Schweiz
Basel

Nach Riesenstau am Morgen: Verkehrslage auf der A1 hat sich wieder entspannt

Auf der A1 war mal wieder Warten angesagt.
Auf der A1 war mal wieder Warten angesagt.
Bild: KEYSTONE

Nach Riesenstau am Morgen: Verkehrslage auf der A1 hat sich wieder entspannt

Am Dienstagmorgen mussten sich Reisende von Aarau nach Zürich deutlich länger als üblich gedulden. Mehrere Unfälle führten zu zwölf Kilometern Stau im Berufsverkehr. Die Wartezeit betrug bis zu anderthalb Stunden.
27.10.2015, 07:5727.10.2015, 11:03
Mehr «Schweiz»

Auslöser für das morgendliche Verkehrschaos war ein Auffahrunfall kurz nach sechs Uhr auf der A1 Richtung Zürich nach der Überdachung Neuenhof, wie der Verkehrsinformationsdienst viasuisse mitteilte. Die Kollision führte zur Sperrung des linken Fahrstreifens.

Wenig später ereignete sich im Stau ein weiterer Unfall im Bareggtunnel. Die Behinderungen im Morgenverkehr waren massiv. Die Verkehrsachse durch den Bareggtunnel passieren täglich rund 130'000 Fahrzeuge, sie gehört zu den Hauptverkehrsachsen der Schweiz.

Die Verkehrsunfälle führten im regen Morgenverkehr rasch zu zwölf Kilometern Stau. Reisende mussten ab Lenzburg teilweise bis zu anderthalb Stunden im Stau ausharren. Als Folge der Blechlawine staute sich der Verkehr auch von Basel her.

Das umliegende Strassennetz war auch kurz nach acht Uhr – trotz Räumung der Unfallstellen – weiterhin völlig verstopft.

Inzwischen gab die Kantonspolizei Aargau Entwarnung: Der Verkehr habe sich wieder normalisiert, der linke Fahrstreifen sei wieder befahrbar.

Der Riesenstau vom Morgen hat sich also aufgelöst, der TCS meldet jedoch weiterhin kleinere Behinderungen auf der A1:

Gemäss Roland Pfister von der Kantonspolizei Aargau war es am Morgen auf der A1 zu insgesamt fünf Unfällen gekommen:

  • 6:15 Uhr A1 bei Neuenhof, Fahrtrichtung Zürich: Auffahrtskollision zwischen vier Fahrzeugen, ein Verletzter. Die Unfallstelle konnte 7:30 Uhr geräumt werden.
  • 6:35 Uhr A1 Baregg-Tunnel, Fahrtrichtung Zürich: Kollision zwischen einem LKW und einem Auto, Beteiligte konnten die Unfallstelle selbstständig räumen.
  • A1 bei Suhr, Fahrtrichtung Bern: ein Pannenfahrzeug auf der Strecke.
  • 7:15 Uhr A1 bei Kölliken, Fahrtrichtung Bern: Kollision zwischen drei Fahrzeugen, Unfallstelle konnte um 7:48 geräumt werden.

SBB-Störung in Basel behoben

Aufgrund einer Betriebsstörung auf dem Liniennetz der SBB herrschte am Morgen auch in der Nordwestschweiz Verkehrschaos. Die Störung auf der Strecke Basel SBB – Olten zwischen Itingen und Sissach konnte jedoch inzwischen behoben worden.

Weitere Informationen gibt es hier

(viw/sda)

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Dalí-Gemälde in Basel für fast drei Millionen Franken versteigert

An der Auktion für moderne und zeitgenössische Kunst von Beurret - Bailly - Widmer in Basel hat Salvador Dalís Gemälde «Solitude paranoïaque-critique» bei 2,4 Millionen Franken den Zuschlag erhalten.

Zur Story