiiz, und nöd EU das sölled sich gwüssi Lüüt hindert Ohre schriibä. Mir händ die Einzig funktionierendi Demokratie uf dere Wält. Wämmer Das Goldstuck für no meh Konformität au no abschaffä??
  • mike2s 02.05.2019 17:47
    Highlight Highlight Man könnte die könnte z.B Zürich aufspliten in ZH für die Stadt und ZK für den Rest des Kantons.
    • heureka 02.05.2019 22:20
      Highlight Highlight Super Lösung. braucht auch keine kleineren Zahlen....
  • w'ever 02.05.2019 15:28
    Highlight Highlight ALTER!
    für was prüfen?!? einfach machen. es braucht vermutlich eh bald mal eine 7te ziffer.
    aber wie ich unsere kollegen in bern kenne, wird es vermutlich wieder eine ewigkeit dauern bie sie ihr superdesign haben und es mindestens einen zweistelligen millionen betrag kosten
  • Androider 02.05.2019 14:22
    Highlight Highlight Der Kleber ist wirklich sehr unsexy. Ich mache jeweils einen flachen CH-Magneten (gleichaussehend wie der Kleber) ans Auto, welcher sich gut wieder abnehmen lässt.
    • Joe Smith 02.05.2019 16:27
      Highlight Highlight Auto und sexy schliessen sich a priori aus, da ändert auch ein Kleber mehr oder weniger nichts.
  • Booker 02.05.2019 14:22
    Highlight Highlight Wenn das Kontigent an 6-stelligen Nummern erschöpft ist müssen Neugesuche halt auf eine Warteliste bis eine Nummer abgegeben wird. Das CH kann direkt auf die Schilder gebracht werden - was gibt es hier noch zu beraten oder zu prüfen ?
    • heureka 02.05.2019 22:23
      Highlight Highlight weil das Schweizerkreuz schon genug CH ist, weil das UNSER WAPPEN ist. Das kann auch der stupideste EU Zöllner lernen oder?
  • Lusbueb 02.05.2019 14:04
    Highlight Highlight Ich will "3JOH22A" nur wegen der Rückspiehgelansicht.
  • Caturix 02.05.2019 13:57
    Highlight Highlight Links die Schweizer Flagge mit dem CH unten, rechts die Kantonsflagge mit dem Kanton unten und in der Mitte hat es dann Platz für 8 Nummern das sollte genügen für die Nächsten Jahren.
    • TanookiStormtrooper 02.05.2019 14:51
      Highlight Highlight Dazu die Nummernschilder gleich gross machen, wie eigentlich fast überall in Europa, denn die Autos sind ja inzwischen (Beleuchtung des Nummernschilds) auch auf diese genormt.
  • löpersonelldacompagnemo 02.05.2019 13:17
    Highlight Highlight Ich plädiere dafür, neu auch Buchstaben zu integrieren.

    Und dann bestelle ich einen Nummernschild mit meinem Nickname. . .
  • H.P. Liebling 02.05.2019 13:05
    Highlight Highlight Tut es, oder lasst es. War schon in x europäischen Ländern mit dem PW unterwegs, immer ohne CH-Kleber. Hat noch nie einen interessiert...
    • Bits_and_More 02.05.2019 14:06
      Highlight Highlight Interessiert auch die meisten Länder nicht.
      Zumindest für Italien empfiehlt sich der Kleber, da die Italiener gezielt Fahrzeughalter ohne CH-Kleber büssen.
    • Klirrfactor 02.05.2019 14:41
      Highlight Highlight Und Österreich. Der Kleine CH-Kleber wird auch nicht anerkannt.
    • Beat Wuermli 02.05.2019 15:07
      Highlight Highlight In korrupten Staaten ist das Fehlen des CH ein Vorwand für die Polizei, Bestechungsgeld abzuknöpfen, leider. Ist mir in Bosnien passiert.
  • Joe Smith 02.05.2019 12:57
    Highlight Highlight Unglaublich, was für Probleme manche Leute haben. Im Migros kostet so ein Kleber 90 Rappen, auf die Karre pappen und gut ist.
  • Ironiker 02.05.2019 12:35
    Highlight Highlight Eine Neugestaltung der Kontrollschilder werde unumgänglich, da nicht mehr genügend Ziffern vorhanden.

    Da kommen mir doch gleich die Egomanen in den Sinn, die 6-Stellige Summen für eine kleine Autonummer ausgegeben haben. A fonds perdu?

    Auf der anderen Seite werden sich die Kantone schon was einfallen lassen, resp. beim Bundesrat einfliessen lassen. Hat man doch gemerkt, dass man mit Autonummern bei einigen den grossen Reibach machen kann.

    Aber ja, ich wäre für eine Integration des CH, da ich den CH-Kleber nicht sonderlich sexy finde.
    • andy y 02.05.2019 14:30
      Highlight Highlight Frage mich eh was es bringen soll eine Tiefe Nr. Zu haben. Fahrt das Fahrzeug damit umweltfreundlicher, leiser oder gar schneller?
    • Klirrfactor 02.05.2019 14:45
      Highlight Highlight Ja, Umweltfreundlicher. Da weniger Zahlen gestanzt sind, muss weniger Farbe aufgetragen werden. Das Gewicht der Nummernschilder ist somit geringer als bei sechstelligen Zahlen.

      Bei weniger Gewicht ist in den präkeren Situationen auch eine schnelleres Beschleunigen möglich.
    • Wander Kern 02.05.2019 15:36
      Highlight Highlight @Klirr
      Mist, gilt meine Karre jetzt als getuned?

Kistenweise Bier auf Autobahn-Ausfahrt – Lastwagen verliert Ladung teilweise

Ärgerliches Malheur auf der A3-Ausfahrt Rheinfelden-Ost heute am frühen Morgen: Ein Sattelzug hat kurz nach 7 Uhr einen Teil seiner Ladung verloren. «Zahlreiche Kisten Bier landeten auf der Fahrbahn anstelle beim Kunden», schreibt die Kantonspolizei Aargau auf Twitter.

Die Aufräumarbeiten dauern an. Gemäss Verkehrsinfo des TCS liegt keine gravierenden Verkehrsbehinderung vor. (pz/ch media)

Artikel lesen
Link zum Artikel